Media-Mania.de

 Die Kinder des Kapitän Grant Bd. 1: Buch 1

Serie: Die Kinder des Kapitän Grant, Band 1
Autoren: Alexis Nesme
Illustratoren: Alexis Nesme
Übersetzer: Resel Rebiersch
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Bei einer Vergnügungsfahrt mit dem prächtigen Schiff Duncan spielt das Schicksal Lord und Lady Glenarvan eine Flaschenpost zu. In dieser befindet sich der Hilferuf des Kapitäns Grant, welcher aber nur schwer zu entschlüsseln ist. So vermuten die Glenarvans und ihre Freunde, dass Grants Schiff gesunken ist und er sowie zwei seiner Männer gefangen wurden. Die gewonnenen Informationen werden an die Admiralität übergeben, da auf ihre Hilfe für die Vermissten gehofft wird. Doch die Hilfe wird aufgrund der dürftigen Hinweise verweigert.
Als dann Mary und Robert, die Kinder des Kapitäns, bei Edward und Helena Glenarvan auftauchen, erklären sich die beiden edelmütig bereit, selbst nach den Überlebenden zu suchen. Umgehend wird die Duncan für ein ungewisses Abenteuer ausgestattet, an dem nicht nur die Glenarvans, sondern auch gute Freunde und die Kinder des Kapitäns Grant teilnehmen.

Der französische Autor Jules Verne (1828-1905) schrieb zahlreiche Romane, Erzählungen, Sachbücher, Gedichte und Theaterstücke. Zu seinen bekanntesten Werken zählt ferner der Roman "Die Kinder des Kapitän Grant", dessen erster Teil nun als beispiellose Comicadaption vorliegt. Verantwortlich dafür zeigt sich Alexis Nesme, von dem sowohl Text als auch die wunderschönen Illustrationen stammen.

Schon allein die Bilder und ihre Farbgebung rechtfertigen den Kauf dieser fantastischen Ausgabe. Es werden traumhaft in Szene gesetzte Sonnenuntergänge, einzigartige Wolkenhimmel und großartige Szenerien präsentiert. Originell sind auch die Panels, die zusammen ein großes Gesamtbild ergeben. Voller Liebe zum Detail stecken außerdem die miteinbezogenen Landkarten und Alexis Nesmes Charaktere, die im Gegensatz zur Originalvorlage hier als Tiere auftreten. So werden beispielsweise Lord und Lady Glenarvan als Tiger verkörpert, Major Mac Nabbs als (Brumm-)Bär und der Gelehrte Jacques Paganel als Frosch. Auf diese Weise lässt der Autor und Illustrator seinen eigenen Stil in Jules Vernes Klassiker einfließen. Und nicht zuletzt laden mehrere großflächige Panels zum genaueren Betrachten ein. Im Großen und Ganzen gleichen die Illustrationen damit kleinen Kunstwerken.

Dabei sind viele von ihnen so ausdrucksstark, dass sie die Geschichte auch ohne Text fortführen können. Das gilt besonders für Gefahren, wie Naturgewalten oder Tierangriffe, denen die Gefährten immer wieder trotzen müssen. Schon Band 1 der dreiteiligen Serie steckt voller Abenteuer, brenzligen Situationen und Wendungen, welche die Handlung nie langweilig werden lassen. Für den Humor sorgt der zerstreute Paganel, denn seine Missgeschicke lassen den Leser oft schmunzeln - Paganels Begleiter lauthals lachen.
So mitreißend die Geschichte, so wunderschön die Malereien, ist das Abenteuer leider viel zu schnell vorbei - da kann man ruhig noch einmal von vorne beginnen ...

Fazit: Diese wundervolle Ausgabe sei jedem Jules-Verne-Liebhaber ans Herz gelegt und sollte in keinem Bücherregal fehlen. Aber auch Freunde von Abenteuergeschichten und hochwertigen Comics kommen hier auf ihre Kosten.


Eine erste Kostprobe gibt es auf der Verlagsseite.

Sarah Mehring



Hardcover | Erschienen: 1. März 2013 | ISBN: 978-3868695786 | Originaltitel: LES ENFANTS DU CAPITAINE GRANT | Preis: 13,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Grab Alexanders des GroßenDas verbotene ManuskriptAsgardBluff CreekDas Geheimnis des Äthers