Media-Mania.de

 Vertauschte Leben


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Tim Bender und David Liegers haben eigentlich nichts gemeinsam. Denn während Tim sich auf sein Abitur vorbereitet und in der gehobenen Gesellschaft Klavierstücke zum Besten gibt, ist David seit sieben Jahren behindert. Und dennoch verbindet sie eine Tatsache, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. David und Tim wurden kurz nach der Geburt im Krankenhaus vertauscht und nun muss vor allem Tim sich fragen, in welche Familie er eigentlich gehört.
Sein Vater möchte keinen Kontakt zu Tims biologischen Eltern, denn er hat Angst seinen Sohn zu verlieren - das kann er aber nur sehr schwer zeigen. So reagiert er meistens mit Wut und Geschrei auf seinen Sohn. Tim treibt das Verhalten seines Vaters fast in den Wahnsinn und das bewegt ihn letztendlich zu einem verzweifelten Schritt.

Mit diesem Werk ist Autorin Birgit Gassmann ein interessanter und nachdenklicher Lesegenuss gelungen, der schon nach wenigen Seiten an die Geschichte fesselt und zum Weiterlesen verführt.
Das Hauptaugenmerk richtet sich auf Tim, aber auch die anderen Charaktere erhalten genügend Raum, ihre Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Einzig Davids Empfindungen bleiben im Verborgenen, obwohl dem Leser deutlich gemacht wird, wie viel Gutes er trotz seiner Behinderung bewirkt. Es ist eine große Freude, den Diskussionen der Familie Liegers zu folgen, die eine starke christliche Prägung genießen und versuchen, mit Freundlichkeit, Verständnis und Liebe auf die neue Situation zu reagieren.

Besonders positiv ist noch zu erwähnen, dass die Autorin viel über die Frage nach Gott und sein Wirken auf die Menschen spekuliert und gerade dem jungen Tim damit immer wieder vor den Kopf stößt. Rolf und Mona Liegers sind zwei sehr gläubige Menschen, die ihrem neu gewonnen Sohn auf sanfte Art und Weise verdeutlichen wollen, dass sie ihr Leben als Geschenk betrachten und auch David mit seiner Behinderung so lieben, wie er ist. Tim glaubt, dass diese bedingungslose Liebe ihm nie zuteilgeworden ist. Er reagiert mit Eifersucht auf den "sabbernden Idioten", wie er seinen Konkurrenten nennt.

Mit einfühlsamen Worten wird die Zusammenführung zweier sehr unterschiedlicher Familien beschrieben. Familie Bender wirkt etwas rüpelhaft und gestresst, während Familie Liegers mit der inneren Ruhe versucht, ein Gleichgewicht zu finden. Direkte Gedanken werden kursiv in den Text mit eingefügt und zeigen die emotionalen Empfindungen aller Protagonisten.
Die Handlung baut langsam auf und folgt einem chronologischen Ablauf. Mit genügend Zeit werden die Vorgänge beschrieben und die Geschichte nimmt ihren bewegenden Lauf.

Fazit: Birgit Gassmann ist mit "Vertauschte Leben" ein nachdenkliches und sehr bewegendes Buch gelungen, das den Leser mit einer verwirrenden, zeitgleich aber auch glaubhaften Situation überrascht. Die Reaktionen aller Beteiligten sind dabei lebendig und voller Gefühl beschrieben und machen wunderbar deutlich, wie jeder mit dem neuen Arrangement zurechtkommt. Bis zum Finale wird der Leser ein wenig an der Nase herumgeführt und gerade damit setzt die Schriftstellerin einen perfekten Schlusspunkt.

Eine Leseprobe ist auf der Verlagsseite verfügbar!

Anja Gollasch



Hardcover | Erschienen: 1. März 2013 | ISBN: 978386591749 | Preis: 14,99 Euro | 336 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Stecknadeln des Herrn NabokovEs geht uns gutApfeldiebeTrinkgeld vom SchicksalLeben und Leben hassen