Media-Mania.de

 Der VW-Käfer 2016


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Extras
Preis - Leistungs - Verhältnis
Es gibt sicher teurere, exklusivere Oldtimer als den nicht gerade raren und schon gar nicht prätentiösen VW-Käfer. Dennoch darf behauptet werden, dass nur wenige Modelle eine so uneingeschränkte Zuneigung erfahren wie Volkswagens skandalfreies altes Zugpferd. Herbie bleibt unvergessen!
Welcher Fan würde sich nicht gern einen Käfer-Kalender an die Wand hängen? Der Verlag Delius-Klasing macht das möglich mit einem Kalender, der zwölf historische Aufnahmen im Format 46,4 x 56,4 cm bietet, sämtlich in Schwarz-Weiß.
Da begegnet eine Touristin im Käfer vor prächtiger Alpenkulisse trachtgewandeten Einheimischen, ein anderer ist Teil einer Hamburger Straßenszene, ein kleiner Junge posiert vor einem Käfer-Cabrio. Andernorts gibt es eine Begegnung von 3 x 1 PS mit 1 x 34 PS, auf dem Maibild präsentiert sich ein weiteres Cabrio, und im Juni geht's an die See. Im Juli ist Camping vor lebhaft bewölkten Bergen angesagt, und der August wirkt sehr speziell mit einer Polizei-Motorräder-Eskorte für einen Polizei-Käfer. Retro-Flair bietet auch der September mit Schulkindern im typischen "Look" der frühen zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sie bewundern einen Käfer, was sonst?
Der Oktober-Käfer ist in Kuba unterwegs, und im November sieht der Käfer-Fan einen Schutzmann beim Steuern langer Autoschlangen. Welches Modell die Szenerie dominiert, ist leicht zu erraten. Und im Dezember parken Autos, darunter zwei prachtvoll glänzende Käfer, auf der festlich geschmückten Einkaufsstraße "Zeil" in Frankfurt.

Wiewohl der Käfer per definitionem ein Oldtimer ist, zeigt er sich noch recht häufig auf unseren Straßen und entlockt allen Liebhabern angewandter Kunst Freudenäußerungen, zumindest jedoch ein liebevolles Lächeln. Ein Kalender zum Thema "VW-Käfer" muss angesichts dieser leibhaftigen Konkurrenz schon etwas Besonderes bieten, und, das sei vorangestellt, dem Kalender aus dem Verlag Delius Klasing gelingt das auch.
Auch hier gilt: die Mischung macht's, und so wechseln eher vertraute mit etwas verblüffenden Szenen. Allerliebst, wie sich die Käfer vor prachtvollen Bergpanoramen präsentieren, zu den besonders eindrucksvollen Bildern gehört zweifellos jenes vom Polizeikäfer mit kollegialer Eskorte. Die Frankfurterin kann sich eines Seufzers angesichts der weihnachtlich illuminierten Zeil samt gegenüber dem unlängst verschwundenen Kaufhaus M. Schneider parkenden Käfern nicht erwehren. Dieser Kalender vermag es, eine Menge verschütteter Erinnerungen und Assoziationen hervorzurufen.
Er kommt auf hochwertigem Papier und mit bester Druckqualität daher, es gibt bei Lichteinfall keine lästigen Reflexionen. Während das jeweilige Foto massiv dominiert, kommt das Kalendarium ganz bescheiden daher. Es umfasst eine nicht allzu hohe Zeile, vorne steht sehr schlicht der Monat als Nummer, dann die einzelnen Tageszahlen von 1 bis 29, 30 oder 31. Wie der gesamte Kalender ist auch das Kalendarium in Schwarzweiß gehalten, lediglich die Sonntage erscheinen grau, Feiertage haben keine eigene Markierung.
Auf der Rückseite des Deckblattes finden sich Erläuterungen zu den einzelnen Fotos informativ und mit dem passenden Quäntchen Humor und Sympathie. Den Monatsblättern folgt ein stabilisierender Karton, und das Abschlussblatt zeigt sämtliche Motive im Kleinformat. Zusammengehalten wird der Kalender von einer kräftigen Spiralbindung.

Ganz klar ein Muss für Käfer-Fans und darüber hinaus für jeden, der Oldtimer mag: oder besondere Fotos aus den 60ern und 70ern, auf denen ein paar Käfer jeweils die Hauptrolle spielen.

Auf der Verlagsseite können die Kalenderblätter angesehen werden.

Regina Károlyi



Softcover | Erschienen: 16. März 2015 | ISBN: 9783667100825 | Preis: 22,90 Euro | 13 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
EndstationCuba CarsDer VW-Käfer 2017WirtschaftswunderwagenSchatzkammer