Media-Mania.de

 Loverboys


Cover
Gesamt +++--
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Brutalität
Extras
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Die meisten amerikanischen Teeniekomödien beschäftigen sich mit Jugendlichen, denen wohlhabende Eltern das Studium ermöglichen, sodass sich der Film ganz um Partys, Drogen und das Liebesleben der Heranwachsenden kümmern kann. Doch was, wenn dazu auch noch Geldsorgen kommen und die Schulgebühren plötzlich den Schulbesuch in Frage stellen?

In K. Asher Levins "Loverboys" kommt Sam nach einer langen Odyssee durch amerikanische Highschools auf einer teuren Privatschule endlich zur Ruhe. Der neue Direktor ist ein ausgeglichener Alt-Rebell, der als Jugendlicher selbst nicht unbedingt zu den braven Schülern gehörte und Sam mit dem Verständnis begegnet, dass dieser bis jetzt nirgends gefunden hat.

Als Sams Flirtversuche bei Courtney auf Wohlwollen stoßen und sich auch ein Freundeskreis findet, in dem Sam Anschluss findet, scheint sein Leben endlich in geordnete Bahnen geraten zu sein. Diese Phase endet abrupt, als ihm der Direktor eröffnet, dass Sams Mutter nicht mehr in der Lage ist, für die monatlichen Schulgebühren aufzukommen.

Sam betrinkt sich in einer Bar und landet mit einer dreißig Jahre älteren Frau im Hotelzimmer. Als Sie sich am Morgen von ihm verabschiedet, lässt Sie ihm einen Check über 300$ und ihre Telefonnummer da. Für Sam und seine Freunde ist das die Chance: Sie treffen ab jetzt regelmäßig ältere Frauen und lassen sich dafür bezahlen. Was Sie nicht ahnen, ist, dass sich unter den frustrierten Ehefrauen auch die Frau des Direktors befindet ...


Die Teeniekomödie aus dem Jahr 2011 kommt ohne besonders peinliche Charaktere aus und entwickelt ihren Charme, anders als American Pie ohne beim Zuschauer Fremdscham zu erzeugen. Der väterliche Direktor erinnert ein bisschen an Quentin, den Chef von "Radio Rock Revolution" und auch die anderen Hauptcharaktere wie der Basketballer, das schüchterne Mädchen und die kiffenden Freunde sind keine neuen Erfindungen des Regisseurs K. Asher Levin, der auch das Drehbuch geschrieben hat.

Die Unterteilung des Filmes in verschiedene Kapitel, die den Fragen entsprechen, die Sam im Rahmen eines Interviews gestellt bekommt, gliedert den Film sinnvoll, doch wäre das Konstrukt, den Film im Rahmen eines Interviews ablaufen zu lassen, verzichtbar gewesen.

Die Sexszenen sind in ihrer Intensität für eine Teeniekomödie ungewöhnlich explizit, und bringen dem Film eine Altersfreigabe ab 16 ein. Gerade für einen Film, deren Hauptklientel Jugendliche sind, ist eine derart hohe Altersfreigabe ungünstig, da ab einem gewissen Alter das Interesse an diesen Filmen stark abnehmen dürfte und somit die Zielgruppe stark geschmälert wird.

Sebastian Langer

Probe



DVD | Disc-Anzahl: 1 | EAN: 4260157719217 | Erschienen: 21. April 2011 | FSK: 16 | Laufzeit: 86 Minuten | Originaltitel: Cougars Inc. | Preis: 9,99 Euro | Untertitel verfügbar in: Deutsch | Verfügbare Sprachen: Englisch
Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
JagdfieberAb durch die HeckeHände weg von MississippiNachts im Museum 2School of Rock