Media-Mania.de

 D, Band 2: Lady D'Angeres

Serie: D, Band 2
Autoren: Alain Ayroles
Illustratoren: Thierry Leprévost, Bruno Maïorana
Übersetzer: Tanja Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Miss Lacombes Gesundheitszustand verschlechtert sich in jeder Nacht. Es heißt, Lord Faureston würde sie des Nachts besuchen und von ihrem Leben zehren. Nur kann dies unmöglich sein, schließlich ist sie in einem hochgelegenen Stockwerk untergebracht und das Zimmer ist zudem fest verschlossen. Aber doch wirkt sie jeden Morgen aufs Neue ausgezehrt und irgendwie blutleer. Sollte der wie vom Erdboden verschluckte Lord Faureston tatsächlich ein Vampir sein? Sollten die Gerüchte wahr sein, dass er mit bloßen Händen und Füßen an der Außenwand hochklettert und so zu Miss Lacombe gelangt? Sollte Miss Lacombe selbst womöglich auf dem besten Wege sein, ein Vampir zu werden?

Mit "Lady D'Angeres" liegt Band zwei der Trilogie "D" der Garulfo-Künstler Alain Ayroles, Bruno Maïorana und Thierry Leprévost vor. In einer Zeit, in der die Leser von Vampirgeschichten geradezu überflutet werden und womöglich sogar schon völlig vampirüberfüttert sind, schafft Szenarist Ayroles es erneut eine spannende und überraschende Vampir-Story zu erzählen. Dabei verändert er nicht etwa die "Regeln" des typischen Vampirmythos, wie er aus Literatur und Film bekannt ist, sondern bietet mit seinen Figuren weit mehr als nur oberflächliche Genremarionetten. Seine Story und Charaktere können überraschen, was jedoch erst im letzten Drittel dieses Bandes so richtig klar wird. Im ersten Drittel wirkt die Geschichte nämlich noch sehr angepasst und klischeebehaftet, Ayroles zieht dann aber kräftig an. Der Cliffhanger am Ende macht dieses Mal unglaublich neugierig, da ist noch genug Potenzial für eine gelungene Fortsetzung; eigentlich könnte da sogar noch mehr drin sein, als nur ein weiterer abschließender Band.

Maïoranas Zeichnungen sind, passend zur Zeit der Handlung, opulent scharf umrissen im Vordergrund, weich fließend in den Hintergründen. Leprévosts Koloration machen sie komplett, in dem er mit verschiedenen Erdtönen, die jeweilige Stimmung in den Panels unterstreicht. Dabei bleibt er je Szene immer einem Farbthema treu, was beim Lesen selbst gar nicht sofort auffällt. Erst beim erneuten Durchblättern oder auch Zurücklesen fällt einem die starke Wirkung seiner Farbgebungen auf er trifft da wirklich immer den richtigen Ton.

"Lady D'Angeres" ist spannend, zurückhaltend, aber großartig gezeichnet und kann überraschen. Unbedingt weiterlesen!

Auf der Webseite des Splitter Verlags können einige Seiten angelesen werden: zur Leseprobe.

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 1. September 2012 | ISBN: 978-3868691535 | Originaltitel: D, Tome 2: Lady D'Angeres | Preis: 13,80 Euro | 54 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wölfel von UlfDer letzte Tempel des AsklepiosWiedergeburtSi Vis PacemLord Faureston