Media-Mania.de

 Lustschmerz

Erotischer SM-Roman


Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Sir Alan Baxter der Dritte ist ein reicher, gut aussehender Junggeselle, der mitsamt seinem Butler Harold immer auf der Suche nach geeigneten Frauen für seine Spielchen ist. Auch wenn viele sich ihm vermutlich hingeben würden, ist er doch auf das Besondere aus. Sein Herz schlägt für Frauen, von denen er glaubt, sie haben die Fähigkeit Schmerz in Lust zu verwandeln, es aber bisher nie probiert haben. So läuft ihm Fiona über den Weg. Selbst erfolgreich in ihrem Leben, erlebt sie mit Sir Baxter ihr blaues Wunder. Und es bleibt wahrlich nicht bei blauen Flecken auf dem Po.

Harold, Baxters Butler, kümmert sich nach der Session um Fiona. Dabei versorgt er ihre Striemen, verwöhnt sie aber zusätzlich auf seine Weise. Was für ein Erlebnis für die SM-unerfahrene junge Frau - zudem auch noch mit zwei eigentlich völlig fremden Männern!

Fiona bleibt. Es dauert nicht lange, bis eine weitere Frau ins Leben der drei stößt. Auch Kay hat keinerlei Erfahrung damit, Schmerz beim Sex zu erfahren und das auch noch zu genießen. Aber Baxter ahnt, dass ein Verlangen danach in ihr schlummert.
Als Baxter schließlich auf eine Sklavin trifft, die noch immer ihrem ehemaligen Herrn hinterhertrauert, begibt auch er sich einmal in neue Gefühlswelten, die er bisher nicht zugelassen hat.

Sara Bellfords erotischer SM-Roman "Lustschmerz" erschien erstmalig im Mai 2009. Ende 2011 ging dann bereits die dritte Auflage über die Ladentheke. Es scheint also etwas Besonderes dran zu sein, an diesem Roman. Und tatsächlich kann die Story nahezu von der ersten Seite an den Leser wirklich gut unterhalten. Zwar bedient der Protagonist Sir Alan Baxter etliche Klischees eines eleganten, reichen "Gönners", jedoch macht genau dies einiges der Faszination aus. Alle Leserinnen und Leser, die sich zu ihm hingezogen fühlen, werden ein ganz eigenes Bild von ihm haben - und vielleicht hat sogar mancher, ganz individuell, eine berühmte Person aus Realität oder Literatur vor Augen. Baxter bietet das mit seiner stereotypen Art einfach an, genau das ist an ihm so anziehend - zumindest für alle, die sich mit seiner Vorliebe Lust zu erzeugen, Lust zu haben und diese Lust zu leben, identifizieren können.

Bei Butler Harold bleibt es eher bei der "Beschützerrolle". Zwar ist er bei den SM-Sessions immer dabei und kommt auch zum Zuge, sowohl mit Spielzeugen, wie Anal-Plugs und riesigen Stahl-Dildos, als auch mit seinem eigenen Zauberstab. Zugleich wirkt er aber immer irgendwie unbeteiligt und eher wie ein Frauentröster. Leider kommt es nie zum Sex zwischen ihm und Baxter, was durchaus interessant hätte werden können. Die Frauen unter sich dürfen sich amüsieren, wenn davon auch nur in Nebensätzen berichtet wird, die Männer allerdings halten sich komplett nur an die Frauen. Bei derart vielen Analficks in diesem Roman, hätte es da ruhig auch mal zwischen den beiden eine Annäherung geben können.

Sprachlich ist der Roman sehr gelungen und auf einem angenehmen Niveau. Sicher auch ein Grund, warum man das Buch gar nicht weglegen mag. Die Sexszenen überwiegen deutlich in dem Roman, was auch genau so erwartet wird, die Rahmenhandlung ist schnell vergessen. Im Grunde dreht sich eh alles um die Lust am Schmerz, an der Unterwürfigkeit, an der Dominanz und der Lust am Sex schlechthin.

Trotz Bedienung vielfältiger Klischees kommen die Leser mit "Lustschmerz" auf ihre Kosten. Durch die unterschiedlichen Frauentypen erhalten die einzelnen Sessions immer wieder neue Nuancen. Zum Ende hin wird Sir Baxter etwas wunderlich, wer die Story aber nicht allzu ernst nimmt und einfach nur Spaß erwartet, wird nicht enttäuscht.

Natalie Lang



Taschenbuch | Erschienen: 1. November 2011 | ISBN: 978-3940505347 | Preis: 9,90 Euro | 192 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Facetten der LustBenutz mich!Isabellas UnterwerfungDas LustrouletteEloises Hingabe