Media-Mania.de

 Das Grab Alexanders des Großen

Autoren: Isabelle Dethan
Illustratoren: Julien Maffre
Übersetzer: Marcel Le Comte
Verlag: Ehapa Comic Collection

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Alexander der Große: zu seinen Lebzeiten ein berühmter Eroberer, nach seinem Tode eine Legende. Das Grab dieses bedeutenden Königs zu finden, wäre eine regelrechte Sensation, von Ruhm und Reichtum, die locken, einmal abgesehen. Das denken sich nicht nur die sieben französischen Staatsbürger, unter denen sich auch Charles, dessen Tochter Louise, Lazarus, Maxim und Eleonore befinden, als sie sich im Jahre 1858 in Alexandria auf die Suche nach dieser verborgenen Grabstätte machen. Eine unterirdische Kapelle ist schnell gefunden und das Grab Alexanders scheint zum Greifen nahe. Doch schon bald treffen sie auf Grabräuber, deren Begegnung alles andere als angenehm verläuft. Es kommt zu Intrigen, Sachschäden und Körperverletzungen, bis hin zu Mord. Und plötzlich stellt sich sogar die Frage, ob sich vielleicht ein Verräter unter ihnen befindet.

Durch seine kühnen Eroberungsfeldzüge ging Alexander der Große in die Geschichte ein. Die Erinnerung an ihn, selbst heute noch, hat den einstigen Herrscher unsterblich werden lassen. Einen weiteren Beitrag dazu leisten Isabelle Dethan (Autorin) und Julien Maffre (Illustrator) mit ihrem Werk "Das Grab Alexanders des Großen", in dem sie ihre großteils sympathischen Protagonisten und einige fiese Antagonisten nach dessen letzter Ruhestätte suchen lassen.

Im Mittelpunkt dieser durch und durch abenteuerlichen Geschichte steht eine kleine Gruppe französischer Staatsbürger, die schon direkt zu Anfang von einem mysteriösen Unbekannten dezimiert wird. Übrig bleiben die fünf Expeditionsmitglieder Charles, dessen Tochter Louise, Lazarus, Maxim und Eleonore, die mehr oder weniger Hand in Hand arbeiten. So stellen nicht nur Bedrohungen von außen (die Gefahr entdeckt zu werden, die Sabotage anderer Grabräuber) ihr gemeinsames Unternehmen häufig infrage, sondern auch ihr Misstrauen untereinander und ihre tatsächlich eigenen Motive. Um ans Ziel ihrer Träume zu gelangen - das Grab Alexanders des Großen zu finden - lassen sich die Protagonisten auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen ein, das einiges von ihnen abverlangt und den Leser aufs Beste unterhält. Intrigen, Entführungen und Mord sorgen für eine allgegenwärtige Spannung. Aber auch die zarten Bande, die zwischen Lazarus und Louise geknüpft werden, haben ihre Reize. Für ein aufregendes Abenteuer und jede Menge Konfliktstoff ist also gesorgt.
Außerdem handelt es sich um eine tolle "All in one"-Ausgabe, die alle drei Kapitel (Die Handschrift der Kyrene, Das Tor des Ptolemäus, Der Alabaster-Sarkophag) enthält, um die Geschichte direkt, ohne lange Wartezeiten zum Abschluss zu bringen.

Allzeit kraftvoll und mit lebendiger Gestikulation, meistern die Charaktere, die wie ihre Umgebung wirklich schön konturiert sind, das Abenteuer. Die gebotenen Szenerien sind abwechslungsreich und wissen zu gefallen. Da gibt es die Stadt Alexandria im Jahre 1858, die verschiedenen Quartiere der Charaktere, mehrere Reiserouten und eindrucksvolle unterirdische Katakomben - da wäre man am Liebsten selbst dabei. Die Kolorierung ist dezent, mit vielen harmonierenden Farbtönen gestaltet und rundet die Illustrationen wundervoll ab.

Fazit: Geboten wird eine spannende und mitreißende Abenteuergeschichte, die mit sympathischen Charakteren und altbewährten Motiven wie Liebe, Verrat und Mord zu überzeugen weiß. Zugreifen und sich in eine längst vergangene Zeit entführen lassen!


Eine Leseprobe im pdf-Format gibt es auf der Verlagsseite.

Sarah Mehring



Hardcover | Erschienen: 10. Januar 2013 | ISBN: 978-3770436835 | Originaltitel: Le Tombeau d'Alexandre | Preis: 30,00 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Kinder des Kapitän Grant Bd. 1: Buch 1Julian B.Die Horde der LebendenAsgardDer Angriff der Zyklozonks