Media-Mania.de

 Die Entführung der Delia Wright

Autoren: Lyndsay Faye
Sprecher: Sascha Rotermund
Übersetzer: Peter Knecht
Verlag: Der Audio-Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Völlig aufgelöst erscheint die attraktive Blumenverkäuferin Lucy Adams bei Timothy Wilde vom erst vor kurzer Zeit gegründeten New York Police Department: Ihr Sohn Jonas und ihre Schwester Delia Wright sind in ihrer Abwesenheit entführt worden. Lucy und Delia stammen zum Teil von schwarzen Sklaven ab. Als Timothy zu ermitteln beginnt, muss er feststellen, dass es offensichtlich in New York einen lukrativen Geschäftszweig gibt, der aus dem Kidnappen freier schwarzer Bürger der Stadt und ihrem Verkauf in den Südstaaten besteht. Dort herrscht noch die Sklaverei, denn die Geschichte ist im Jahr 1846 angesiedelt.
Zu seinem Missvergnügen sieht sich Timothy genötigt, Kontakt zu seinem Bruder Valentine zu suchen, denn dieser bewegt sich in einflussreichen Kreisen der Politik - und ist andererseits schwer suchtkrank. Beide ermitteln nun auf ihre jeweilige Weise, mal gemeinsam, mal getrennt, jedoch stets hartnäckig und unerschrocken, und sie werden mit Verstrickungen konfrontiert, die sie lieber nicht kennen würden. Mehr als einmal entgeht Timothy nur dank seinem bärenstarken und skrupellosen Bruder knapp dem Tod.
Und immer wieder taucht Silky auf, eine wunderschöne und eiskalte Bordellbesitzerin, die undurchsichtigen Machenschaften frönt und deren Kontakte mindestens so ergiebig sind wie jene von Valentine. Da dieser jedoch die Annäherungsversuche der begehrten Schönen ausgeschlagen hat, kennt sie kein Mitleid und setzt alles daran, die Brüder aus dem Weg zu schaffen.
Während der Hörer noch um Delia und Jonas bangt, stößt Timothy auf Hinweise, dass etwas mit Lucy Adams' Vergangenheit und Ehe nicht stimmt. Je länger er ermittelt, desto verworrener wird der Fall und desto brutaler seine Gegner.

In ihrem zweiten Roman um den Polizisten Timothy Wilde befasst sich Lyndsay Faye mit einem selten erwähnten Aspekt der US-Geschichte, nämlich dem Geschäft rund um das Einfangen entflohener Sklaven, das auch gern durch die Entführung freier Schwarzer außerhalb der Südstaaten ergänzt und bereichert wurde. Zudem flicht sie immer wieder den geringen rechtlichen Status der eigentlich freien schwarzen New Yorker ein. Sie zeichnet das historische New York mit seinen vielseitigen Facetten überzeugend nach und versteht es, Stimmungen aufzubauen.
Doch die Autorin lehnt sich nicht an dramatische Vorbilder wie "Onkel Toms Hütte" an, sondern sie bietet einen sorgfältig aufgebauten Krimi, dessen Story zwar von der menschlichen Seite her sehr berührt, der jedoch auch durch eine immer wieder rasante Handlung, derbe Szenen und bisweilen auch einige Brutalität den Hörer mitreißt. Diesem stellen sich wie Timothy und Valentine immer neue Fragen, bis dann plötzlich alles verblüffend klar erscheint.
Sascha Rotermund gelingt es, die Spannungskurven der Vorlage beim Vorlesen perfekt aufzunehmen und zu transportieren. Er findet sich gut in Stimmungen und Charaktere ein und präsentiert den Roman auf überzeugende und fesselnde Weise, sodass dem Hörer nicht langweilig wird.
Wer historische Krimis mit ungewöhnlichen, spannenden Themen, einer sauber aufgebauten Story und schrägen Ermittlerfiguren - Valentine! - mag, ist hier genau richtig. Da ein ausgezeichneter Sprecher gewählt und die Kürzung des Originals geschickt vorgenommen wurde, überzeugt auch die Hörbuchfassung.

Eine Hörprobe wird auf der Verlagsseite zum Hörbuch angeboten.

Geliefert wird das Hörbuch als attraktiv gestaltetes Karton-"Leporello" mit Steckfächern für die sechs CDs.

Regina Károlyi



CD | CD-Anzahl: 6 | Erschienen: 1. März 2015 | ISBN: 9783862314355 | Laufzeit: 457 Minuten | Originaltitel: Seven For A Secret | Preis: 19,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SchwarzkontoBöses HerzDer Tanz der MöweMein bist duDie Entführung der Delia Wright