Media-Mania.de

 In Bed

Autoren: Lydia Frost
Illustratoren: Jean-Philippe Kalinji
Übersetzer: Resel Rebiersch
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Ein Hotel in Manhattans Upper East Side ist der Schauplatz eines überaus intensiven Liebesspiels. Luka und Rachel verbringen Zeit miteinander und es ist sehr deutlich, dass sie sich dabei auf Sex beschränken. Für beide ist es eine Affäre, und so müssen sie nach kurzer Zeit wieder in ihre eigenen Leben eintauchen, zu ihren Familien zurückkehren.

Luka lebt mit seiner Frau Julia in einem großen Anwesen, das zwar heute Abend aufgrund einer Party lebendig und voller Menschen ist, ansonsten aber meist leer wirkt. Julia hegt sehnlichst einen Kinderwunsch, den Luka ihr nicht erfüllen kann. Ihr gegenüber diese Einschränkung auszusprechen, hat er bisher nicht gewagt. Und so flüchtet er aus seiner frustbehafteten Situation in die Affäre mit Rachel.
Rachel ist eine erfolgreiche Autorin und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in scheinbarer Idylle. Auch diese Beziehung kränkelt. Hier ist es ihr Mann, der sie seit Monaten nicht wahrzunehmen scheint. Sie fühlt sich einsam. Ungeliebt. Verstoßen.

Dass eine solche heimliche "Liebesbeziehung" aber weder Rachels noch Lukas ureigene Probleme lösen kann, wird auch ihnen mit der Zeit klar. Dem einen früher, dem anderen später ...

"In Bed" ist eine Premiere in zweierlei Hinsicht: Es ist Lydia Frosts erste Veröffentlichung und es ist das erste Mal, dass Jean-Philippe Kalonjis Zeichenkunst auf dem deutschen Comicmarkt gezeigt wird. Erfreulicherweise erfüllen beide die hohen Ansprüche, die im Allgemeinen an eine Premiere gehegt werden. "In Bed" erzählt auf achtzig Seiten die Story von vier Menschen, die in ihren Leben nicht angekommen zu sein scheinen. Beide Paare sind seit einiger Zeit verheiratet, stecken jedoch in ihren Beziehungen in einer Art Sackgasse. Frost und Kalinji gelingt es die Lage mit recht wenigen Worten und eindringlichen Zeichnungen, die überwiegend in Grautönen gehalten sind, zu transportieren.
Kalinji nutzt in seinen Panels weiche Übergänge und erzählt immer wieder in Bildern, die wie Schnappschüsse wirken. In den erotischen Szenen nimmt er außerdem kein "Blatt" vor den Zeichenstift, die Darstellungen driften dabei aber nie ins Pornografische ab. Vielmehr gibt er durch seinen direkten und doch weich wirkenden Zeichen- und Kolorier-Stil dem Ganzen den Touch des Unausgesprochenen, Geheimen.
Diese Graphic Novel ist keine leichte Unterhaltung und kann die Leser dazu aufrufen, ihre ganz eigene Situation zu reflektieren. Wer eine leichte erotische Geschichte sucht, ist hier daher nicht gut aufgehoben.
Das qualitativ hochwertige Hardcover wird durch sechs Skizzenseiten des Zeichners nochmals aufgewertet.

Lydia Frost und Jean-Philippe Kalonji hinterlassen bei ihrer Premiere einen sehr guten Eindruck. "In Bed" vermag eine ernste, nachdenklich machende und realistische Geschichte zu erzählen, die für einen Moment der Ruhe im eigenen Leben sorgen kann.

Eine Leseprobe bietet der Verlag auf seiner Webseite an: zur Leseprobe.

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 1. Mai 2015 | ISBN: 978-3958391437 | Preis: 17,80 Euro | 96 Seiten | Sprache: deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
RoxelaneVampire lieben längerWarum Männer immer Sex wollen und Frauen von der Liebe träumenBlack KissDas Gedächtnis