Media-Mania.de

 Wrestlemania, Teil 30: Wrestlemania XXX


Cover
Gesamt +++++
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Brutalität
Extras
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Wrestlemania! Das Wort jagt den Fans der WWE wohlige Schauer über den Rücken, ist es doch der größte Pay per View des jeweiligen Jahres. Hier wird geklotzt, nicht gekleckert und die WWE fährt alles auf, was sie zu bieten vermag. Viele Kämpfe, die bei Wrestlemania stattfanden, wurden zur Legende und jeder Wrestler gibt an diesem Tag sein Bestes. Wie viel mehr wird dann zu einem Jubiläum wie der dreißigsten Veranstaltung geboten? Wird es alles bisher Gebotene in den Schatten stellen, oder sind die Erwartungen zu hoch?
Die Blu-ray zeigt nicht nur das gesamte Event und die Vorkämpfe als Extras, sondern auf einer zweiten Scheibe auch die Hall of Fame-Zeremonie am Vorabend und einige Interviews.

Gleich zu Beginn der Show geht es mit Hulk Hogan los und damit werden Maßstäbe gelegt. Die Fans jubeln, das ist ganz nach ihrem Geschmack. Hogan genießt den Jubel sichtlich und hat die Menge im Griff, bis ihm ein Lapsus unterläuft und er den Superdome versehentlich als Silverdome bezeichnet, was ihm sichtlich peinlich ist. Das wird es noch ein Weilchen bleiben, denn Glas klirrt, Stone Cold Steve Austin betritt die Arena und der Jubel schraubt sich in ungeahnte Höhen. Nettigkeiten werden ausgetauscht, als The Rock sich dazugesellt. Die Männer schwelgen in Erinnerungen, preisen einander und reiben dem Hulkster seinen Fehler unter die Nase. Wahnsinn, die Stimmung ist ekstatisch. Wenn der Abend so weitergeht, werden die Fans nicht meckern.

Die WWE gibt sich alle Mühe, dass es so weitergeht, vielleicht übertreibt sie es sogar etwas. So ist Triple Hs Auftritt zwar sehr martialisch, aber auch ein bisschen too much. Ist egal, er bringt die Fans in Stimmung, denn Triple H tritt gegen Daniel Bryan an, der nach wie vor Publikumsliebling ist. Unglaublich, wie die Menge hinter ihm steht. Bryan wird, sollte er gewinnen, auch noch am wichtigsten Match des Abends um den Schwergewichtsgürtel antreten. Das wird schwer, aber so motiviert, wie er ist, ist es unwahrscheinlich, dass er sich von irgendeiner Macht dieser Erde davon abhalten lassen wird.
Im zweiten Match treten die New Age Outlaws und Kane gegen den Shield an. Zwischen den Outlaws und Kane herrscht wenig Sympathie, und auch wenn der Shield alles gibt und das Match spannend ist, geht die Menge nicht so sehr mit, wie beim ersten Match.

Heilloses Durcheinander beim dritten Match. Der Battle Royal um die Andre the Giant Memorial Trophy startet als wilder Brawl. Alles, was nicht bei drei auf dem Baum war, befindet sich im Ring. Eine Struktur ist nicht erkennbar, denn jeder versucht jeden aus dem Ring zu werfen. Es dauert ein wenig, bis sich einige Kämpfer herauskristallisieren, dann wird es spannend. Der Sieger wird heftig bejubelt, das Publikum ist zufrieden.

Hat John Cena eine dunkle Seite? Bray Wyatt ist davon überzeugt und fest entschlossen, sie freizulegen. Schon in den Wochen vor Wrestlemania versuchte er alles, Cena zu verunsichern und er ist näher dran als je zuvor. Technisch ist es kein großer Kampf, aber beide Männer geben alles. Das Publikum bejubelt Cena genauso sehr, wie es ihn ablehnt, und wartet förmlich darauf, dass er endlich mal verliert. Cena scheint über die Jahre zu groß geworden zu sein, als dass er ein Match verlieren könnte und erstaunlicherweise schadet ihm genau das. Hat die WWE ein Einsehen oder wird er wieder als Held den Ring verlassen?

