Media-Mania.de

 Gute Reise Kuro


Cover
Gesamt +++--
Action
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Extras
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Kuro, eine niedliche schwarze Welpe, lebt bei einer Familie mit einem kleinen Mädchen. Vielleicht aus diesem Grund sucht die kleine Hündin Zuflucht an einer High School, als die Familie umzieht und Kuro einfach zurücklässt.
Der Schüler Ryosuke füttert den Hund zunächst, auch seine Clique schließt ihn ins Herz, und schließlich kommt Kuro beim Hausmeister unter, der auf dem Schulgelände lebt. Schon bald ist der Hund ein ganz verständlicher Bestandteil der Schule, und selbst eingefleischte Hundehasser gewinnen ihn mit der Zeit lieb.
Ryosuke und sein bester Freund Koji sind beide in ihre Klassenkameradin Yukiko verliebt, die wiederum Ryosuke bevorzugt. Als Koji bei einem Unfall stirbt, fühlt sich Yukiko verantwortlich und kommt von diesem Gedanken nicht mehr los. So finden Ryosuke und Yukiko nicht zueinander. Während Yukiko in der Heimatstadt bleibt, studiert Ryosuke in Tokio Tiermedizin woran die Zuneigung zu Kuro keinen geringen Anteil hat.
Zehn Jahre später kehrt Ryosuke im Rahmen eines Klassentreffens zurück. Seine Gefühle für Yukiko sind unverändert. Er trifft auch auf den alt gewordenen Hund, der noch immer beim Hausmeister der Schule lebt. Dort ist eine neue Generation Schüler herangewachsen, ebenso von Kuro begleitet wie seinerzeit Ryosuke. Doch Kuro hat keinen Appetit und wirkt erschöpft. Ryosuke untersucht sie und erkennt, dass sie nur mithilfe einer aufwendigen Operation überleben kann.

Dieser Film zeigt eine Fernsehproduktion aus dem Jahr 2003, die auf die Welle der beliebten Hundefilme aufspringt. Dazu kommt noch eine typische Liebesgeschichte die beiden Schüler, die sich am meisten um den Hund kümmern, können einander ihre Liebe einfach nicht eingestehen und brauchen schließlich das einschneidende Erlebnis von Kuros Krankheit, um sich endlich, nach zehn Jahren, ihren Gefühlen füreinander zu stellen.
Und natürlich hilft Kuro auch anderen Schülern, jenen aus Ryosukes und Yukikos Jahrgang und später den Jugendlichen aus dem nächsten Jahrzehnt, ihre Probleme zu überwinden, und schweißt die ganze Schulgemeinschaft samt Lehrern, Hausmeister und Krankenschwester zusammen.
Kitsch also, viel Kitsch, es kann zumindest bei weiblichen Zuschauern schon mal ein paar Tränchen geben, und doch wirkt das Ganze recht sensibel konstruiert, manchmal ein bisschen dick aufgetragen und doch an echten Gefühlen orientiert.
Die Kuro-Darsteller in ihren verschiedenen Hundelebensaltern sind selbstverständlich zum Dahinschmelzen mit ihren großen schwarzen Kulleraugen, es gibt schöne Kulissen samt einer wildromantischen winterlichen, die innerliche Isolation der Protagonisten widerspiegelnden Berglandschaft und durchaus akzeptable Schauspieler. Auch die Aufnahmequalität von Bild und Ton geht in Ordnung, die Synchronisierung und die deutschen Stimmen ebenfalls.
Als Sprachen stehen Deutsch und Japanisch zur Verfügung.
Mit Bonusmaterial wurde etwas gegeizt; angeboten werden lediglich der Originaltrailer und ein Wendecover.
Eine Wertung fällt nicht leicht: Als Familienfilm und für Liebhaber von Herzschmerz einschließlich einem allerliebsten tierischen Protagonisten eignet sich der Film wirklich gut zur Unterhaltung, es fehlt letztlich aber doch etwas an der Tiefe und genaueren Ausarbeitung der Hauptcharaktere, vom Hund natürlich abgesehen. Der ist nun eben der beste und treuste Freund des Menschen und kann dies hier voller Behutsamkeit unter Beweis stellen.

Regina Károlyi



DVD | Disc-Anzahl: 1 | EAN: 9120027340383 | Erschienen: 16. Mai 2013 | FSK: 6 | Laufzeit: 109 Minuten | Preis: 12,23 Euro | Untertitel verfügbar in: Japanisch | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Japanisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
HikariDa war'n es nur noch dreiLike Milk & Honey 02JapanDie Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki