Media-Mania.de

 Assassin's Creed, Band 4: Hawk

Serie: Assassin's Creed, Band 4
Autoren: Eric Corbeyran
Illustratoren: Djillali Defali, Cyril Vincent
Übersetzer: Tanja Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Die mit vielen Auszeichnungen prämierte Action-Adventure-Reihe "Assassin's Creed" geht nun auch in Bild und Text weiter. Nach der ersten Comic-Trilogie, die 2011 bei Splitter erschien, folgen nun drei weitere Bände. "Hawk" leitet die neuen Abenteuer ein.

Ein direkter Vorfahre von Stella entdeckt eine Spur des Zepters von Zeta. Dieses Zepter ist der vierundzwanzigste Edensplitter und war offensichtlich schon elf Jahrhunderte vor seiner Entdeckung - im zweiten Jahrhundert nach Christus - im Besitz eines ihrer Vorfahren. Lugos' Zeichen war ein Rabe und so scheint es kein Zufall zu sein, dass eine mit einem Raben geschmückte bronzene Gürtelschnalle in der Nähe des Zepters gefunden wird. Bis heute hat Stella es jedoch nicht geschafft, eine Verbindung zu Lugos aufzubauen - ihr genetisches Erbe anzuzapfen.

Helfen soll Jonathan Hawk, indem er im 13. Jahrhundert Jagd auf das Zepter macht. Mit dem Animus schlüpft er in das Leben von El Cakr und schleicht durch das mittelalterliche Kairo. Nur ist mit jedem "Ausflug" sein Leben bedroht, denn länger als 15 Minuten sollte der angeschlagene Hawk nicht mehr im Animus sein - es droht ein Schlaganfall! Ihn zu verlieren, kann sich die Gruppe nicht erlauben, möchte sie weiterhin Erfolge bei ihrer Suche verbuchen. Nur sind diejenigen, die ihm nach dem Leben trachten, dieses Mal sehr nahe dran ...

"Hawk" ist Band vier der Comic-Reihe "Assassin's Creed", die im Splitter Verlag erscheint. Jedoch beginnt mit diesem vierten Teil eine neue Storyline. Diese schließt sich zwar der ersten Trilogie an (Desmond, Aquilus, Accipiter), kann aber auch ohne Kenntnis der ersten drei Comics gelesen werden. Wieder sind Corbeyran für die Story und Defali für die Zeichnungen verantwortlich. Und obwohl Corbeyran dieses Mal mit mehr Spannung zu erzählen weiß, kann er erneut nicht überzeugen. Immerhin aber kann er das Ende der vorangegangenen Trilogie übertrumpfen, die leider bis zur letzten Seite nicht wirklich begeistern konnte.
Eine enorme Aufwertung erhält "Hawk" allerdings durch die exzellenten Zeichnungen Defalis. Wie auch zuvor, ist seine Stärke besonders in den historischen Szenerien zu bemerken. Eine ganzseitige Darstellung eines Straßenmarktes in Kairo, die nur von drei kleinen Panels überdeckt wird, ist atemberaubend. Cyril Vincents Farbgebung trägt einen großen Teil zu dieser Wirkung bei. Warme Curry- und Wüstenfarben verströmen orientalische Atmosphäre.

Ein Manko der Reihe sind die unangenehm wirkenden Protagonisten. Keiner ist wirklich sympathisch - eine Ausnahme bilden eher die Nebenfiguren, welche wiederum nur für wenige Szenen im Vordergrund stehen. Und ohne Identifikationsfigur ist der Spaß nur halb so groß. Für ein Game, in dem der Spieler selbst die Rolle der Hauptfigur übernimmt, mag das so passen, für einen Comic ist es aber ungeeignet.

Es gibt also noch ausreichend Luft nach oben. Liebhaber der Spiele werden diesen Comic eher genießen können als andere. Wenn Corbeyran nächstes Mal noch etwas mehr rausholt, könnten alle Leser mehr Freude an der Reihe haben.

Auf der Website des Verlags steht eine Leseprobe bereit: zur Leseprobe.

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 1. November 2012 | ISBN: 978-3868695571 | Originaltitel: Assassin's Creed: Hawk | Preis: 13,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Blades of TimeDie OpalverschwörungDesmondAccipiterAquilus