Media-Mania.de

 Das Geheimnis des verschollenen Tempels

Wimmelbild-Spiel

Verlag: Astragon

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Ton
Auf der Suche nach einem neuen Geheimnis ist Annas Großvater in den Bergen Chinas unterwegs, wo er auf einen außergewöhnlichen Tempel mit geheimnisvollen Schriftrollen stößt. Doch anstatt die dort angebrachte Warnung zu beachten und die Relikte alter Zeiten ruhen zu lassen, nimmt er sie mit und wird von einem Fluch übermannt. Von nun ab geht es ihm sehr schlecht. Eine mysteriöse Krankheit fesselt ihn ans Bett und jeder Versuch, ihm zu helfen, geht schief. Nur der Hohepriester des Tempels kann ihn noch retten und von den Auswirkungen des Fluchs befreien.

Auf dem Weg zum Tempel

In "Das Geheimnis des verschollenen Tempels" schlüpft der Spieler in die Rolle der Enkelin Anna, um ihrem todkranken Großvater zu helfen. Doch weder die Schriftrollen, die der Großvater einem Freund gegeben hat, tauchen wieder auf, noch ist der seltsame Freund selbst zu finden. Auch der Hohepriester macht sich rar und so begibt der Spieler als Anna zum Ort des Geschehens, um in dem chinesischen Tempel nach einer Lösung zu suchen. Dazu durchquert Anna einige Länder, nimmt verschiedene Spuren auf und ist stets bemüht, keinen noch so kleinen Hinweis zu übersehen. Denn die Zeit, die bleibt, um den Großvater zu heilen, ist knapp.

Ideenreiche Rätselaufgaben und Wimmelbilder

Auf dem Weg zum Tempel sind eine Vielzahl an Rätselaufgaben und Wimmelbilder zu lösen, die angenehm abwechslungsreich gestaltet sind. So warten neben herkömmlichen Schiebe-, Puzzel- und Logikaufgeben auch Kreuzworträtsel und Bilder, bei denen die Unterschiede zu finden sind, darauf bewältigt zu werden, während vorhandene Wimmelbilder nur durch die Kombination verschiedener Teile und durch das Suchen von verborgenen Gegenständen zu realisieren sind. Denn entsprechend ihrer farblichen Kennzeichnung sind die mit roter Schrift notierten Gegenstände in Schränken und Schubladen gut versteckt oder müssen blau markierte Objekte aus mehreren Einzelteilen zusammengesetzt werden. Aufgaben, die mit ein wenig Geduld und Denkarbeit gut zu lösen sind und den Spieler bei der Realisierung seiner lebenswichtigen Mission Stück für Stück voranbringen.

Bunt gestaltete Kulissen

Nach dem Abschluss eines optionalen Tutorials taucht der Spieler in eine Welt voller Wimmelbilder ein, die mit bunt gestalteten Kulissen und überraschend vielen, manchmal allerdings etwas zu klein geratenen Gegenständen ins Rennen geht. Deshalb fällt es hin und wieder schwer, einen der zu suchenden Gegenstände zu entdecken oder die gut versteckte Einzelteile zu einem geforderten Objekt zusammenzufügen. Sollte es mit dem Auffinden eines Gegenstandes oder einem folgerichtigen Schritt im Spielverlauf einmal gar nicht klappen, sorgt ein Tippgeber für die nötige Hilfestellung.

Fazit:
"Das Geheimnis des verschollenen Tempels" ist ein gut gestaltetes Wimmelbildspiel, das zwar keine besonderen Neuigkeiten im Spielverlauf verspricht, dafür aber mit einer spannenden Story und abwechslungsreichen Aufgabenstellungen punkten kann. Eine gute Empfehlung für Anfänger und Fortgeschrittene, die Vergnügen an einem Wimmelbildspiel haben, in dem die beliebten Suchbilder noch in einer hohen Anzahl vorhanden sind.

Dorit Wiebke



CD-ROM | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 2. Februar 2012 | FSK: 0 | PC | Preis: 9,99 Euro | Sprache: Deutsch | Systemanforderungen: Windows XP/Vista/7
Prozessor mit 1.0 GHz Soundkarte
RAM: 512 MB
DirectX: 9.0
Festplattenspeicher: 180 MB

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Geheimnis von Grey Mist LakeDas Geheimnis von McInroy ManorHaunted Past - Fluch der GeisterMacabre Mysteries: Der Fluch des NightingaleWitches' Legacy: Der Fluch der Hexen