Media-Mania.de

 Hotel Transsilvanien (3DS)

Verlag: Avanquest

Cover
Gesamt ++++-
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spielregel
Ton
Monsterparty
Auch das fieseste Monster braucht einmal Erholung. Menschen sind nervig und anstrengend und so ziehen sich die Gruselgestalten gerne einmal zurück und verbringen etwas Zeit in Gesellschaft anderer Spukgestalten. Damit dies problemlos gelingt hat Graf Dracula einfach ein Hotel für diese spezielle Klientel eingerichtet das Hotel Transsilvanien. Der traute Frieden wird allerdings durch Jonathan gestört. Der entpuppt sich nämlich als Mensch, was keines der Monster gerne sieht. Kurzerhand kidnappt der Koch Quasimodo den ungebetenen Gast, der nun als Essensbeilage enden soll. Graf Draculas Tochter Mavis hat sich allerdings unsterblich in den jungen Mann verliebt und versucht verzweifelt ihren Schwarm zu finden und zu retten. Leider ist ihr Papa dabei nicht wirklich eine Hilfe. Die Story des Konsolenspiels stimmt also haargenau mit der Vorlage, dem gleichnamigen Animationsfilm, überein, was auf eine schöne Umsetzung hoffen lässt.

Hüpfen und Rennen
Im Spiel übernimmt der Spieler die Rolle von Mavis, die sich gegen allerlei Monster durchsetzen muss, um Jonathan zu retten. Da Hotel Transsylvanien ein Jump-and-Run-Spiel ist, muss der Spieler durch viele Sprünge und noch mehr Laufarbeit an das Ziel gelangen. Mavis kann Monstern auf den Kopf springen, um diese auszuschalten. Sie kann auch Wände erklimmen und sich natürlich in eine Fledermaus verwandeln und umher fliegen. Dabei ist der Spieler stets auf der Suche nach Kristallen, die eingesammelt werden können. Da es sich um ein herkömmliches zweidimensionales Spiel handelt, ist der 3D-Modus nicht unbedingt notwendig, sorgt aber noch einmal für das gewisse Extra. Denn im oberen 3D-Bidlschirm sieht der Spieler Mavis und ihre unmittelbare Umgebung während auf dem unteren Bildschirm immer eine Karte des Hotels eingeblendet ist, auf der zu sehen ist, in welchem Teil des Schlosses sich Mavis gerade befindet. Zusätzlich erhält man kleine Aufgaben, die zu erfüllen sind, wie zum Beispiel die Zimmerschlüssel zu den einzelnen Gästen bringen. Auf diese Art lernt der Spieler das Hotel auch kennen. Wobei hier der Wiedererkennungseffekt groß ist, da die Orte des Films eingebunden wurden.
Die Steuerung mittels Steuerkreuz oder Schiebepad geht leicht von der Hand. Mavis reagiert gut auf die Bewegungen der Finger. Generell ist der Schwierigkeitsgrad des Spieles gering. Absolute Anfänger werden zwar einige Übung brauchen, um das Spiel zu meistern, jedoch sollte dies problemlos funktionieren.

Schaurig-Schön
Die Grafiken sind sowohl in zwei- wie auch dreidimensionaler Ansicht für ein Jump-and-Run-Spiel abwechslungsreich und den Originalschauplätzen nachempfunden. Manchmal wird der Spieler durch Zierpfeiler und Pflanzen in die Irre geführt, die sich als nicht begehbar entpuppen und Mavis in den Abgrund fallen lassen. Trotz der vielen Gruselelemente bleibt das Spiel doch immer lustig und auch der fürchterlichste Zombie ist eher eine Lachnummer als wirklich zum Fürchten. Der Sound passt gut zu dieser humorvollen Monsterhatz und unterstreicht die leicht gruselige Atmosphäre des Schauplatzes.

Fazit: Durch den geringen Schwierigkeitsgrad und die gruselig-lustige Atmosphäre ist das Spiel ideal für kleinere Kinder und Anfänger.

Lars Perner



Konsolenspiel | Erschienen: 4. Dezember 2012 | FSK: 0 | Originaltitel: Hotel Transylvania | NDS | Preis: 29,99 Euro | für 1 - 1 Spieler

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Donkey Kong Country ReturnsScene It? Twilight: Bis(s) zum MorgengrauenFür immer ShrekWitches & Vampires - Ghost Pirates of AshburryWitches & Vampires - The Secrets of Ashburry