Media-Mania.de

 NCIS - Die zwölfte Season

Naval Criminal Investigative Service


Cover
Gesamt +++++
Action
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Extras
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Special Agent Leroy Gibbs und sein Team, zu dem neben "Tony" DiNozzo und "Tim" McGee mittlerweile auch die junge Agentin "Ellie" Bishop gehört, werden von der Vergangenheit eingeholt. Während der NCIS-Mitarbeiter Kevin in Russland den Tod eines Verwandten betrauert, bemerkt er, dass er verfolgt wird. Gibbs und McGee werden geschickt, um "IT-Kevin" unversehrt aus dem Land zu bringen, doch der russische Söldner Sergei Mishnev stellt sich ihnen in den Weg und das aus einem sehr persönlichen Grund. Sein Halbbruder Ari Haswari starb in Gibbs Keller, erschossen von seiner Halbschwester Ziva. In Russland sieht Mishnev seine Chance, diese Rechnung zu begleichen. Zwar entkommen ihm die Agenten, doch seine Jagd hat gerade erst begonnen ...

NCIS bleibt sich auch in der zwölften Staffel treu und unterhält den Zuschauer mit einer großen Rahmenhandlung, die es in sich hat. Wieder einmal hat es ein skrupelloser Verbrecher auf Rache abgesehen, indem er versucht, Gibbs dort zu treffen, wo es ihm wehtut: bei seinen Liebsten. Sergei Mishnev möchte für den Tod seines Halbbruders Ari Vergeltung üben. Durch diese einfache Verknüpfung wird er zum verbitterten und gefährlichen Gegner, der seine Wut am NCIS auslassen will. So leicht lässt sich eine Verbindung in die frühen Staffeln der Serie herstellen. Zur Erinnerung: Ari tötete damals - in Staffel 2 - Caitlin ("Kate"), ein Verlust, der auch heute noch für Auswirkungen sorgt. Zwar sieht es so aus, als wäre der Rachfeldzug bereits in der ersten Episode endgültig gescheitert, aber schnell ist klar, nein, diese Handlung hat gerade erst begonnen. Diese ist unterhaltsam und spannend zugleich erzählt, daher kann der Zuschauer sich in den Bann ziehen lassen und miterleben, wie Mishnev plant und erfolgreich zuschlägt. Ein weiterer (lieb gewonnener) Charakter, der bisher in einigen Episoden für viel Freude mit seinen Auftritten gesorgt hat, schließt für immer seine Augen. Durch die Zweiteilung der Staffel - jeweils in 12 Folgen in 12.1 und 12.2 - wird der Showdown wohl erst im zweiten Teil erfolgen.

Regel 39: Zufälle gibt es nicht.


Abwechslungsreich gestalten sich die Einzelfälle, die abseits der Rahmenhandlung gelöst werden müssen. Neben der Rettungsaktion für "IT-Kevin", wodurch die Mishnev-Handlung ins Rollen kommt, müssen Gibbs und sein Team allerdings auch den ganz "gewöhnlichen" Alltag meistern. Russische Spione, Piraterie, Betrug und Mord stehen auf der Tagesordnung, ebenso wie ein Navy Corpsman, der Leben rettet und dafür angeklagt wird oder ein Hacker, der große Teile der Stadt lahmlegt. Insbesondere zeichnet sich diese Staffel durch Rückblenden und das Aufgreifen von alten, privaten Handlungssträngen aus. So wird zum Beispiel "Duckys" Jugend(liebe) aufgefrischt, als diese Gegenstand der Ermittlung wird, Tony bekommt Besuch von seiner alten Partnerin Zoe, mit der er als Polizist Streife lief und vor Gibbs stehen gleich zwei seiner Ex-Frauen. Interessant zu beobachten, ist die Entwicklung von Ellie, die als neue "Bambina" angelernt werden muss und dabei versucht, die von Ziva hinterlassene Lücke zu schließen, wobei ihr Fehler unterlaufen. Und auch die veränderten Lehrmethoden von Gibbs stehen in direktem Zusammenhang mit der frisch aufgewühlten Vergangenheit.

Abgerundet wird der Auftakt der zwölften Staffel mit sehenswerten Gastauftritten von alten und neuen Charakteren, die der Dynamik der Serie sehr gut tun. Abigail Borin von der Küstenwache sorgt ebenso für unterhaltsame Momente wie der erste Auftritt von Ellies Mann Jake, der von Jamie Bamber gespielt wird. Über diesen wurde in der vergangenen Staffel viel gesprochen und innerhalb des Teams auch spekuliert, nun wird er endlich vorgestellt und wird fortan des Öfteren die Handlung beeinflussen. Als Bonus gibt es ein knapp zehn Minuten langes Special Feature zum Dreh der Folge "Eingeschneit", welche am Flughafen und nicht an einem Set gedreht wurde, was erneut einen Einblick hinter die Kulissen erlaubt.

Kurzum: NCIS 12.1 bietet zwölf starke Folgen, die Spaß bereiten. Schön erdachte, überzeugende Einzelfälle, ein packender und blutiger Kampf gegen Mishnev und jede Menge Emotionen, denn bei der fortschreitenden Handlung bleibt es nicht aus, dass hier sogar zwei Charaktere das Zeitliche segnen.

Nicolas Gehling



DVD | Disc-Anzahl: 3 | EAN: 4010884551181 | Erschienen: 4. Februar 2016 | FSK: 16 | Laufzeit: 491 Minuten | Preis: 26,99 Euro | Untertitel verfügbar in: Holländisch, Deutsch, Französisch, Italienisch | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch: DD 5.1, Italienisch Stereo

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
NCIS - Die zehnte SeasonNCIS - Die achte SeasonNCIS - Die neunte SeasonNCIS - Die achte SeasonNCIS - Die zwölfte Season