Media-Mania.de

 Die drei ???, Folge 174: Die drei Fragzeichen und das Tuch der Toten


Cover
Gesamt ++---
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Während eines Ausfluges stoßen die drei Fragezeichen auf eine Gruppe von Forschern, die im Waldgebiet in den Santa Monica Mountains nach einer archäologischen Sensation suchen. Gibt es in dem Gebiet noch Wesen, sogenannte Schmalkopfmenschen, die seit der Urzeit unbeachtet von der Zivilisation leben? Aufgefundene Stücke von Tüchern, dem "Tuch der Toten", nähern zumindest den Verdacht, und als die Leiterin der Expedition, Grace Powell, eins der alten Wesen gesehen haben will, überschlagen sich die Ereignisse. Mit weiterer Unterstützung beginnt eine Suche, die nicht nur die drei Fragezeichen in eine Falle tappen lässt ...

Marco Sonnleitners Buchvorlage kann auch als Hörspiel nur bedingt begeistern. Zwar wurde effektiv gekürzt und dem Hörer so noch die eine oder andere Merkwürdigkeit erspart - Justus als Rocker beispielsweise, der sich im passenden "Rockeroutfit" in einer Bar nach einem verdächtigen Fahrzeug erkundigen möchte -, aber letztendlich steht und fällt diese Handlung mit der erzählten Geschichte. Und diese hat eine nicht nachvollziehbare Wendung zu viel. Ohne den wahren Inhalt vorwegzunehmen: Mit Urzeitwesen hat der Fall natürlich nichts zu tun, dies ist, wie so oft, eine Inszenierung, um eine andere Tat zu vertuschen.

Dieser Umstand ist nicht neu bei den Abenteuern der drei Detektive aus Rocky Beach. Monster, Geister und andere Ablenkungen begleiten Justus, Peter, Bob und den Hörer seit vielen Jahren - hier werden die Schmalkopfmenschen gesucht, ein Vorfahre des Menschen, der vielleicht sein Leben unbeobachtet von der Zivilisation in den Wäldern fortgeführt hat. Ein stimmiger und guter Einstieg ins Hörspiel, wenngleich auch hier wieder gekünstelt Spannung erzeugt werden "muss", denn die Szene wäre auch ohne (gefährliches) Messer vollkommen in Ordnung gewesen. Allerdings ist die Auflösung eine Enttäuschung. Hier wird ein Forscherteam an der Nase herumgeführt, damit die Leiterin, Grace, sehr schön von Luise Lunow gesprochen, ihren Sohn zu einer Suche hinzuzieht, damit diesem ein wertvoller Begleiter entwendet werden kann. Letztendlich läuft es auf Schmuggel hinaus, wieder mit einer Täuschung versehen - ohne Hand und ohne Fuß. Leider auch ohne großen Unterhaltungswert, nachvollziehen kann den Plan der Antagonisten wohl niemand so wirklich.

Hinzukommt die Zweiteilung des Falls: Das Abenteuer greift zum Ende noch einmal den Einstieg um die Schmalkopfmenschen auf und es wird versucht, mit einem Rätseltext einen Bogen zum "Tuch der Toten" zu schlagen. Gelöst wird dieser Teil dann aus dem Stegreif ohne hörbare Ermittlungen. Justus, Peter und Bob haben die Lösungen alle schon parat und suchen dann, als zweites Finale, den Ort auf, der im Rätseltext beschrieben wird. Ende gut, alles gut.

Kurzum: "Die drei Fragezeichen und das Tuch der Toten" ist ein schwacher Fall der Detektive. Viel zu stark konstruiert und mit mehreren Wendungen versehen, reißt der Fall den Hörer nicht mit. Mitraten ist absolut nicht möglich, aber auch bei der Erzählung bleibt der fesselnde Aspekt aus. Justus, Peter und Bob tun hier viel, nur begeistern können sie nicht.


Hoerspiel.de bietet eine Hörprobe

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 6. März 2015 | Laufzeit: 60 Minuten | Preis: 7,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Pfad der AngstDie geheime TreppeBotschaft aus der UnterweltDie drei Fragezeichen und die Fußball-FalleZwillinge der Finsternis