Media-Mania.de

 Stephanie Plum, Band 18: Kuss Hawaii

Serie: Stephanie Plum, Band 18
Autoren: Janet Evanovich
Übersetzer: Thomas Stegers
Verlag: Manhattan

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Eigentlich sollte es ein wunderbar entspannter Strand- und Wellnessurlaub werden, aber dann endet Stephanie Plums Hawaii-Trip in einer mittleren Katastrophe, woran Ranger und Morelli nicht ganz unschuldig sind. Entsprechend mies ist Stephanies Laune auf dem Weg zurück ins heimische New Jersey.
Als sie beim Auspacken in ihrer Tasche ein Foto entdeckt, das eindeutig nicht ihr gehört, ahnt sie zunächst nichts Böses und glaubt an einen Irrtum. Schnell wird Stephanie klar, dass ihr Sitznachbar im Flugzeug das Foto in ihre Tasche gesteckt haben muss. Nur wenig später wird er tot aufgefunden, eindeutig ermordet. Plötzlich sind Stephanie nicht nur echte und falsche FBI-Agenten auf den Fersen, sondern auch ein psychopathischer Killer - und alle wollen das Foto. Was hat es mit dem Bild auf sich und warum würde dafür jemand über Leichen gehen? Auch privat kommt Stephanie Plum aus dem Schlamassel nicht heraus - was wie üblich daran liegt, dass sie sich nicht zwischen Ranger und Morelli entscheiden kann ...

"Kuss Hawaii" ist der mittlerweile achtzehnte Teil von Janet Evanovichs Stephanie-Plum-Reihe. Bei achtzehn Romanen lassen sich kleine Durststrecken nicht vermeiden - glücklicherweise gehört "Kuss Hawaii" wieder zu den richtig guten Episoden der erfolgreichen Reihe! Die Autorin lässt ihre liebenswert-chaotische Protagonistin von einer Katastrophe in die nächste schlittern. Neben den üblichen Pannen bei der Verhaftung von Kautionsflüchtlingen und dem ständigen Chaos, das Lula und Grandma Mazur verbreiten, ist es vor allem Stephanies Liebesleben, das für glänzende Unterhaltung, amüsante Verwicklungen und immer wieder auch für prickelnde Erotik sorgt. Zwar hat Steph sich mittlerweile auf Affären mit beiden Männern in ihrem Leben eingelassen, aber für einen von beiden entscheiden kann und will sie sich immer noch nicht.

"Kuss Hawaii" ist enorm unterhaltsam und bevölkert von skurrilen Gestalten, die in Trenton ihr Unwesen (und Stephanie Plum in den Wahnsinn) treiben. Bei all den kurzweiligen Nebensträngen, den vielen Running Gags und den vielen Abstechern in Fast Food-Restaurants und Donut-Läden wird die eigentliche Geschichte um das mysteriöse Foto ein wenig vernachlässigt; zumindest die Auflösung kommt am Ende etwas schnell und zu unglaubwürdig - das große Finale enttäuscht also ein wenig. Doch im Grunde geht es ja bei der Serie weniger um die Krimihandlung, sondern vielmehr um das, was den liebgewordenen Figuren widerfährt. Wie üblich besucht Grandma Mazur sensationsgierig eine Beerdigung nach der nächsten, Lula verliebt sich unverhofft in einen Totalausfall von Mann, Morelli gibt sich eingeschnappt und Ranger ist - Babe! - einfach Ranger. Auch Stephanies Erzfeindin Joyce Barnhardt spielt, sehr zum Vergnügen der Leserinnen, diesmal eine wichtige Rolle. Insgesamt also ein rundes Lesevergnügen für alle Fans von Stephanie Plum: lustig, spannend und ein wenig prickelnd - was will frau mehr?

Eine Leseprobe gibt es hier auf der Verlags-Website: "Kuss Hawaii"

Christina Liebeck



Taschenbuch | Erschienen: 9. Juni 2014 | ISBN: 9783442547098 | Originaltitel: Explosive Eighteen | Preis: 14,99 Euro | 336 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die verlorenen SpurenDer WinterwundermannDer Beste zum KussTraumprinzen und WetterfröscheKuss mit Soße