Media-Mania.de

 Vlad Draculea, Band 1: Der Teufelsfürst

Serie: Vlad Draculea, Band 1
Autoren: Silvia Stolzenburg
Verlag: Bookspot Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Im Jahre des Herrn 1447 führen die von Katzensteiners in Ulm das redliche Leben einer ehrlichen Händlerfamilie. Eine furchtbare Nachricht unterbricht die anscheinend trügerische Idylle - der Familienvorstand, der Vater der Geschwister Zehra und Utz, wird plötzlich tot aufgefunden. Die Kinder sind vor Trauer am Boden zerstört. Dem Vater fehlte doch vorher nichts, was war nur geschehen. Der beauftragte Bader macht eine erschütternde Feststellung, denn die Leber des Verstorbenen war regelrecht zerfressen, was nur auf einen Mord hindeuten kann. Unter Verdacht steht die eigene Tochter des Verstorbenen, Zehra von Katzenstein. Mit ihrer leicht dunkleren Hautfarbe, die sie von ihrer Großmutter geerbt hatte, fällt es den Ulmern allzu leicht, sie des Hexenwerks zu verdächtigen und damit ihren Vater ermordet zu haben.

Zur gleichen Zeit befinden sich die Kinder des Woiwodens der Walachai am Hofe des Sultans in Edirne im Osmanischen Reich. Vlad Draculea und der kleinere Bruder Radu sind Sklaven und müssen Schreckliches erleben. Das geradezu menschenverachtende Verhalten des Prinzen Mehmet bringt ihnen Folter, Schmerz und große Wut ein. Nur das Versprechen des Sultans, seinen heiß geliebten Bruder Radu unter Schutz zu stellen, lässt Vlad Draculea einen Pakt mit dem Herrscher eingehen. Er soll sich einer blutrünstigen Kämpfertruppe anschließen, um ein Geheimnis ausfindig zu machen. Allerdings ahnt er nicht, auf welche Art von Geschäft er sich da eingelassen hat. Vlad weiß nur, dass die Kämpfer einen üblen Ruf haben, aber die Aussicht, damit seinen Bruder Radu vor dem Prinzen Mehmet zu schützen, lässt den gottesfürchtigen Mann die unfassbaren Schrecken überstehen. Bis er eines Tages zurück an den Hof gerufen wird ...

Mit "Der Teufelsfürst" legt Silvia Stolzenburg den Startband einer neuen Trilogie vor. In kurzen Kapiteln erzählt sie zwei Geschichten, die zeitgleich im Jahr 1447 ihren Anfang finden. Mit zunehmender Seitenzahl werden die Perspektiven, aus denen diese erzählt werden, mehr, was die Story vielschichtiger werden lässt. Einzig die Geschehnisse rund um Vlad Draculea werden nur aus seiner Sicht berichtet, allerdings erhält er dadurch nicht weniger Raum. Seine Figur ist außerdem so beeindruckend und von Gefühlen und Schmerzen - geradezu - zerrüttet, dass weitere Sichtweisen nicht nötig sind. Hin- und hergerissen von seinem christlichen Glauben, den schrecklichen Taten, die er im Namen des Sultans begehen muss und der Angst um seinen kleinen Bruder Radu, leidet er Höllenqualen und kann sich irgendwann nur noch durch komplettes Verschließen seines Herzens retten. Die Autorin beschreibt den schweren Weg des jungen Vlad so eindringlich, dass der Leser, trotz der vielen ausgeübten Gräueltaten, mit ihm fühlt. Und sogar selbst zwischen Verabscheuung und Zuneigung schwankt.

Die 14-jährige Zehra, die in Ulm als Hexe verdächtigt und verurteilt wird, ihr Bruder Utz und auch die Mitglieder der zweiten Katzensteiner-Familie in Ulm bleiben in ihren Handlungen eher stets auf einem Niveau und sich selbst treu. Würde man Vlad Draculeas Charakter als "eher kompliziert" einstufen, würde auf alle anderen, die ihren Ursprung in Ulm oder der Umgebung haben die Kategorie "eher einfach" zutreffen. Diese Kategorisierung zieht allerdings keine Wertung nach sich, schließlich ist das Leben der Tochter eines Händlers eher wenig aufregend als dass eines von Schmerz und Folter geprägten Woiwodensohns.

Insgesamt kann der erste Band dieser Reihe aus drei Büchern gut unterhalten. Stellenweise wird es sehr brutal, wenn beispielsweise das Pfählen von Opfern beschrieben wird. Jedoch gibt es nur wenige solche Beschreibungen und sie sind auch nicht ausufernd.
Am Ende des Buches steht kein echter Cliffhanger, aber es bleiben einige frische Handlungsstränge offen, die sicher mit dem Nachfolgeband wieder aufgenommen werden.
Liebhaber historischer Romane aus der Zeit des Mittelalters werden hier mit rund 400 Seiten gut recherchierter Story belohnt. Und zum Schluss gibt es dann auch noch echte Leidenschaft!

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 8. Juli 2013 | ISBN: 978-3937357751 | Preis: 17,95 Euro | 409 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Fluch der HebammeDie Konkubine des MördersDie Launen des TeufelsTöchter der LaguneIm Schatten der Burgen