Media-Mania.de

 Der Sohn

Autoren: Jo Nesbø
Sprecher: Sascha Rotermund
Übersetzer: Günther Frauenlob
Verlag: Hörbuch Hamburg

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Sonny lebt im Gefängnis. Nachdem sein Vater, ein Polizist, als korrupt enttarnt worden war und sich umgebracht hatte, geriet Sonnys Welt aus den Fugen: Der Sohn wurde drogenabhängig und kriminell. Mittlerweile ist Sonny, der gut zuhören kann, so etwas wie ein Beichtvater für seine Mitgefangenen, sogar eine Art Absolution erteilt er ihnen. Eines Tages erzählt ihm ein anderer Insasse etwas, das Sonnys Welt noch einmal in Stücke reißen wird: Nicht etwa Sonnys Vater war damals der "Böse", sondern er hatte einen so genannten Maulwurf in der Polizei entdeckt und wurde zur Vertuschung dieses Sachverhalts ermordet.

Sonny wird besessen von dem Gedanken, seinen Vater zu rächen und diejenigen zu töten, die seinen Vater auf dem Gewissen haben. Es gelingt ihm, aus dem eigentlich so sicheren Gefängnis auszubrechen und die Jagd auf seine auserkorenen Opfer zu beginnen. Und der Polizist, der den im Wortsinn entfesselten Sonny aufhalten soll, ist ausgerechnet der beste Freund von dessen Vater aus früheren Zeiten.

Mit Sonny hat Jo Nesbø einen Charakter geschaffen, der nicht zwiespältiger sein könnte. Da ist im Gefängnis der fast wie ein Messias anmutende Sündenvergeber, und plötzlich mutiert dieser Verbrecher wider Willen zu einer regelrechten "Rachemaschine". Trotzdem sind Sonnys Gefühlsregungen immer ein Stück weit nachvollziehbar. Das macht durchaus einen Teil des Reizes dieses Romans aus: Sonny geht grausam und unerbittlich vor, dennoch erscheint er dem Hörer eher als Opfer denn als Täter mit seinem Wunsch, jene zu bestrafen, die Schuld am Tod seines Vaters und indirekt auch an Sonnys verpfuschtem Leben tragen.

Die anderen zentralen Figuren hat der Autor genauso sorgfältig ausgearbeitet, sie wirken ebenso authentisch - und es gibt ihrer erstaunlich viele. Trotzdem geht der Überblick nicht verloren, auch wenn kühn Handlungsstränge verwoben werden und der Hörer wieder einmal erkennt, dass er mit seinen Vermutungen hinsichtlich des Fortgangs und der Auflösung der Geschichte falsch lag. Am Ende steht ein fulminantes Finale, alle Stränge ordnen sich, und es bleibt weder von der Dramaturgie noch von der Logik her etwas zu bekritteln. Dass es sich beim Hörbuch um eine gekürzte Fassung handelt, lässt sich ohne Kenntnis der Printausgabe nicht erkennen.

Nun ist der Jo-Nesbø-Fan an den Kommissar Harry Hole gewöhnt, und es sollte erwähnt werden, dass "Der Sohn" ohne Nesbøs bisherigen Helden auskommen muss, oder vielmehr muss der Hörer auf diesen verzichten. Das lässt ihn am Anfang etwas fremdeln, doch schon bald findet er sich in den Thriller ein und lässt sich von den gut konstruierten Spannungsbögen, den ausgesprochen menschlichen Verstrickungen und einem zutiefst bedauernswerten Protagonisten mitnehmen.

Sprecher Sascha Rotermund eignet sich gut als Besetzung für diesen Thriller. Er weiß Stimmungen und Seelenzustände wiederzugeben und die Spannung zu verstärken. So ergibt sich ein wirklich empfehlenswertes Thriller-Hörbuch, das einige Stunden packende Unterhaltung garantiert.

Eine Hörprobe gibt es auf der Verlagsseite zum Hörbuch.

Die acht CDs befinden sich jeweils in Papierhüllen und werden in einer Kartonbox aufbewahrt.

Regina Károlyi



CD | CD-Anzahl: 8 | Erschienen: 6. November 2015 | ISBN: 9783869091815 | Laufzeit: 595 Minuten | Originaltitel: Sønnen | Preis: 14,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das PaketSolange du atmestBöses HerzEndgültigMein bist du