Media-Mania.de

 Stephanie Plum, Band 17: Traumprinzen und Wetterfrösche

Serie: Stephanie Plum, Band 17
Autoren: Janet Evanovich
Übersetzer: Ulrike Laszlo
Verlag: Manhattan

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Kopfgeldjägerin Stephanie Plum ist ja mehr als nur bekannt dafür, dass sie von einer Katastrophe geradewegs in die nächste hineinstolpert. Diesmal muss sie nur die Wohnungstür für das nächste Desaster öffnen: Jemand aus einem früheren Fall hat ihr dort den cleveren Affen Carl hinterlassen, den sie nun für ungewisse Zeit babysitten soll. Und noch jemand aus Stephanies Vergangenheit taucht auf. Diesel, der beunruhigend gutaussehende Ermittler mit dem Sunnyboy-Lächeln und den höchst mysteriösen Fähigkeiten. Er ist auf der Suche nach einem gefährlichen Mann namens Wolf und quartiert sich ungefragt bei Stephanie ein, sehr zum Unmut von Joe Morelli und Ranger, den anderen beiden Männern im Leben des chaotischen Jersey-Girls. Wie sich herausstellt, ist der Fall, an dem Stephanie aktuell arbeitet, eng mit Diesels Suche verstrickt: Ein Quantenphysiker namens Martin Munch ist spurlos verschwunden. Der nerdige Wissenschaftler hat seinen Chef niederschlagen, ein sogenanntes Magnetometer gestohlen und ist nun offenbar auf der Flucht, nachdem er nicht vor Gericht erschienen ist. Gemeinsam mit Diesel stürzt Kopfgeldjägerin Stephanie sich ins nächste skurrile Abenteuer, als der Fall eine dramatische Wendung nimmt und eine Leiche gefunden wird ...

"Traumprinzen und Wetterfrösche" ist, genau wie "Der Winterwundermann" und "Liebeswunder und Männerzauber" wieder ein Between-the-Numbers-Roman innerhalb der Stephanie-Plum-Reihe, also eine Art Zwischenspiel mit leicht übernatürlichem Tenor. In der Original-Chronologie der Plum-Romane wäre dies die Nummer 14.5, in der deutschen Veröffentlichungs-Reihenfolge ist es der siebzehnte Roman. Erneut erhält Stephanie Besuch von Diesel, der immer noch ein großes Rätsel für die Kopfgeldjägerin ist - und eine ebenso große Versuchung. Anders als "Der Winterwundermann", der ziemlich enttäuschte, ist "Traumprinzen und Wetterfrösche" (bis auf den recht sinnfreien Titel) wieder richtig gut, witzig und unterhaltsam ausgefallen - definitiv die beste Diesel-Story bisher, nachdem die anderen Bücher, in denen der mysteriöse Besucher auftaucht, schwächelten.
Die typischen Zutaten von Janet Evanovichs Romanuniversum sind hier versammelt und erfreuen das Herz der weiblichen Fans von Chick Lit mit Krimi-Touch: schräge Verbrecher auf der Flucht, viele heiße Flirts (wahlweise mit Diesel, Joe Morelli oder Ranger), Pleiten, Pech & Pannen, deftiges Essen, viel Kuchen und noch mehr Humor. Mittendrin befinden sich neben Stephanie natürlich auch Connie, Lula, Stephanies Eltern und der Affe Carl, den die Leserinnen bereits flüchtig in "Kuss mit lustig" kennenlernten.

Die Romanfigur Stephanie Plum ist definitiv jemand, den frau gern zur Freundin hätte - die ewig klamme, wagemutige und tollpatschige Kopfgeldjägerin erlebt hier mal wieder eine Reihe absurder Abenteuer und löst an der Seite von Diesel erneut einen brandgefährlichen Kriminalfall. Sehr lesenswert für Fans der Reihe! Wer neu in die Romanserie einsteigt, sollte aber besser einen früheren Roman lesen, sonst sind die vielen Namen, Anspielungen und Running Gags eher verwirrend.

Hier geht es zur Leseprobe: "Traumprinzen und Wetterfrösche"

Christina Liebeck



Taschenbuch | Erschienen: 11. März 2013 | ISBN: 978-3442547258 | Originaltitel: Plum Spooky | Preis: 14,99 Euro | 352 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die verlorenen SpurenDer Beste zum KussDer WinterwundermannKuss HawaiiKuss mit Soße