Media-Mania.de

 Die Reise

Illustratoren: Aaron Becker
Verlag: Gerstenberg

Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Alleine und gelangweilt sitzt das Mädchen mit seinem roten Roller auf der Treppe vor dem Haus. Die Mutter kocht und telefoniert, der Vater arbeitet am Computer, und die große Schwester spielt auf dem Sofa mit ihrem Handy. Niemand will mit ihr spielen. Enttäuscht zieht sie sich in ihr Zimmer zurück, wo sie ein Stück rote Kreide entdeckt, mit der sie eine Tür an die Wand malt. Eine Tür, die in einen märchenhaften Wald führt, der voller Lampions und Lichterketten hängt und durch den ein Fluss fließt. Mit der Kreide malt sich das Mädchen ein Boot und lässt sich treiben. So gelangt sie zu einer Stadt mit golden Kuppeln. Auf einem von hunderten Kanälen fährt sie mit dem Boot in die Stadt hinein und gelangt schließlich an einen Wasserfall. Schnell malt sie mit der roten Kreide einen Heißluftballon und fährt in ihm bis hinauf in die Wolken, wo sie auf eine wundersam anmutende Flugmaschine stößt und auf Männer, die einen lilafarbenen Vogel jagen und ihn in einen goldenen Käfig sperren. Als das Mädchen den Vogel befreit, wird es selbst gefangen genommen und in einen Käfig gesperrt. Ihre Kreide hat sie verloren. Einsam und hilflos sitzt sie in dem Käfig über den Wolken fest. Doch da sieht sie den Vogel, und er bringt ihr die Kreide. Zusammen fliegen sie zu einer lilafarbenen Tür. Was wird das Mädchen hinter dieser Tür erwarten?

In "Die Reise" erzählt Illustrator Aaron Becker mit textlosen Bildern von den Abenteuern eines Mädchens, das der Langeweile entkommt. Durch eine an die Wand gemalte Tür gelangt sie in ein fantastisches Land, in dem sie durch mystische Lampionwälder streift, eine Stadt mit goldenen Kuppeln und Wasserfällen durchquert und auf einem wundersamen Luftschiff gefangen genommen wird. Die Bilder sind jeweils monochrom gehalten. In graubraunen Tönen illustriert Becker die Langeweile des Mädchens, den Alltag ihrer Familie, deren Beschäftigtsein. In grünen Farben erstrahlt der Lampionwald, in graublauen die Stadt mit den goldenen Kuppeln. Farbakzente setzen das Mädchen mit der roten Kreide sowie der märchenhafte Vogel mit dem langen Schwanz, der in augenfälligem Lila angeflogen kommt und das Mädchen zu einer ebenfalls lilafarbenen Tür führt.

Empfohlen wird das Buch vom Verlag für Kinder ab fünf Jahren. Dass das Mädchen mit der roten Kreide gefangen genommen und in einen Käfig gesperrt wird, könnte für manch ein Kind unter vier bis fünf Jahren beängstigend sein, sodass die Altersempfehlung des Verlags als gerechtfertigt angesehen und je nach Sensibilität des Kindes eventuell etwas nach unten korrigiert werden kann.

Mit wunderschönen Illustrationen erschafft Aaron Becker eine fantastische Welt voll zarter Anmut, geheimnisvoller Schönheit und überraschender Momente. Aber das Buch besticht nicht nur durch die Illustrationen. Ganz ohne Worte gelingt es dem Illustrator eine spannende Geschichte zu erzählen, die Jung und Alt gleichermaßen fesselt und das Buch zu einem zeitlosen Klassiker in jedem Bücherregal werden lässt. Einzig, dass dem Impressum keine eigene Seite gewidmet wurde und es direkt auf die erste Seite der Geschichte und damit auf die Illustration gedruckt wurde, trübt den Gesamteindruck des Buches ein wenig. Dies mag aber auch dem Versuch geschuldet sein, den Preis des Buches möglichst gering zu halten.

Auf der Verlagsseite kann in das Buch reingeschaut werden. Dazu einfach auf das Symbol "Blick ins Buch" klicken.

Katja Maria Weinl



Hardcover | Erschienen: 26. Januar 2015 | ISBN: 9783836957847 | Originaltitel: Journey | Preis: 14,95 Euro | 40 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
PhantastikDu bist dran!Eltern-KatalogNautilus - Abenteuer & PhantastikWenn der Räuber Beule kommt