Media-Mania.de

 Creepy präsentiert Bernie Wrightson

Die ultimative Gesamtausgabe seiner Werke aus Creepy und Eerie


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Von 1964 bis 1983 erschien Creepy, von 1966 bis 1983 Eerie, beide waren Horror-Comicmagazine und wurden vom amerikanischen Verlag Warren Publishing verlegt. Comickünstler wie Wally Wood, Al Williamson, Steve Ditko, Bruce Jones, Richard Corben, Frank Frazetta, Jack Davis oder Neal Adams haben hier ihre gruseligen Kurzgeschichten präsentiert.

Ebenfalls zur Riege gehörte Bernie Wrightson, der mit seinen großartigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen die Fans für sich gewinnen konnte. In diesem Band sind sämtliche Comics, oder besser Graphic Novels, die von ihm in Eerie und Creepy veröffentlicht wurden, als Sammelband zusammengefasst. Selbst wer alle Originalausgaben hat, sollte einen Blick riskieren, denn die Qualität des Drucks und Papiers ist hervorragend und nicht mit der der alten Hefte zu vergleichen. Außerdem enthält der umfangreiche Bonusteil Cover und Illustrationen, die er ebenfalls für die Magazine angefertigt hat.

Das Schöne an Sammelbänden dieser Art ist, dass der Käufer sich sicher sein kann, ausschließlich besonders hochwertige Comics zu bekommen, denn nur den beliebtesten Zeichnern wird diese Ehre zuteil. Das ist anders als in den Originalmagazinen, wo die Qualität sehr stark schwankte.

Nur eine der enthaltenen Geschichten ist koloriert und das ist auch gut so, denn obwohl sie durchaus ihren Reiz hat, kommen Wrightsons intensive Zeichnungen doch ohne Farben besonders gut zur Geltung. Oft arbeitet er ohne oder mit nur wenig Schattierungen, dafür mit perfekten Schraffuren. Doch, was klingt, als könnten nur einfache "Strichzeichnungen" dabei herauskommen, sind bis ins kleinste Detail hervorragend ausgearbeitete Bilder. Seine Figuren wirklich unglaublich lebendig. Den Charakteren ist die Verzweiflung oder der Horror oftmals ins Gesicht geschrieben. Details, wie ein fliegender Jackenzipfel lassen den Leser sogar förmlich den Wind spüren, der in einigen Szenen vorkommt.

Die Geschichten selbst sind sehr unterschiedlich. So gibt es zum Beispiel "Die schwarze Katze" vom Meister des Horrors Edgar Alan Poe als bedrückende Graphic Novel, in der besonders die Stimmungsschwankungen und die Abscheu des Protagonisten gut zur Geltung kommen. Heimlicher Star ist allerdings die Katze, die ebenso viel Emotionen zeigt wie die Menschen. "In der Nacht" ist eine kleine Episode, die sich auf den Kinderbuch-Klassiker "Little Nemo" bezieht und ihn zu einem grausigen Szenario werden lässt, Nemos Bett bewegt sich nämlich wirklich und dafür sind mitnichten seine Träume verantwortlich. Mit der "Marsiana Saga" macht Wrightson einen Ausflug in die Welt der Science-Fiction, noch mehr als das Setting hebt sich allerdings die Art der Erzählung ab. Vier seitenhohe Bilder und ein Text, der in äußerst prosaischer Form daherkommt, weichen deutlich von den anderen Geschichten ab und zeigen, wie vielseitig Wrightson arbeitet. Mit dem "Schlamm-Monster" findet eine Interpretation des Frankenstein-Mythos den Weg in den 144 Seiten starken Band, in der aus der Sicht des Monsters erzählt wird.

Dem "modernen" Leser kommt die eine oder andere Pointe natürlich bekannt vor und es ist durchaus schon mal zu erahnen, wie die Geschichten ausgehen. Darauf kommt es aber tatsächlich gar nicht so sehr an. Denn das Leiden einer Person oder der Horror des Entdeckens ist einfach wunderbar eindringlich dargestellt. Jedes Bild für sich ist ein kleiner Augenschmaus, der jedem Comicfan, der großen Wert auf die Ästhetik der Bilder legt, eine wahre Freude sein wird.

Insgesamt eine wundervolle Sammlung an düsteren Horror- und Gruselgeschichten aus der zeichnerischen Feder von Bernie Wrightson. Er ist einer der wenigen Comickünstler, dessen Zeichnungen tatsächlich in Schwarz-weiß besonders gut zur Geltung kommen. Das passt bei dieser Art von düsteren Erzählungen natürlich ziemlich gut zur Stimmung.


Der Splitterverlag erlaubt den Lesern auf seiner Webseite einen ausführlichen Einblick in den Comic.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 1. August 2014 | ISBN: 9783868691559 | Originaltitel: Creepy presents Bernie Wrightson | Preis: 22,80 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Stephen King's N.AlienDas Gespenst mit den SilberaugenAliens NekropolisCreepy präsentiert Richard Corben