Media-Mania.de

 Orcs must die! - Game of the Year-Edition

Verlag: rondomedia

Cover
Gesamt +++++
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Brutalität
Extras
Spannung
Strategie
Ton
Ach, die Orks können einem manchmal schon leidtun: Nicht nur in der Literatur, auch in Filmen und Games sind sie meist grunzende, geistlose Prügelknaben, die als natürlicher Feind von Menschen und anderen höher entwickelten Lebewesen porträtiert werden. Tja, aber was soll man machen es sind halt Orks, verdammt. Und die müssen sterben zumindest in Robot Entertainments Knüllerspiel "Orcs Must Die!", das nun als Game of the Year-Edition für PC erhältlich ist.

Meine Fallen, euer Ende
Das grundsätzliche Spielprinzip von "Orcs Must Die!" ist simpel und eingängig: Man spielt einen Kriegsmagier, der die Welt vor fiesen Orks beschützen muss. In 24 Leveln gilt es in bester Tower Defense-Manier Fallen aufzustellen, die den anstürmenden Gegnermassen den Garaus machen. Dabei gibt es gegen Gegner am Boden und fliegende Widersacher jeweils andere schlagkräftige Waffen, die im Laufe des Spiels auch noch verbessert werden können. Im Gegensatz zu vielen anderen Tower Defense-Spielen darf der Spieler in "Orcs Must Die!" auch selbst in den Kampf ziehen: Bewaffnet mit Schwert, Armbrust oder magischen Handschuhen kann der Kriegsmagier im Kampfgetümmel mitmischen und selbst Orks und andere Abscheulichkeiten erledigen.

Süß, aber fies
Gleich vorweg: Eltern sollten sich von der verniedlichenden Comic-Optik des Spiels nicht blenden lassen "Orcs Must Die!" ist schwarzhumorig erzählt und lebt von brutalen Fallen, die zum Teil derb einschlagen und herrlich fies Orks plätten. Deshalb ist das Spiel nicht zu Unrecht erst ab 16 Jahren freigegeben. Die vielen Facetten des Fallenstellens und die witzigen Sprüche des Kriegsmagiers zielen ohnehin eher auf ein erwachsenes Publikum ab, sodass das Game nicht in Kinderhände gehört.

Spielfreude hoch Anzahl der Orks
Durch den treffsicheren Humor und die einfache, aber tiefgründige Spielmechanik wurde "Orcs Must Die!" zu einem echten Genre-Hit. Seit Jahren sind Tower Defense-Spiele fester Bestandteil der Game-Landschaft und Robot Entertainment gelingt es spielend, die Stärken des Genres in eine süchtig machende Belohnungsspirale einzubeziehen: Für jedes geschaffte Level gibt es neue Fallen und Verbesserungen für die bereits bekannten Waffen. Der Kampf mit dem Kriegsmagier, der so manches Mal in hektischen, aber spaßigen Scharmützeln endet, macht immer wieder aufs Neue Laune. Wirklich angenehm ist der stetig ansteigende Schwierigkeitsgrad, der nach einigen Einführungsleveln den Anspruch kräftig nach oben schraubt und so neben den Casual-Spielern auch versierte Tower Defense-Zocker anspricht. Die Game of the Year-Edition bietet zum Sparpreis alle erschienenen Erweiterungen und macht so noch mehr Lust auf den Nachfolger "Orcs Must Die! 2", der seit Juli 2012 auf Steam erhältlich ist.

Fazit
"Orcs Must Die!" ist ohne Zweifel eines der besten Spiele, die das Genre zu bieten hat. Wer Freude am strategischen Aufbau von Fallenlabyrinthen hat, darf das Game auf keinen Fall verpassen. Also: Auf in den Kampf!

Hinweis: Das Spiel setzt für die Installation eine Onlineverbindung und die Verknüpfung mit einem Steam-Konto voraus.

Marc Zeller



DVD | Disc-Anzahl: 1 | Erschienen: 3. Juli 2012 | FSK: 16 | PC | Preis: 19,99 Euro | Sprache: Deutsch | Systemanforderungen: Minimum:
Prozessor: Athlon / Pentium IV oder vergleichbarer Prozessor mit 2.0 GHz Dual Core
Betriebssystem: Windows XP / Vista / 7
Speicher: 2 GB RAM, 5 GB HDD
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 6800 / ATI Radeon x1950 oder besser mit 256 MB VRAM
Soundkarte: DirectX 9.0-kompatibel
Sonstige Hardware: DVD-Laufwerk, Maus, Tastatur
Software: Steam-Client mit Internetverbindung | Untertitel verfügbar in: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Sam & Max 3: Im Theater des TeufelsPflanzen gegen ZombiesJungle vs. DroidsDon't StarveDer Orksammler