Media-Mania.de

 Alix Senator, Band 2: Der letzte Pharao

Serie: Alix Senator, Band 2
Autoren: Valérie Mangin
Illustratoren: Thierry Démarez
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Mit "Der letzte Pharao" liefern Valérie Mangin und Thierry Démarez den zweiten Teil ihrer neuen Comic-Serie Alix Senator. Wie schon im ersten Band muss der 50-jährige Senator Alix, der Jahrzehnte zuvor aufseiten der Caesarianer im römischen Bürgerkrieg gekämpft hat und nun ein treuer Anhänger von Augustus ist, die Hintermänner einer Verschwörung aufspüren.

Damit knüpft dieser Band erzählerisch fast nahtlos an den ersten an. Die Suche nach den Männern, die die Morde im ersten Band befohlen haben, führen Alix und seine Söhne nun nach Ägypten. Hier hofft er auf Hilfe des Präfekten, doch er merkt schnell, dass er niemanden vertrauen kann. Er wird in die ägyptische Mythologie eingeführt, die anscheinend mit den anti-augustinischen Verschwörungen im Zusammenhang steht. Schließlich kommt es zu einem Showdown vor einem monumentalen Hintergrund, in dem sein Adoptivsohn Khephren eine unerwartete Rolle spielt ...

"Der letzte Pharao" ist ein gelungener zweiter Teil der neuen Serie um Alix. Er ist zeichnerisch auf hohem Niveau und sogar spannender als der erste Titel.

Zunächst zur Handlung: Während der erste Band ein wenig vorhersehbar erzählt wird, gelingt es im zweiten die Spannung bis zum Schluss aufrechtzuerhalten. Es gibt mehr Wendungen und unvorhersehbare Entwicklungen. Der Leser fragt sich nach der Lektüre sogar, ob es nicht besser gewesen wäre, die Handlung dieses Bandes auf zwei Hefte zu verteilen. Besonders zum Schluss hin überschlagen sich die Ereignisse, viele Rückblenden und plötzliche Wendungen müssen ein wenig hastig auf den 48 Seiten erzählt werden. Dennoch freut sich der Leser am Ende nach einem weiteren Cliffhänger auf die Fortsetzung.

Die Zeichnungen sind schon wie zuvor sehr gut. Die ägyptischen Bauwerke, ob im Hintergrund oder aus Vogelperspektiven dargestellt, vermitteln eine monumentale Atmosphäre. Die Farbgebung unterstreicht diesen Effekt noch. Auch sind die Gesichter vieler Nebenfiguren sehr gelungen, zum Beispiel das des Präfekten. Hier sind erster und zweiter Band auf gleich hohem Niveau.

Leider wurde dieses Mal darauf verzichtet, noch einen Anhang mit historischen Hintergrundinformationen mitzuliefern. Dabei wären zur Geschichte Ägyptens, dessen Götter- und Mythenwelt sicherlich einiges Interessantes mitzuteilen gewesen. Auch wären einige Informationen zu Alix und Ägypten aus den früheren Zyklen für den Leser spannend gewesen.

Fazit: ein guter zweiter Teil, der erzählerisch den ersten überbietet und zeichnerisch auf gleich hohen Niveau bleibt.

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagsseite.

Andreas Schmidt



Hardcover | Erschienen: 1. Januar 2014 | ISBN: 978-3868696141 | Preis: 14,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Metropolen des GeistesDivus AugustusDie Abrafaxe erobern RomAugustusDie blutigen Flügel