Media-Mania.de

 Shadowrun-Roman, Band 54: Die Anfänger

Serie: Shadowrun-Roman, Band 54
System: Shadowrun
Autoren: Ivan Nedic
Verlag: Heyne

Cover
Gesamt +++--
Im wilden Berlin wollen der ehemalige Personenschützer Psycho, die Riggerin Christine, der Ork Rock und der Decker Tank in die Schatten einsteigen. Doch direkt ihr erster Run ist mindestens eine Nummer zu groß. Immerhin, sie überleben den Run auf die Berliner Aztechnologie-Niederlassung. Was aber hatte das andere Runner-Team vor Ort zu suchen?

Es gibt aber auch noch ein weitaus größeres Problem: Ihr Auftraggeber, der skrupellose und brutale Schieber Tommy der Fuchs, will seine Anzahlung zurück. Doch auch wenn die Teammitglieder Anfänger sind, das wollen sie nicht mit sich machen lassen. Das bedeutet Ärger, mächtigen Ärger.

Tommy der Fuchs hat ebenfalls Probleme mit mächtigen Gegnern. Zudem schwindet die Loyalität eines seiner Männer, des Trolls Ridgeback, nachdem Tommy ihn seinen besten Freund hat beseitigen lassen. Ridgeback wartet auf seine Gelegenheit zur Rache.

Am anderen Ende der Stadt kommt der paranoide Magier Moonwish in den Besitz eines revolutionären Super-Chips, der einem anscheinend alle Wege in der Matrix öffnet. Zumindest, wenn man auch den zweiten Chip hat. Nach beiden Chips entsteht ein gewalttätiges Rennen. Schnell wird klar, dass hier weitaus größere Mächte mitmischen. Am Ende steht viel auf dem Spiel.

"Die Anfänger" ist Nummer 54 der Shadowrun-Taschenbuch-Reihe des Heyne-Verlages. Das Cover zeigt eine futuristische Szene. Unter dem gleichen Namen erschien der Roman 2002 bei Fantasy Productions.

Es handelt sich um den ersten Roman von Ivan Nedic, das merkt man teilweise auch. Manche Beschreibungen sind etwas holprig. Generell passt der Stil zum actionhaltigen Inhalt des Romans.

Die Handlung wirkt etwas konstruiert, aber ich habe mir erspart, sie komplett zu "überprüfen". So wichtig ist dieser Roman nun wirklich nicht. Als "Action-Roman" ist er gedacht, als "Action-Roman" sollte er gelesen und verstanden werden.

Die Charaktere sind Standard, nur Moonwish sticht mit seiner Paranoia heraus. Der Autor scheint aber nicht wirklich ein Kenner des Shadowrun-Universums zu sein. Die Riggerin ist zum Beispiel ziemlich überflüssig, darf sie noch nicht einmal fahren. Die fehlenden Drohnen und weiteres Equipment kann man ja noch mit fehlenden Geldmitteln erklären. Dafür schraubt der Autor die Gewaltspirale ziemlich nach oben. Der Roman ist wirklich nichts für sanfte Gemüter. Hier wird ein Mensch auch mal vor den Augen seiner Chummer mit mehreren Schüssen in den Kopf hingerichtet.

Die Anfänger ist nicht der schlechteste Shadowrun-Roman, aber sicherlich auch nicht der Beste. Warum gerade er bei Heyne neu aufgelegt wurde, erschließt sich nicht ganz. Meines Wissens nach gibt es bessere bei Fantasy Productions erschienene Shadowrun-Romane. Anscheinend versucht man bei Heyne wie bei Fantasy Productions mit "Anfänger"-Romanen (inhaltlich gesehen) neue Käufer zu gewinnen. Prinzipiell nicht verkehrt, aber hier leider nicht wirklich gelungen.

Heyne sollte langsam etwas mehr acht bei der Auswahl seiner Shadowrun-Romane an den Tag legen. Ansonsten wird es unnötig, je eine Reihe bei Heyne und Fantasy Productions zu haben. Heyne veröffentlicht mittlerweile ja auch "nur" noch Romane von deutschsprachigen Autoren.

Von der Klasse einiger Shadowrun-Romane aus der Heyne-Reihe ist dieser Roman meilenweit entfernt. Letztlich nur Durchschnitt für Fans.

Bernd Wachsmann



Taschenbuch | Erschienen: 1. März 2005 | ISBN: 345352019X | Preis: 7,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
GiftmischerGmbHFallen AngelsDer SchattenlehrlingPsychotrop