Media-Mania.de

 Michael Martin: Abenteuer Erde 2013

Autoren: Michael Martin
Verlag: Bruckmann

Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Der Kalender "Michael Martin: Abenteuer Erde 2013" zeigt zwölf Aufnahmen von Wüstengebieten aus aller Welt. Die knapp sechzig mal siebzig Zentimeter großen Poster zeigen:

Januar: "Im Niger bei Temet. Der Nordostpassat trägt Sandmassen aus der Ténéré an den Ostrand des Aïr-Gebirges und lässt dort so gewaltige Sanddünen entstehen."
Februar: "Im Laufe der Jahrmillionen hat die Verwitterung gewaltige Felsblöcke aus dem Gebirgsmassiv gelöst, das den Lake Powell überragt."
März: "Mitten in den Sanddünen der Ténéré. Nahe dem Tuareg-Ort Kogo, erheben sich die Marmorberge."
April: "Die bizarren Felsformationen der Felsenberge säumen das Tassili n'Ajjer im Südosten von Algerien."
Mai: "Die Great Sandy Desert erstreckt sich zwischen Australiens Westküste und seinem roten Zentrum."
Juni: "Die Dünen und Felsen, die am Ennedi-Gebirge im Tschad zusammen auftreten, verleihen der Landschaft ihr einzigartiges, atemberaubendes Flair."
Juli: "Stufenartig inmitten der Gebirgswüste Afghanistans liegen die sieben in unterschiedlichen Blautönen leuchtenden Seen von Band-i-Amir."
August: "Erosionslandschaft auf dem Colorado-Plateau. Verwerfungen, Schluchten, Tafelberge, Bögen und Sule prägen diesen faszinierenden Landstrich."
September: "Der Erg Ubari in Lybien besticht mit endlosen Dünenlandschaften, die nur gelegentlich von palmengesäumten Oasen durchbrochen werden."
Oktober: "Sonnenaufgang am Mesa Arch, einem der 2000 Felsenbögen in den Canyonlands."
November: "In einer Lehmpfanne des Death Valley finden sich am Ende von seltsamen, oft viele hundert Metern langen und 2,5 Zentimetern tiefen Spuren große Gesteinsbrocken."
Dezember: "Im Sandmeer des lybischen Erg Ubari liegen die von Palmen umgebenen Mandara-Seen."

Die zwölf 69,0 x 54,0 cm großen Aufnahmen, die der Abenteurer, Wüstenfan und Forschungsreisende Michael Martin auf seiner Jahrzehnte langen Reise durch alle Wüstengebiete der Erde für diesen Kalender zusammengestellt hat, beeindrucken durch ihre Schlichtheit, fototechnische Perfektion und die ihnen innewohnende Stille wohl jeden Betrachter. Diese scheinbar unberührten Landschaften, die weit abseits der von Menschen besiedelten Gebiete liegen, strahlen eine Ruhe und Gelassenheit, ja, Erhabenheit aus, die tief berührt.
Nicht eine einzige dieser Fotografien vermag nicht den Blick zu bannen und den Verstand auf eine Reise zu entführen. Die fast meditative Wirkung dieser Bilder wird verstärkt durch das schlichte Layout. Randlos scheinen die Bilder dank des riesigen Formats fast wie Fenster in fremde Welten zu sein. Kaum abgelenkt vom Kalendarium, das einfach nur eine einzeilige Zahlenreihe in hell- und dunkelgrau aufweist.

Und wem die Informationen unter den Bildern nicht genügen, erhält auf der Übersichtsseite, die den Kalender abschließt, noch einmal Gelegenheit zu intensiverem Studium. Ein kurzer, sehr gelungener Text ist jedem Bild dort gegenübergestellt.

"Michael Martin: Abenteuer Erde 2013" ist ein perfekter Kalender. Zwar nicht eben günstig, doch in seiner Wirkung nahezu einmalig, verschönert er wirklich jede Wand des eigenen Zuhauses. Schade ist nur, dass keine Folie den Kalender von vorne schützt, hier ist es alleine das auch für den Dezember verwendete Bild.

Wer diesen Kalender näher kennenlernen will, sollte entweder auf der Webseite des Fotografen Michael Martin nachschlagen oder einen Blick in die Vorschau auf der Verlags-Website werfen.

Stefan Erlemann



Softcover | Erschienen: 17. Juli 2012 | ISBN: 978-3894059521 | Preis: 49,95 Euro | 14 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Kunstwerk Erde 2012Atlantica - Der große 3D-Satellitenbild-Kalender 2010Südafrika & Namibia 2012Abenteuer Erde 2012Kunstwerk Erde 2013