Media-Mania.de

 Der Nachtzirkus

Autoren: Erin Morgenstern
Übersetzer: Brigitte Jakobeit
Verlag: Ullstein

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Plötzlich sind sie da - die schwarzweiß gestreiften Zelte des Nachtzirkus. Ganz ohne Ankündigung kommt er in die Stadt. Wer ihn tagsüber besuchen möchte, steht vor verschlossenem Tor und wird von einem Schild empfangen, das ihn über die Öffnungszeiten des Zirkus informiert: "Vorstellungen nur in der Nacht". Wer des Nachts dann zum Zirkus kommt, wird empfangen von paradiesisch duftenden Leckereien, traumhaften Zirkusklängen und Vorstellungen, wie er sie nie zuvor hat erleben dürfen. Und zu entdecken gibt es viel in diesem Zirkus denn jedes der Zelte, egal ob groß oder klein, hat seine ganz eigene Attraktion zu bieten. Eine Zauberkünstlerin vollzückt ihr Publikum mit einer überzeugenden Show, die so noch niemand erlebt hat. Eine Wahrsagerin liest Interessierten aus schwarzweißen Tarot-Karten und scheint ihr Handwerk exzellent zu verstehen. Ein Eisgarten lädt zu einem märchenhaften Spaziergang durch eine atemberaubende Landschaft ein und ein Wolkenlabyrinth scheint die physikalischen Gesetze außer Kraft zu setzen.

Verpassen Sie nicht den Cirques de Rêves, bevor er Ihre Stadt wieder verlässt!

"Der Nachtzirkus" ist der Debütroman der in Boston lebenden Autorin Erin Morgenstern. Und wer einmal dem Zauber des Cirques de Rêves (Zirkus der Träume) verfallen ist, wird nie wieder von ihm loskommen dies gilt im Besonderen auch für die Leser dieses wahrhaft magischen Romans. Erin Morgenstern verbindet hier so vieles zu einem geradezu betörenden Kunstwerk.
Sie spielt mit der Zeit, indem sie die Geschehnisse nicht in linearer Form erzählt. So bewegen sich die Kapitel vor und zurück in einem Zeitraum von circa zehn Jahren um die Wende zum zwanzigsten Jahrhundert. Auch streut sie Beobachtungen über den Zirkus selbst, die geradezu als Einladungen zum selben gesehen werden können, als eigene Abschnitte zwischen die Kapitel.

Die Geschichte wird immer aus der dritten Person im Präsens erzählt womit die Autorin eine ungewöhnliche Form für einen Roman gewählt hat. Für jeden, der sehr in unserer sachlichen, hektischen Welt verankert ist, kann diese Art des Erzählens wirken wie die eines Nachrichtensprechers, der einzelne Vorgänge nüchtern und gefühllos berichtet. Sobald aber der Knoten geplatzt ist und der Leser beginnt, die Geschichte mit anderen Augen zu sehen, sich zu lockern und die Magie in sein Herz zu lassen, ändert sich das Leseempfinden immens. Der Ton des steifen Sprechers verschwindet und weicht dem eines stillen Beobachters, der das gesamte Geschehen wie von einer Wolke betrachtet und sich so in der Geschichte weich gebettet vor und zurück treiben lassen kann. Einmal auf dieser "Wolke" angekommen, kann sich niemand mehr vom Nachtzirkus loseisen. So ergibt sich eine schöne Verbindung zu den rêveuse, wie Erin Morgenstern sie in ihrem Buch nennt den selbsterklärten Liebhabern des Cirques de Rêves, die sich nur durch ein einziges rotes Accessoire von den schwarzweiß-gekleideten Zirkusmitgliedern unterscheiden und ihm überall hinterher reisen.

"Der Nachtzirkus" ist so vieles auf einmal und dabei so unendlich entspannt. Seine Wirkung ist nachhaltig und tritt zum Teil erst nach dem Lesen der letzten Seiten ein. Die Sinnlichkeit der Erzählung ist atemberaubend die Liebesgeschichten so stark wie zugleich zerbrechlich und insgesamt ist dieser Roman eine wahre Hommage an das Erzählen von Geschichten. Ein wunderbar magisches Buch - im wahrsten Sinne des Wortes.

"Der Nachtzirkus" ist das Elixier, von dem alle Träumer auf dieser Welt trinken sollten. Sie müssen es nur zulassen.

Auf der Website des Verlags finden sich ein Buchtrailer und eine Leseprobe.

Sandra Wiegratz



E-Book | Erschienen: 15. März 2012 | Originaltitel: The Night Circus | Preis: 16,99 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn TazakiIn den AbgrundDie TraumprinzessinDas Herz des WerwolfsDer Nachtzirkus