Danach tritt Brock Lesnar gegen den Undertaker an. Es scheint beinahe unmöglich, dass der Taker ein Wrestlemaniamatch verliert. Bereits einundzwanzig Mal ging er als Sieger vom Platz. Könnte Lesnar derjenige sein, der die "Streak" - 21 : 0 - , die Siegesreihe des Takers beendet? Die Menge ist hin und her gerissen, jubelt und ist schockiert und als das Match endet, ist es kaum zu glauben, dass etwas an diesem Abend noch größer sein könnte. Der Kampf der Diven ist es jedenfalls nicht. Er ist eindeutig der Tiefpunkt des Abends. Vierzehn Diven stehen sich im Ring gegenüber. Es ist schnell vorbei. Genug gesagt.

Es ist Zeit für den Main Event, in dem Randy Orton, Batista und, soweit er denn kämpfen kann, Daniel Bryan gegeneinander antreten.
Das Publikum jedenfalls will Daniel Bryan und steht hinter ihm wie ein Mann. Orton und Batista stehen mehr als nur einem Mann gegenüber, und auch wenn sie ihm körperlich überlegen scheinen, wird ihnen der kleinere Athlet einiges entgegenzusetzen haben.

Sicherlich weniger spannend, aber auch ein Wechselbad der Gefühle ist die Hall of Fame Zeremonie auf der zweiten Blu-ray. Moderiert von Jerry the King Lawler werden Lita, Jake the Snake Roberts, Mr. T, Paul Bearer, Carlos Colon, Scott Hall und der Warrior eingeführt. Zwar ist nicht jeder von ihnen ein geborener Redner, aber es ist unmöglich nicht zu schmunzeln, wenn Lita von ihren allerersten Erfahrungen im Wrestling erzählt. Jake the Snake Roberts ist schonungslos offen, wenn er beschreibt, wie sehr ihm Wrestling fehlt und welche Fehler er in seinem Leben gemacht hat. Seine Liebe zum Wrestling und den Fans und sein Rückblick auf sein Leben sind nichts weniger als herzzerreißend.

Paul Bearers Söhne bedanken sich für die Ehre, die ihrem verstorbenen Vater widerfährt und Scott Hall wird von seinen Freunden auf der Bühne überrascht und auch der Warrior ist sichtbar gerührt, als er sich bei seinen Fans und seiner Familie bedankt. Zum Zeitpunkt der Feier weiß noch niemand, dass er wenige Tage später verstirbt und doch ist ihm anzumerken, dass es um ihn nicht gut steht.

Beide Blu-rays bieten eine Menge für die Wrestlingfans, seien es großartige Kämpfe oder Momente fürs Herz. Ganz klar, die WWE hat sich selber übertroffen. Nicht immer hat sie in der letzten Zeit die Stimmung der Fans richtig gedeutet und auch hier gab es so manchen Schockmoment, doch ganz klar ist "Wrestlemania 30" das Highlight des Jahres. Sie können es noch, wie Sportler, Scriptwriter, Manager und Verantwortlichen. Dies ist der Grund, warum sie die Fans begeistern können und diese ihnen seit Jahren treu bleiben. Wrestling at it's best. Möge es noch lange so bleiben.

Iris Jockschat



Blu-ray Disc | Disc-Anzahl: 2 | EAN: 5030697027153 | Erschienen: 27. Juni 2014 | FSK: 16 | Laufzeit: 521 Minuten | Preis: 16,99 Euro | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wrestlemania 31Extreme Rules 2014Night of ChampionsHell in a Cell 2013 [Blu-ray]WWE: Battleground 2013 [Blu-ray]