Media-Mania.de

 Amimono heißt stricken

22 japanische Projekte

Übersetzer: Susanne Schmidt-Wussow
Verlag: Droemer

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Gestrickt wird auf der ganzen Welt. Aber welche Modelle haben beispielsweise in Japan die Nase vorn? "Amimono heißt stricken" stellt 22 japanische Projekte vor. Pullover, Cardigans, Schals, Taschen, Handstulpen, Mützen und auch eine Weste, ein Pullunder und eine Stola werden präsentiert. Allen gemein sind die klassischen Aran-Muster - Zöpfe und Rauten in verschiedensten Kombinationen und Formen. Über die ersten 33 Seiten erstrecken sich die Modellfotos; alle Anleitungen, Erklärungen der Strickschriftsymbole und Abkürzungen nehmen dann die restlichen 63 Seiten ein.
Mindestens ein Farbfoto, meistens sogar mehrere, zeigt jedes der Modelle. Angaben über den Designer, das verwendete japanische Garn und auch die Hersteller/Designer der übrigen Kleidungsstücke finden sich gleich neben den Modell-Fotos.
Anhand eines Pullunders im Aran-Muster werden im Anleitungsteil alle verwendeten Maschenarten und Techniken anhand von farbigen Schritt-für-Schritt-Fotos erklärt. In anderen Anleitungen wird immer wieder auf diese Detail-Fotos verwiesen. Auch die in den Strickschriften verwendeten Symbole werden ausführlich erklärt und zwar mit kleinen Skizzen der einzelnen Maschen oder Maschenfolgen. Vorne in der Umschlagklappe sind außerdem die acht verschiedenen japanischen Garne mit ihrer Lauflänge, Gewicht des Knäuels, Nadelstärke und Materialzusammenstellung gelistet.

Wer dieses Buch bestellt, ohne je vorher einen Blick hineingeworfen zu haben, wird sich vermutlich wundern ob der klassischen, zurückhaltenden Muster, die sich darin zeigen. Denn wer denkt bei japanischen Strickdesigns nicht sofort an ausgefallene, verrückte und womöglich sogar grellbunte Modelle? Doch "Amimono heißt stricken" lehrt die Überraschten eines Besseren und beweist, welchem Klischee sie aufgesessen sind. Ein Team von 14 Personen hat die Modelle designed und zusammengestellt. Und jedes besticht durch seine klassische Form und die Verwendung von zauberhaften Aran-Mustern. Da ist nicht ganz nachvollziehbar, warum das Schlagwort "Aran" nicht gleich schon auf dem Cover dem Leser vermittelt, welcher Art die enthaltenen Designs sind. Insgesamt sehen die Modellfotos aus, als wären sie einem britischen Rowan-Magazin entnommen. Sie strahlen die gleiche Natürlichkeit und Schönheit aus.

Der Schwierigkeitsgrad der Muster ist etwas höher, zumal in den Anleitungen keine europäischen Kleidergrößen angegeben sind, sondern nur die entsprechenden Maße. Hinzu kommt, dass immer auch erst ein geeignetes Garn gefunden werden muss, da die japanischen des Herstellers Daruma hier nur sehr schwer zu bekommen sein dürften. Mithilfe der Angaben zur Lauflänge und Nadelstärke zu jedem Garn können zwar im deutschen Raum erhältliche Garne gefunden werden, nur muss zuvor jeder die Lauflängen umrechnen. Denn die Angaben im Buch beziehen sich nicht auf 50 oder 100 Gramm, sondern auf 30 oder 40 Gramm. Leider haben die Herausgeber diese Umrechnung auf die im europäischen Raum übliche Grammzahl nicht vorgenommen und sie dem Leser überlassen.
Wer also eines der Kleidungsstücke nachstricken möchte, muss zunächst die Lauflänge des Garns auf 50/100 Gramm umrechnen, dann ausmessen, in welcher Größe er das Teil braucht, und aufgrund dieser Maße die Strickschrift anpassen. Am besten strickt er vorher noch eine Maschenprobe, um sicherzugehen, dass es mit dem Garn auch wirklich passt. Und schließlich wird losgestrickt, wobei dann die ausführlichen Schritt-für-Schritt-Fotos und -Zeichnungen helfen sollen. Da fragt sich nur, ob wirklich jemand diese Detail-Fotos braucht, wenn doch die nötigen Berechnungen und Vorbereitungen die meisten Anfänger schon gleich abschrecken dürften. Da hätten einige Seiten und Aufwand eingespart werden können.

Nichtsdestotrotz sind die vorgestellten Modelle wunderschön und in ihrer Schönheit zeitlos. Alle Aran-Fans werden die nicht benötigten Anleitungsteile einfach überblättern und ganz sicher etwas Hübsches für sich finden, das sie nacharbeiten möchten.

Sandra Wiegratz



Softcover | Erschienen: 1. Januar [Value3] | ISBN: 978-3426647189 | Originaltitel: Aran Moyou no Wear to Komono | Preis: 16,99 Euro | 96 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
ZopfmusterCappuccinoUm Kopf & KragenStrickmusterJapan