Media-Mania.de

 Die drei ??? und das blaue Biest


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Im Movie Empire, einem Film-Erlebnispark, geht ein Saboteur umher. Tag für Tag stiftet der Unbekannte Aufruhr und manipuliert die Attraktionen und Kulissen. Stets wird ein anonymes, verworrenes Schreiben hinterlassen, aus dem niemand schlau wird. Andy Carson, ein alter Bekannter der drei Detektive aus Rocky Beach, arbeitet seit Kurzem in diesem Park und verschafft seinen Freunden dort nicht nur einen neuen Fall, sondern auch direkt drei Arbeitsplätze, damit die Ermittlungen direkt vor Ort beginnen können. Nicht nur der Saboteur zieht die Aufmerksamkeit der drei Fragezeichen auf sich, auch ein blaues Wesen, das nicht zum Park gehört, geht umher und versetzt die Besucher in Angst und Schrecken.

Das neue Abenteuer der drei Detektive wird von Andy Carson initiiert, der aus dem Fall "... und die schwarze Katze" bekannt ist. Damals wie heute wird er von Stefan Schwade ordentlich verkörpert - die Kontinuität der Besetzung ist eine erfreuliche Begleiterscheinung, auch wenn viele Jahre zwischen den beiden Folgen liegen.
Die Anschläge bedrohen die Existenz des Erlebnisparks und die Jungen machen sich gemeinsam daran, die Vorfälle aufzuklären. Dank der hinterlassenen Schreiben, die jeweils weitere Taten ankündigen, beginnt ein Katz und Maus-Spiel, bei dem der Hörer mitfiebert, ob die Hinweise auf den nächsten Ort schnell genug entschlüsselt werden können. Das Hörspiel verbessert die Buchvorlage, zumindest rudimentär. Neben dem Umstand, dass die Erzählung deutlich gestrafft wurde - die vielen Anspielungen auf Filme wurden drastisch reduziert - und sich nun eine gute Atmosphäre entwickelt, wurde auch das Fallpensum von vier auf drei verringert.

Der Hauptfall, die Sabotage im Park, ist ein Evergreen im ???-Archiv: ein Täter, ein Motiv und eine Schnitzeljagd gegen die Zeit. Gut geschrieben und sinnvoll gekürzt sorgt das Hörspiel mit diesem Handlungsstrang für Spaß und Unterhaltung. Kleiner Spaß am Rande: Der Tarzan der Dschungelshow wird von Sascha Draeger gesprochen, der als Tim (oder zuvor Tarzan) von TKKG bekannt ist. Schwach sind die beiden "eingeschobenen" Fälle, die nicht ins Bild passen: Das titelgebende blaue Biest ist nur Nebenwerk. Es taucht kurz auf, das Rätsel wird gelöst und schwupps ist dieses Abenteuer im Archiv versunken.
Mit Andy tritt eine weitere alte Figur aus dem Katzenfall erneut ins Rampenlicht: der Einzigartige Gabbo. Auch seine Geschichte wird noch "schnell" verarbeitet. Einmal Verbrecher - immer Verbrecher, die drei Detektive überlassen den Fall aber getrost der Polizei, denn diese soll auch mal etwas tun. In diesem Zusammenhang gibt es noch Bobs Außeneinsatz zu erwähnen, bei dem er mit einem fremden Mädchen ein merkwürdiges Spiel im Garten spielt - immerhin wird sie schön von Sonja Stein gesprochen.

Kurzum: "Die drei ??? und das blaue Biest" ist durch die Kürzung der Geschichte knackiger und lebhafter geworden. Aus den lieblosen, endlos scheinenden Aufzählungen von Filmen und Anspielungen wird ein spannender Fall, der mit Tempo die Ereignisse im Park unterhaltsam voranbringt. Nur die Nebenschauplätze um Gabbo und das blaue Biest wirken leblos und sind langweilig, da sie ohne viel Mühe noch untergebracht werden mussten.

Europa bietet eine Hörprobe an

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 21. Februar 2014 | Laufzeit: 61 Minuten | Preis: 7,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SkateboardfieberZwillinge der FinsternisGeisterbuchtIm Zeichen der SchlangenDas Geheimnis der Diva