Media-Mania.de

 Spurensuche heute: Berlin. Hauptstadt der DDR

1949 bis 1990


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Seit März 2013 erscheint im Berliner Jaron Verlag die Reihe "Spurensuche heute", in welcher historische Orte und Bauten Berlins in verschiedenen Epochen beschrieben werden. Während der erste Band ("Berlin unter Hitler") die Zeit des Nationalsozialismus behandelt, widmet sich das vorliegende Buch der DDR-Zeit. Dies hat zwangsläufig zur Folge, dass sich jenes lediglich auf den Ostteil der Stadt bezieht.

Die erste Tour führt zunächst in das Herzstück der DDR, sprich in das Regierungsviertel, in dem beispielsweise die SED-Regierungszentrale (heute Auswärtiges Amt) lag. Danach geht es in den nördlichen Teil von Berlin Mitte, in welchem den Besucher sowohl authentische Orte (zum Beispiel den "Checkpoint Charlie") als auch nachträglich geschaffene Erinnerungsorte (zum Beispiel "Das Mauermuseum") erwarten. Im Nordosten ist dagegen das monumentale Ernst-Thälmann-Denkmal erwähnenswert, welches im Zuge der Wende nicht demontiert wurde, sondern heute vielmehr unter Denkmalschutz steht. Die anschließende Tour wartet dagegen mit typischen DDR-Plattenbauten sowie dem Ministerium für Staatssicherheit auf. Dort hat heute das DDR-Museum seinen Platz. Im Südosten der Stadt liegt hingegen sowohl ein 1,3 km langer erhaltener Mauerabschnitt, welcher von Künstlern mit Graffitis und Malereien beeindruckend gestaltet wurde, als auch das Sowjetische Ehrenmal Treptower Park.

Wie bereits im ersten Band befindet sich am Ende des Buches ein Register der beschriebenen Stätten sowie eine Klappkarte zum inneren Stadtbereich.

Im Vergleich zu "Berlin unter Hitler" gelingt es dem vorliegenden Band insgesamt noch etwas besser, Reisende zu den Spuren der DDR zu führen, was sicherlich zum einen daran liegt, dass weitaus mehr Gebäude aus der DDR-Zeit noch erhalten sind. Zum anderen spielt vermutlich auch die etwas größere Nähe zur Gegenwart eine Rolle. Vielleicht zahlt sich hier aber auch die Zusammenarbeit mit dem Mauermuseum aus.

Sehr hilfreich sind vor allem die immer wieder auftauchenden Hinweise zu Führungen und Besichtigungen, welche nicht nur die herkömmlichen Informationen wiedergeben. So erfährt der Leser beispielsweise, dass die oberen Räume des Staatsratgebäudes, in welchem heute die European School of Management and Technolgy ihren Sitz hat, einmal im Monat im Rahmen einer Führung besichtigt werden können. Auch der Hinweis auf eine Rundfahrt im Trabi bietet eine interessante Abwechslung für jeden Berlin-Besucher.

Ähnlich wie im angesprochenen ersten Band der Reihe sind die einzelnen Einträge zu den Stätten und Orten kurzgefasst, so dass das Buch einen schnellen Überblick liefert. Wer hingegen ausführlichere Informationen sucht, der wird hier nicht fündig, sondern muss sich anderweitig Informationen beschaffen. Leider bietet der Band hierfür keine Hilfe, da Hinweise auf weiterführende Literatur fehlen.

Dennoch leistet der Band insbesondere für Reisende eine wertvolle Hilfe, die DDR-Geschichte der Stadt zu erkunden. Bisweilen erzeugen die Abbildungen und Beschreibungen sogar an manchen Stellen einen DDR-Flair, ohne allzu sehr (n)ostalgisch zu sein. Denn mithilfe einzelner Infokästen werden auch die Schattenseiten der DDR thematisiert.

Alles in allem: ein praktischer "Geschichtsreiseführer", der die Hauptstadt der DDR an vielen Stellen gegenwärtig werden lässt und zahlreiche nützliche Informationen bereithält.

Weitere Informationen zum Buch finden sich auf Webseite des Verlags

Matthias Jakob Schmid



Taschenbuch | Erschienen: 1. März 2013 | ISBN: 978-3897737136 | Preis: 12,95 Euro | 111 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Geisterstätten BerlinJapanIch bin eine BerlinerinGanz Berlin in 7 TagenBerlin unter Hitler