Media-Mania.de

 Akte X, Staffel 10: Band 3: Pilgrims

Serie: Akte X, Staffel 10
Autoren: Joe Harris
Illustratoren: Jordie Bellaire, Matthew Dow Smith
Übersetzer: Thomas Gießel
Verlag: Dani Books

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Agent Skully und Agent Mulder sollen einen Fall in Saudi-Arabien bearbeiten. Unter unklaren Umständen sind dort einige Menschen ums Leben gekommen. Sie wissen noch nicht, dass dort das sogenannte schwarze Öl aufgetaucht ist und somit die Außerirdischen wieder im Spiel sind.
Mulder traut der Videoaufzeichnung nicht, die das Geschehen des Unglücks dokumentiert, sie scheint manipuliert worden zu sein. Bei genauen Nachforschungen kann ihm das Lone Gunmen-Team sagen, dass sowohl mit dem Bild als auch mit der Timeline etwas nicht stimmt. Es scheint, als würde die Zeit auf dem Band springen. Außerdem zeigt es das Auftauchen einer mysteriösen Person. Doch entspricht das, was auf dem Band zu sehen ist, wirklich der Wahrheit oder wird Mulder geschickt manipuliert? Fakt ist, dass er angegriffen wird und das noch während er versucht, die Hintergründe zu dem, was er eben erfahren hat, zu erforschen. Komplett unerklärlich wird das Geschehen, als er einer längst tot geglaubten Person in diesem Kampf um die Erde und ihre Bevölkerung begegnet.

Unterdessen forscht Skully im Krankenhaus und versucht Informationen von Opfern des Unglücks zu bekommen. Dabei stößt sie auf eine deutsche Patientin, die unmittelbar vor dem Unglück vor Ort war und zu der sie sich den Zugang nur mühsam erschleichen kann. Kann Agent Skully von ihr Informationen bekommen oder ist sie selbst nur ein Opfer der Umstände? Sie scheint zumindest mehr über das schwarze Öl zu wissen, als man es von einer Archäologin erwarten könnte. Und die Frau scheint Feinde zu haben, die sie verfolgen. Als Skully und Mulder wieder aufeinandertreffen, geben ihre Uhren den entscheidenden Hinweis: Sie laufen nicht mehr synchron. Mulder glaubt jetzt zu wissen, wo er weiter suchen muss.

Staffel 10 der berühmten Mystery-Serie "Akte X" in Comicform geht weiter. "Pilgrims" ist bereits der dritte Sammelband und schließt nahtlos an den ersten Teil an, in dem ebenfalls der große rote Faden um die Außerirdischen und die Regierungsverschwörung weitergesponnen wurde. Beim Lesen fällt schnell auf, dass der Autor Joe Harris offensichtlich sehr viel Wert darauf gelegt hat, die typische Stimmung der Serie mit all den bekannten Gesichtern wieder einzufangen. Deshalb scheut er auch nicht davor zurück, weiterhin Personen auftauchen zu lassen, die in der Fernsehserie bereits gestorben sind. Aber wer würde ihm daraus einen Vorwurf machen, ist genau das doch bereits mehrfach in unterschiedlichen Staffeln unter der Federführung von "Akte X"-Erfinder Chris Carter geschehen. Das ist für die Mystery-Serie nichts Besonderes und fügt sich gut in die bisherige Erzählstruktur ein. Ganz im Gegenteil werden sich viele Fans freuen, dass sie neue Abenteuer mit liebgewonnen Charakteren erleben können.

Die Handlung ist äußerst komplex und nicht auf Anhieb leicht zu verstehen. Wer ab und an der Versuchung nachgibt ein paar Seiten zurückzublättern, um noch mal etwas nachzusehen, kann sich sicher sein, dass er nicht alleine ist. Es werden neue Zusammenhänge und Personen eingeführt, von denen noch nicht ganz klar ist, wohin das führen wird. Wie für "Akte X" typisch werden einige Fragen beantwortet, aber noch mehr neue gestellt. Das Ende ist verwirrend und präsentiert sich als Auftakt zu neuen Verschwörungen, in denen die Karten neu gemischt werden.

Besonders gelungen ist die grundsätzliche Stimmung der Serie und das in jeder Facette. Angefangen vom typischen Aufbau einer Folge mitsamt der Einleitungsszene über die Art und Weise, wie die Charaktere reden bis hin zu den mystischen Zusammenhängen stimmt einfach alles. Sogar ein paar sehr schöne, humorvolle Dialoge zwischen Mulder und Skully sind dabei und runden das Comicerlebnis ab. Außerdem sind die Figuren zeichnerisch sehr gut getroffen und meist sehr gut zu erkennen. Nur die Zeichenqualität an sich dürfte, wie auch schon in den letzten Bänden, etwas besser sein. Die Bilder sind insgesamt sehr detailarm, zum Beispiel gibt es auf einer Zeitungsseite keinerlei Text. Da die Geschichte ansonsten aber so extrem stimmig ist und jedem Fan ein echtes "Akte X"-Gefühl vermittelt, kann über dieses Manko hinweggesehen werden. Im Vergleich ist "Pilgrims" der bisher stärkste Comicband der zehnten Staffel, der den Leser mit vielen Fragen zurücklässt und neugierig auf mehr macht.

Auf der Verlagswebseite gibt es eine ausführliche Leseprobe.

Bine Endruteit



Softcover | Erschienen: 16. Dezember 2014 | ISBN: 9783944077529 | Originaltitel: The X-Files Season 10 Volume 3 - Pilgrims | Preis: 16,99 Euro | 128 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
AlienAliens NekropolisBand 2: ChitterBand 1: BelieversBand 4: Immaculate