Media-Mania.de

 DIAL H - Bei Anruf Held, Band 2: Scheibenkleister

Serie: DIAL H - Bei Anruf Held, Band 2
Autoren: China Miéville
Illustratoren: David Lapham, Alberto Ponticelli
Übersetzer: Josef Rother
Verlag: Panini Comics

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Nelson ist kein Held, aber er weiß, welche Nummer er auf seiner Wählscheibe eingeben muss, um einer zu werden. Die Verwandlung ist nur auf Zeit und er weiß nie, in was er sich verwandelt, aber genau das macht es erst richtig spannend. Es kann aber auch ganz schön nerven, wenn er auf die richtige Verwandlung wartet, die für die aktuelle Situation die richtige ist.

Nachdem Nelson (in Band 1) gegen den Abgrund gekämpft hat, hat er sich mit Roxie zusammengetan. Die ist zwar schon gute siebzig Jahre alt, aber hat was auf dem Kasten. Als Technikerin weiß sie mehr über die geheimnisvollen Wählscheiben, die einen zum Superhelden machen, als jeder andere. Und sie weiß, wie sie der Verwirrung, die die einzelnen Identitäten in den Köpfen verursachen, entgegenwirken kann. Wenn sie sich verwandelt, ist sie trotzdem immer Manteau und trägt eine Maske, um das nicht zu vergessen. Ganz egal, in wen sie sich gerade verwandelt hat.

Zusammen sind Nelson und Roxie auf der Suche nach dem Ursprung der Wählscheiben. Was genau passiert, wenn sie "Held" wählen? Wo kommen die Scheiben her? Und wo gibt es noch mehr davon? Bei ihrer Suche treffen sie nicht nur auf einen gefährlichen Gegner, den Tausendfüßler, sie entdecken auch völlig fremde Welten. Das Abenteuer hat gerade erst bekommen!

Jeder kennt Superhelden wie Batman, Superman, Iron Man oder Spiderman. Aber die hier kennt noch niemand! Der Autor China Miéville schöpft aus einer scheinbar unendlichen Fülle an Ideen, von denen eine sonderbarer ist als die nächste. Nicht umsonst bezeichnet er selbst seine Werke als "New Wierd". Nach seinen Roman- und Kurzgeschichten-Erfolgen bereichert er nun die Comicwelt mit seinen Schöpfungen. Und auch wenn "Dial H - Bei Anruf Held" ein Superheldencomic ist, so ist er doch in jeder Hinsicht anders und ungewöhnlich. Die Protagonisten sind der fette und nikotinabhängige Nelson und eine alte Frau - seine Superhelden wirken eher wie Witzfiguren. Umso erstaunter ist der Leser jedes Mal aufs Neue, wenn sie mit ihren Fähigkeiten wirklich etwas erreichen können. "Häuptling großer Pfeil" mit seinem Pegasus "Flügelchen" ist da noch eine der gewöhnlicheren Figuren. Aber wie wäre es zum Beispiel mit dem "Planktionier", einem Helden aus Kleinstlebewesen, "Flame-War", der vor allen Dingen eins kann, nämlich fluchen, "Der flüchtige Blick", ein Typ, den man immer nur aus dem Augenwinkel wahrnimmt oder "Atom-Wuff", ein Hund. Der Name ist Programm. Und das sind nur einige wenige der auftauchenden Figuren. Umso weiter die Geschichte fortschreitet, desto mehr Helden tauchen auf jeder Seite auf.

Das Beste daran ist aber, dass der Comic trotz dieser aberwitzigen Grundidee keineswegs reine Satire ist, sondern eine Story erzählt, die es in sich hat. Es fängt langsam an, doch das Tempo steigert sich kontinuierlich. Die Handlung ist erstaunlich komplex, das hier ist kein Comic, den man nebenbei lesen kann. Er fordert seine Leser.

Zu den absoluten Highlights gehört eine Szene, in der sich Nelson in Flash verwandelt und nur mit Mühe seine irre Geschwindigkeit unter Kontrolle bekommt. Das Beste daran ist, dass es tatsächlich einen Flash-Comic gibt, in dem dieser für kurze Zeit seine Superkräfte verliert. Und auch Batman taucht hier auf: als Kind, als Strichmännchen, als Graffiti auf einer Mauerwand. Allerdings durchaus lebendig. Denn auch in seiner gezeichneten Welt gibt es eine Wählscheibe.

Dieser Band enthält die im Original als Nummer 6-15 erschienenen Hefte und ist damit abgeschlossen. Leider. Aber für eine so ungewöhnliche Story gibt es einfach kein großes Publikum. Zum Glück ist es Miéville trotzdem gelungen, die Geschichte in sich abzuschließen. Man erfährt tatsächlich, was es mit den Wählscheiben auf sich hat, wo sie herkommen und wieso sie diese merkwürdige Funktionsweise haben. Und natürlich müssen Nelson und Roxie sich in einer skurrilen Welt einem fulminanten Endkampf mit den Machern stellen.

"Dial H - Bei Anruf Held" gehört einfach in jedes Regal von Superhelden-Fans, die den Einheitsbrei satthaben und endlich mal wieder etwas innovatives und neues lesen wollen. Diese Serie ist eine der wirklich einzigartigen im DC-Universum. Ein Must-have!

Bei mycomics.de kann man in den Comic reinlesen.

Bine Endruteit



Softcover | Erschienen: 17. Februar 2014 | ISBN: 978-3862018772 | Originaltitel: Dial H | Preis: 19,99 Euro | 220 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Flashpoint 2Flashpoint 3Flashpoint 1Flashpoint 4DIAL H - Bei Anruf Held