Media-Mania.de

 Christmas Stories: Nussknacker

Verlag: Astragon

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Strategie
Ton
Seit Pjotr Iljitsch Tschaikowski einen Nussknacker zum Prinzen werden ließ, wird dem holzigen Wesen eine Menge Kampfesgeist nachgesagt. Deshalb ist es kein Wunder, dass die Geschichte einer gnadenlosen Schlacht von Spielzeugsoldaten gegen eine Mäusearmee immer wieder zum Anlass genommen wird, um neue Variationen zu ersinnen. In einer von ihnen tritt der vom Rattenkönig verzauberte Albert an, um als Nussknacker seine große Liebe Mary vor dem widerwärtigen Schergen zu retten. Doch dieser befehligt eine große Armee und so macht sich Albert gemeinsam mit seinen Freunden daran, eine Ratte nach der anderen zu jagen, bis der hinterhältige Rattenkönig für einen letzten Kampf vor ihm steht.

Ein zauberhaftes Abenteuer
In "Christmas Stories: Nussknacker" besucht der Spieler einen Weihnachtsball und trifft auf den verzauberten Albert, der ihn um Hilfe bittet. Aber nicht nur der hölzerne Mann steht ihm von nun an bei seiner weihnachtlichen Mission zur Seite, auch ein wendiger Kerzenhalter und eine kampfeslustige Katze begleiten ihn auf seinem, mit vielen Rätseln und Gefahren gepflasterten, Weg. So muss er zusammen mit ihnen unzählige Türen knacken, gut gerüstete Ratten besiegen, mit einem verwunschenen Schneemann kämpfen und knifflige Denkaufgaben lösen. Ein zauberhaftes Abenteuer, das ihn in eine Welt voller magischer Wesen führt und für einige Stunden die triste Wirklichkeit vergessen lässt.

Bunte Wimmelbilder und verzwickte Minispiele
Um dem Nussknacker zu helfen und Mary zu retten, kann der Spieler zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen. Danach geht es auch schon los und ein königlicher Palast wartet darauf, nach nützlichen Hinweisen, hilfreichen Gegenständen und arglistigen Feinden durchsucht zu werden. Aber auch ein schneebedecktes Tal, eine zünftige Jagdhütte oder eine gigantische Bücherei kreuzen den Weg des Spielers und fordern mit bunten Wimmelbildern und verzwickten Minispielen dessen Geschicklichkeit und Denkvermögen heraus. Deshalb erweist sich die im Spiel vorhandene Übersichtskarte als nützliche Hilfe, um alle Stationen im Auge zu behalten und Schauplätze, an noch Aufgaben warten, angezeigt zu bekommen.

Märchenhafte Schauplätze
Optisch überzeugt das weihnachtliche Wimmelbildabenteuer mit farbenfrohen Kulissen, winterlichen Landschaften und netten Animationen, die mit einer angenehmen Hintergrundmusik kombiniert wurden. Die Geschichte selbst wird in immer wieder auftauchenden Zwischensequenzen erzählt und ist für Groß und Klein gleichermaßen geeignet. Kunterbunte Wimmelbilder laden zum Suchen ein und sollte ein Gegenstand mal nicht zu entdecken sein, sorgt ein aufladbarer Tippgeber für den nötigen Erfolg. Gleiches gilt für die verschiedenartigen Rätselaufgaben, die sich auf einem mittleren Niveau bewegen und bei auftretenden Problemen übersprungen werden können.

Fazit:
"Christmas Stories: Nussknacker" ist ein farbenprächtiges Weihnachtsabenteuer, das in seiner Spielausführung zwar nichts Neues beschert, dafür aber mit einer anheimelnden Optik und seiner märchenhaften Story punkten kann. Eine gute Empfehlung für kalte Winterabende am Kamin, an denen ein jeder gern in verwunschenen Welten eintaucht.

Dorit Wiebke



CD-ROM | Erschienen: 4. Dezember 2013 | FSK: 6 | Originaltitel: Christmas Stories: Nutcracker | PC | Preis: 9,99 Euro | Sprache: Deutsch | Systemanforderungen: Betriebssystem: Windows XP (SP3)/Vista/7/8
CPU: 2.5 GHz
RAM: 1024 MB
DirectX: 9.0
Festplattenspeicher: 715 MB

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Mystery of the Ancients: Der Fluch des schwarzen WassersMystery of NeuschwansteinDetective Quest: Der gläserne SchuhMayan Prophecies: Blutroter MondSpirits of Mystery: Ketten des Versprechens