Media-Mania.de

 Köln 2014

Fotografien von Britta Schmitz

Illustratoren: Britta Schmitz
Verlag: Emons, Köln

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Zum vierten Mal erscheint der Köln-Kalender der Fotografin Britta Schmitz in seinem prägnanten, extremen Hochformat. Mit den Maßen 35 x 100 cm sprengt er die üblichen Dimensionen und stellt besondere Anforderungen an die Fotografin, doch diese meistert die Hürden des jegliche DIN-Vorstellungen sprengenden Formats auch dieses Jahr geradezu spielerisch.
Jeder Monat präsentiert ein neues Foto, und das Titelbild taucht nicht wieder im Kalender auf, sodass de facto dreizehn Fotos angeboten werden. Das Kalendarium schließt sich an das Bild an mit Monat und Jahr und anschließend den in zwei Zeilen untergebrachten Nummern der Tage, ergänzt von den Wochentagsbezeichnungen. Sonn- und Feiertage werden durch dezenten Fettdruck geringfügig hervorgehoben.
Eine robuste Spiralbindung mit Aufhängebügel hält den Kalender in Form. Er besteht aus einem transparenten Schutzblatt, dem Deckblatt, den zwölf Monatsblättern, dem stabilisierenden Karton und abschließend einer Übersicht, die auch verrät, wo die Aufnahmen gemacht wurden.

Ungewöhnliche Orte, ungewöhnliche Personen und doch immer Köln: So kennt man die Kalender von Britta Schmitz. Wäre da nicht die erwähnte Übersicht, so würden mancher Kölner und Köln-Liebhaber womöglich grübeln und auf eine zeitintensive Suche gehen - ganz leicht soll es der Betrachter dieses Kalenders schließlich nicht haben, sondern sich immer wieder überraschen lassen.
Britta Schmitz punktet mit ihren vielseitigen Motiven, die sich perfekt in das extreme Format einfügen. Da ist der Querflötenspieler im Februar, Teil des Karnevals, dessen Flöte, eher diagonal gehalten, perfekt in die vorgegebene Form passt, oder eine spannende horizontal geschichtete Aufnahme des Rheins in Mülheim; auch klassische Motive wie St. Gereon und der Hauptbahnhof werden hier auf ungewöhnliche Weise beleuchtet.
Nicht zuletzt sind es jedoch die eher "banalen" Motive, etwa die Poller Wiesen oder der Aachener Weiher, die Frau Schmitz sehr individuell in ihre Fotokompositionen einbringt und dadurch den Betrachter verblüfft, der über dem Vertrauten rätselt - Déjà-vu-Erlebnisse gehören schlicht zu ihren Kalendern. Kurz, auch für 2014 hat die Fotografin sich wieder als Meisterin von Format, Pardon, des außergewöhnlichen Formats bewiesen.
Das Kalendarium, unübersehbar und doch unaufdringlich, überzeugt ebenso. In der Gesamtheit ist dieser Kalender einfach ein Hingucker, an dem sich weder der Besitzer noch seine Besucher sattsehen werden. Da spielt es letztlich auch keine Rolle, ob man Kölner ist oder nicht, Köln begeistert in dieser Art der Darstellung und erhält so eine einzigartige Visitenkarte.

Regina Károlyi



Softcover | Erschienen: 25. Juli 2013 | ISBN: 9783954511112 | Preis: 29,80 Euro | 14 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Kritzel Kalenderbuch 2014Vögel 2014Franco Pace 2011Mittelrhein 2010Ein ganzer Meter Köln 2013