Media-Mania.de

 Nova & Quinton, Band 1: Nova & Quinton. True Love

Serie: Nova & Quinton, Band 1
Autoren: Jessica Sorensen
Übersetzer: Sabine Schilasky
Verlag: Heyne

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Nova kann es noch immer nicht begreifen, wie sich im letzten Jahr alles verändert hat. Sie ist verwirrt und versucht Dinge zu vergessen, die sie nicht einordnen kann. Wieso hat sich ihr Freund Landon umgebracht? Wieso konnte sie seinen Selbstmord nicht vorhersehen oder gar verhindern? Nova trauert um einen Verlust, den sie nicht verstehen kann. Er hat sie genauso verlassen wie einst ihr Vater, der an einem Herzfehler verstarb. Die junge Frau ist emotional stark angegriffen und steht an einem Punkt im Leben, an dem sie selbst entscheiden muss, wie es mit ihr weitergehen wird.

Quinton hat ähnliche Probleme wie Nova. Auch er hat den Verlust von geliebten Menschen zu verarbeiten, jedoch sind diese durch seine Unachtsamkeit bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Seine Freunde und sein Vater wenden sich von ihm ab und geben ihm die Schuld am Tod der beiden jungen Frauen. Auch Quinton hält sich für schuldig. Er stumpft ab und sucht Trost in Drogen und Alkohol. Als er Nova kennen lernt, glaubt er einfach nicht, dass er gut genug für sie ist. Er hat, wie er meint, keine Freundschaft und Liebe verdient, denn er hält sich für schlecht. Durch sein Verhalten stößt er Nova ständig vor den Kopf.

„Nova & Quinton“ ist das Liebespaar, das nun im Fokus der neuen Romanreihe aus der Feder von Erfolgsautorin Jessica Sorensen steht. Bereits mit ihren Geschichten um „Ella & Micha“ oder „Callie & Kayden“ hat sie die Leser an die Seiten gefesselt. Nun startet eine neue Geschichte, die den Leser bereits auf den ersten Seiten in die triste Dunkelheit der dramatischen Handlung entführt.

Nova und Quinton sind sich sehr ähnlich, denn beide trauern um ihre Freunde. Beide leiden seelisch unter dem Verlust und tragen eine stete Traurigkeit zur Schau. Lachen fällt ihnen schwer und sie ziehen sich von allen Menschen zurück, die ihnen etwas bedeuten. Besonders Nova erleidet in diesem Band ihren emotionalen Zusammenbruch.

Aus wechselnder Erzählperspektive erlebt der Leser hautnah die Gefühle und Gedankengänge beider Protagonisten. Die Ängste, die sie stark belasten, werden zu einer festen Größe, denn diese verhindern ein frohes und ausgeglichenes Leben. Von daher ist die Grundstimmung in der Erzählung sehr düster und depressiv. Alles wirkt sehr dunkel und die Handlung ist nur mit wenigen aufbauenden Momenten gespickt. Jessica Sorensen ist dennoch in der Lage, durch ihre aufregende und mitreißende Erzählweise den Leser an die Geschichte zu fesseln.

Immer wieder werden die Erlebnisse durch glaubhafte, kurze Rückblenden, die kursiv in die Geschichte integriert sind, beleuchtet und machen es so einfach, die Handlungen der beiden Charaktere zu verstehen und nachzuvollziehen. Durch das Voranstellen eines genauen Datums zu Beginn der Kapitel ist der Leser stets in der Lage, die zeitlichen Abläufe ideal mitzuerleben.
Bei diesem Buch sollte auf jeden Fall noch das Cover erwähnt werden, denn es drückt genau die düstere Stimmung aus, die es auch im Inhalt verarbeitet. Dennoch bleibt immer die Hoffnung bestehen, dass beide Protagonisten einst einen guten Abschluss ihrer Problembehandlung finden werden.

Fazit: Die Charaktere werden bildlich und ihren Rollen entsprechend authentisch dargestellt. Die Handlung ist logisch aufgebaut und in einem angemessenen Tempo umgesetzt worden. Allerdings fehlt leider das große Herz-Schmerz-Drama, stattdessen konzentriert sich alles auf die Verarbeitung der Vergangenheit. Auch das regelmäßige Nutzen von Drogen, die Nova & Quinton sich einwerfen, um sich in einen Rauschzustand versetzen zu lassen, verleiht dem Werk einen eher negativen Touch.
Wer sich davon jedoch nicht abschrecken lässt, wird mit diesem Buch gute Unterhaltung finden, die durch die beiden nächsten Bänden, die ebenfalls beim Heyne-Verlag erscheinen werden, vervollständigt wird.

Eine Leseprobe ist auf der Verlagsseite verfügbar.

Anja Gollasch



Taschenbuch | Erschienen: 13. Oktober 2014 | ISBN: 9783453418011 | Originaltitel: Breaking Nova 1 | Preis: 8,99 Euro | 400 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
RockstarMit zwanzig hat man kein Kleid für eine BeerdigungJack Taylor fährt zur HölleNova & Quinton. Second ChanceNova & Quinton. No Regrets