Media-Mania.de

 Samtkuchen und Safranschnecken

Köstliches aus der Weihnachtsbäckerei

Autoren: Cecilia Vikbladh
Übersetzer: Julia Gschwilm
Verlag: Thorbecke

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Die Weihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr. Und was liegt näher, als die Liebsten zuhause mit weihnachtlichen Köstlichkeiten aus der eigenen Küche zu verzaubern? Die schwedische Autorin Cecilia Vikbladh stellt in ihrem Buch "Samtkuchen und Safranschnecken" traditionelle und moderne weihnachtliche Lieblingsrezepte vor und nimmt ihre Leserinnen und Leser mit zu einer kulinarischen Reise durch die schwedische und internationale Weihnachtsbäckerei.

Unterteilt ist das Backbuch in die Kapitel

• "Klassisches Weihnachtsgebäck"
• "Kekse",
• "Winterpies, Käsekuchen und Torten"
• "Saftige Kuchen und Muffins" sowie
• "Hefegebäck und Scones"

Die vorgestellten Rezepte reichen hierbei von argentinischen Alfajores, sizilianischem Mandelgebäck, schwedischen Safranschnecken oder Sirupkeksen bis hin zum klassischen New York Cheesecake und decken ein sehr breites kulinarisches Spektrum ab. Die Liebe der Autorin zu Safran macht sich in der Rezeptauswahl ebenfalls bemerkbar, und so finden sich viele Rezepte, in welchen dieses erlesene Gewürz eine zentrale Rolle spielt.

"Samtkuchen und Safranschnecken" ist ein Buch, das mit weit mehr aufwartet, als es vielleicht zuerst den Anschein zu erwecken vermag. Im Vergleich zu vielen anderen Backbüchern erscheint dieses mit seinen knapp 130 Seiten recht handlich und eher dünn, doch wer sich durch die Rezepte liest, wird aus dem Schwelgen nicht mehr herauskommen. Die Autorin hat hier eine wunderbare Auswahl an schwedischen und internationalen Köstlichkeiten zusammengestellt, die dazu verleitet, das Buch immer wieder zur Hand zu nehmen. Die Zusammenstellung aus einer Mischung von klassischen, traditionellen und modernen weihnachtlichen Rezepten macht ebenso den Reiz des Buches aus wie der häufige Einsatz von Safran, der den Backwerken einen ganz eigenen Geschmack verleiht.

Auch der Aufbau des Buches überzeugt und wartet mit klar gegliederten Kapiteln auf, in welchen sich die entsprechenden Leckereien passend einfügen. Die Backanleitungen sind verständlich beschrieben und bieten immer wieder hilfreiche Tipps oder Variationsmöglichkeiten an, so dass sich die Gebäcke im Handumdrehen auch verändern und an den eigenen Geschmack anpassen lassen. Der Schwierigkeitsgrad der Rezepte variiert hierbei; so finden sich leichte Rezepte, die zeitsparend umgesetzt werden können, ebenso wie aufwändige Rezepte, für die etwas mehr Arbeitszeit eingeplant werden sollte. Für Leserinnen und Leser, die auf ihre Linie achten wollen, ist dieses Backbuch allerdings weniger geeignet. Die Rezepte sind beinahe durchgehend doch sehr reichhaltig, wobei es besonders die schokoladenen Rezepte in sich haben und an nichts gespart wird.

Die fotografische Umsetzung im Buch ist bedauerlicherweise nur mäßig gelungen. Teilweise wurde der Fokus nur auf einen minimalen Bereich gelegt, so dass ein Großteil des Bildes lediglich unscharf zu erkennen ist, oder die Bildausschnitte sind so klein, dass sich nur ein Bruchteil des zubereiteten Gebäcks erkennen lässt. Andere Fotos wiederum bestechen ganz im Gegenteil dazu durch ihr harmonisches Arrangement und die stimmungsvollen Aufnahmen.

Auch das fehlende Inhaltsverzeichnis trübt den Blick auf das Buch leider etwas. Wer sucht, der findet am Ende des Buches, beim Register, eine knappe Angabe der einzelnen Kapitel mit Seitenzahlen. Ein schönes Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Buches fehlt leider, und wer die Angabe beim Register nicht entdeckt, stolpert etwas verloren und orientierungslos durch das an sich so schöne Backbuch mit seinen tollen Rezepten.

Dazu kommt, dass in den Rezepten immer wieder auch besondere schwedische Zutaten verarbeitet werden, die sich in deutschen Supermärkten nicht kaufen lassen und daher ersetzt werden müssen. Hier wäre das Aufzeigen von Alternativen und die Angabe von Ersatzprodukten wünschenswert gewesen, denn so bleibt nichts anderes übrig, als sich selbst einen Ersatz zu überlegen und diesen auszuprobieren.

Fazit: Ein schönes Buch mit feinen schwedischen und internationalen Backrezepten. Auch wenn die Gestaltung des Buches nicht zur Gänze zu überzeugen vermag, ist es doch ein Buch, das oft zur Hand genommen werden kann - nicht nur zur Weihnachtszeit!

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagsseite.

Laura Wasiluk



Hardcover | Erschienen: 5. September 2012 | ISBN: 978-3799507547 | Originaltitel: Sju Sorters Julkakor | Preis: 14,99 Euro | 128 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Kühlschranktorten von A-ZKinderkuchenKuchen, Tartes & CupcakesKinder-WeihnachtsbäckereiWeihnachtsbacken von A-Z