Media-Mania.de

 Narziß und Goldmund


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Kaum ein Abiturient, dem "Narziß und Goldmund" von Hermann Hesse nicht vertraut ist, eines der bekanntesten Werke des Nobelpreisträgers. Die zeitlich im Mittelalter angesiedelte Erzählung handelt von der Freundschaft zweier höchst unterschiedlicher Männer: Narziß, dem jungen Mönch und Lehrer im Kloster Mariabronn, einem leidenschaftlichen, vergeistigten Gelehrten, und Goldmund, der als Junge in die Klosterschule eintritt und seinen Lehrer Narziß tief verehrt. Im Gegensatz zu diesem ist Goldmund praktisch und sinnlich veranlagt, und schließlich hilft ihm Narziß, seine Natur zu erkennen, nicht mehr gegen sie anzukämpfen und ein Wanderleben zu beginnen.
Rastlos streift Goldmund umher, beglückt Frau um Frau, ohne je eine länger zu halten, gerät immer wieder auch in große Schwierigkeiten und erkennt in einer Kirche schließlich seine Bestimmung, als er eine geschnitzte Marienfigur entdeckt, die ihn derart in ihren Bann zieht, dass er von ihrem Meister sein Handwerk erlernen möchte.

Goldmund findet den Künstler und erwirkt mit viel Mühe, dass dieser ihn als eine Art Lehrling annimmt. Der Rastlose verweilt, wenn auch ungern, für einige Jahre, um sich die Fertigkeiten anzueignen, die er benötigt, um die vielen sinnlichen Bilder in seinem Inneren in Holzfiguren zu verwandeln. Nachdem er sein Meisterstück fertiggestellt hat, nimmt er sein Wanderleben wieder auf und begegnet eines Tages unverhofft Narziß, der seiner Linie treu geblieben ist.
Doch auch diesmal kann die wieder gefundene Nähe der beiden Freunde, die einander nie vergessen haben, nicht von Dauer sein.

Auch wenn "Narziß und Goldmund" im Mittelalter spielt, hat die Erzählung einen völlig zeitlosen Charakter. Hesse hat mit den Protagonisten zwei Gegenpole geschaffen, echte Extreme, einen Asketen, der für die Geisteswissenschaften und sein Kloster lebt, und einen verführerischen, von unstillbarem Verlangen getriebenen Frauenliebling, der die Welt mit allen Sinnen erfasst, lustvoll und schmerzvoll in raschem Wechsel, der in eiliger Folge alle Höhen und Tiefen des Daseins durchmisst und nur selten zurückschaut.

Oberflächlich ist Goldmund jedoch nicht, auch wenn es zunächst so scheint: In gewisser Weise sublimiert er all die vielfältigen, scheinbar widersprüchlichen Eindrücke zu Bildern, aus denen schließlich seine wunderbar sprechenden Figuren entstehen.

Es gelingt ihm, Narziß seine Welt der Bilder zu erklären, der daraufhin einen neuen und intensiven Zugang zur Kunst findet, während Goldmund wiederum von Narziß lernt. Hesse zeigt auf, wie sich die Gegensätze zwischen geistigem und manuellem Schaffen, zwischen Wissenschaft und Kunst, gedanklicher und sinnlicher Wahrnehmung auflösen lassen zugunsten eines umfassenden Weltbildes.

Als Gymnasiast oder sehr junger Erwachsener liest, beziehungsweise hört man dieses Werk ganz anders als in späteren Lebensphasen. Gerade jüngere Menschen beziehen aus der Lektüre Impulse für ihre Lebensgestaltung. Mit dem Abstand mehrerer Jahrzehnte klingt die Faszination bei manchem etwas ab, wirkt nicht zuletzt Goldmunds Rastlosigkeit spürbar überzeichnet. Dennoch zieht Hesses Sprache den Hörer in ihren Bann, das Erzählen in Bildern, die Eleganz des Stils, der spielerisch anmutende Wechsel zwischen Drängen und Verweilen, die Vielschichtigkeit. Der Zauber wirkt generationsübergreifend.
Gert Heidenreich als Sprecher ist eine treffliche Wahl. Er findet sich gut in den Fluss der Erzählung ein, passt sich ihm an und vermittelt dieses mäandernd Fließende weit über ein reines Vorlesen hinaus. Zudem gibt er auch den Charakteren jeweils eigene leichte Stimmfärbungen. Und plötzlich sind fast zwölf Stunden Hörzeit herum. Ein derartiges Projekt lebt vom Sprecher.
Somit kann dieses Hörbuch auch über den Gehalt der Vorlage hinaus bestens empfohlen werden: eine solche Präsentation des Klassikers weckt die Freude an Hesse neu.

Eine Hörprobe wird auf der Verlagsseite zum Buch angeboten.

Geliefert wird das Hörbuch als attraktiv aufgemachtes Karton-"Leporello" mit einem Steckfach für die MP3-CD.

Regina Károlyi



MP3-CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 8. Dezember 2014 | ISBN: 9783844511758 | Laufzeit: 706 Minuten | Preis: 19,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ein DuellThis Side of Paradise: Diesseits vom ParadiesDie RäuberMadame BovaryDie Klassiker-Hörbuchbibliothek