Media-Mania.de

 Mad Max - Fury Road


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Im Jahr 1979 lief der erste Teil von George Millers "Mad Max"-Reihe in den Kinos an und bildete den Auftakt einer Trilogie, die heute noch absoluten Kultstatus genießt und die Mel Gibson zu internationaler Bekanntheit verhalf. Mehr als 35 Jahre später, im Mai 2015, begeisterte als unverhoffter Nachzügler Teil 4 "Mad Max - Fury Road", diesmal mit Tom Hardy in der Rolle des Max, Zuschauer wie Kritiker gleichermaßen. Als Prequel zum Actionkracher versteht sich der bei Panini Comics erschienene Comicband "Mad Max - Fury Road". Er erzählt, verpackt in eine kleine Rahmenhandlung, in vier Einzelgeschichten die Schicksale von Nux, Immortan Joe, Furiosa und Max und legt damit den Fokus auf die vier wichtigsten und spannendsten Charaktere des vierten Mad Max-Teils.

Trailer zum Kinofilm "Mad Max - Fury Road":



Veröffentlichungen, die sich um einen Kinoblockbuster herum bewegen, haftet fast zwangsläufig der Ruf an, eine schnell aus dem Boden gestampfte Begleiterscheinung zu sein, die nur dazu dient, noch mehr Geld zu machen. Die Miniserie "Mad Max - Fury Road" ist glücklicherweise kein solch schnell gestricktes Nebenprodukt des kultigen Actionkrachers, sondern - mit kleinen Abstrichen - gut. Mark Sexton, mitverantwortlich für Skript und Zeichnungen, schreibt dazu im Vorwort:

"Ihr haltet hier keinen Schnellschuss in den Händen - nicht bloß irgendwelchen billig produzierten Schrott, den sich irgendwer aus den Fingern gesaugt hat, um auch noch den letzten Cent aus einem Sommerkinohit rauszuquetschen."


Und tatsächlich ist "Mad Max - Fury Road" eine runde Sache, die sich aufgrund der Tatsache, dass George Miller selbst federführend beteiligt war, perfekt in die postapokalyptische Welt von Mad Max einfügt und ein paar offene Fragen rund um Nux, Immortan Joe, Max und Furiosa beantwortet. Kurz irritiert zu Beginn der Umstand, dass die Charaktere optisch exakt den Schauspielern, also etwa Tom Hardy und Charlize Theron, entsprechen. Doch dieser Effekt verschwindet bald und der Leser taucht erneut ein in die Welt der War Boys und Buzzards, der Welt des "Bensiens" und der aufgemotzten Kriegsvehikel.

Aufwändig gezeichnet und authentisch getextet bringen alle vier Episoden Spannung und interessante Enthüllungen ins Spiel. Bei näherer Betrachtung kratzen die Geschichten allerdings zu oft an der bloßen Oberfläche. Besonders stark fällt das bei Furiosas Episode auf. Das Schicksal der versklavten Frauen, mit denen Immortan Joe einen gesunden Erben zeugen will, ist bereits aus dem Film bekannt. Die Comic-Episode widmet sich ausführlich den bekannten Fakten und gibt im Endeffekt doch nahezu nichts aus Furiosas Vergangenheit preis. Welche Rolle hat sie für Immortan Joe gespielt, so dass sie den Titel Imperator erhielt? Wie hat sie ihren Arm verloren? All dies bleibt schließlich unbeantwortet, so dass die Furiosa-Story trotz der hohen Emotionalität und der schlimmen Schicksale von Joes "Müttern" die schwächste im Band ist. Das ist besonders schade, weil Furiosa im Film die eigentliche Hauptfigur und treibende Kraft war, die Max, dessen Wortbeiträge sich meist auf kurze Grunzlaute beschränkten, locker in den Schatten stellte.
Anderes ist detaillierter erzählt - knackig kurz, aber packend ist zum Beispiel der Teil, der berichtet, wie Nux zum War Boy wurde -, aber auch in dieser Episode fehlen stellenweise Infos. Wie nimmt Immortan Joe denn nun tatsächlich die Zitadelle ein? Hier haben es sich die Macher etwas zu leicht gemacht, in dem sie an den entscheidenden Stellen die Handlung gar nicht durcherzählen.
Trotz dieser Lücken ist "Mad Max - Fury Road" aber cool und definitiv sehr kurzweilig. Die Illustrationen sind lebendig, feinstrichig und sehr detailreich; erdige Braun- und Beigetöne dominieren und kreieren eine angemessene Endzeitstimmung in einer zerstörten Welt, in der verzweifelt Krieg um die letzten Ressourcen geführt wird.

Als offizielle Vorgeschichte zum vierten Teil der Mad Max-Saga bietet diese Comic-Miniserie Fans eine durchaus lesenswerte, actionreiche Unterfütterung von George Millers Universum. Anders als im Klappentext versprochen bleiben am Ende allerdings ganz schön viele Fragen unbeantwortet, was ein wenig enttäuscht.

Christina Liebeck



Softcover | Erschienen: 12. Oktober 2015 | ISBN: 9783957985194 | Originaltitel: Mad Max - Fury Road: Max 1-2, Furiosa 1, Nux & Immortan Joe 1 | Preis: 19,99 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SchlumpfineFABLES - The Wolf among us: Der Wolf geht um 2Legenden im ExilBefore Watchmen: Dr. ManhattanGefangen