Media-Mania.de

 Bloodbound, Band 1: Die Garde des Königs

Serie: Bloodbound, Band 1
Autoren: Erin Lindsey
Übersetzer: Christina Neuhaus
Verlag: Bastei Lübbe

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Alix Black gehört zu den Königsklingen, der Garde des Königs. In einer fast verlorenen Schlacht rettet sie König Erik das Leben und wird als Dank seine persönliche Leibwächterin, keine leichte Aufgabe. Denn nach der desaströsen Schlacht geht im restlichen Land die Nachricht um, der Herrscher sei getötet worden und sein Bruder nutzt die Gelegenheit, nach dem Thron zu greifen und so selbst an die Macht zu kommen. Gleichzeitig ziehen feindliche Truppen mit außergewöhnlichen Kräften durch das Land und Erik muss sich gegen Feinde und Verräter in den eigenen Reihen wehren. Immer an seiner Seite steht Alix.

Zu der angepeilten Zielgruppe von "Bloodbound - Die Garde des Königs" zählen in erster Linie sicherlich die weiblichen Leser, die sich mit der Hauptfigur Alix Black identifizieren sollen. Alix ist eigenwillig, aber voller Kampfesgeist. Da sie außerdem eine Schönheit ist, überrascht es nicht, dass gleich mehrere Männer sich zu ihr hingezogen fühlen. Eine Portion Romance darf dann natürlich auch nicht fehlen. Alix steht zwischen zwei Männern, ihrem besten Freund und dem König Erik, die beide in sie verliebt sind. Jedoch steht diese Dreiecksgeschichte nicht im Vordergrund, sondern ist perfekt in die restliche Handlung eingebettet. Die Liebesszenen sind außerdem recht dezent und gehen wenig ins Detail. Auffällig ist, dass in der von Erin Lindsey geschaffenen Welt voller mittelalterlichem Flair Frauen die gleichen Rechte wie Männer haben. Hier sind in der Armee kämpfende Frauen eine Selbstverständlichkeit. Auch in Bezug auf Affären oder Liebesbeziehungen sind die Menschen dort sehr tolerant.

Fantastisches gibt es in dieser Fantasywelt nur in kleinen Dosen. Zwerge, Elfen, Riesen oder andere magische Geschöpfe existieren in dieser Welt nicht. Zwar besitzen die Kämpfer jeweils eine für sie bestimmte Waffe, die durch Blutmagie nur von ihnen persönlich geführt werden kann, aber ansonsten treibt lediglich ein Priester mit Magie sein Unwesen. Auf andere fantastische Elemente wird in diesem Roman jedoch verzichtet.

Obwohl ständig irgendein Kampf auszufechten ist oder eine Intrige gesponnen wird, hält sich die Spannung in Grenzen. Zwar lässt sich der Roman flüssig lesen, aber selten kommt das Bedürfnis auf, das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand zu legen. Wer jedoch vorrangiges Interesse an Schlachten und Lagebesprechungen hat, der dürfte diesen Roman äußerst fesselnd finden.

Fazit: "Bloodbound Die Garde des Königs" ist ein Fantasyroman mit etwas Romance, der es nicht schafft, durchgängig zu fesseln. Darüber können auch die sympathischen Figuren nicht hinwegtrösten.

Eine Leseprobe ist auf der Verlagsseite zu finden.

Annika Schukies



Taschenbuch | Erschienen: 12. Februar 2016 | ISBN: 978340420805 | Originaltitel: The Bloodbound | Preis: 9,99 Euro | 512 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Reich der Sieben HöfeDas gespiegelte HerzDer Meister der TürmeDie KöniginNathdaras