Media-Mania.de

 Der wilde Planet

Neue Abenteuer mit dem zwölften Doctor

Serie: Doctor Who (Comic), Band 12.1
Autoren: Robbie Morrison
Illustratoren: Dave Taylor
Übersetzer: Claudia Kern
Verlag: Panini Comics

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Nach einer weiteren Reise mit der TARDIS durch Raum und Zeit stehen der Doctor und seine Begleiterin Clara in einem tropischen Regenwald auf dem Planeten Isen VI. Das ist merkwürdig, denn in der Erinnerung des Timelords war dies ein Eisplanet und so schaut nicht nur Clara in ihrer Skimontur verdutzt drein. Keine Naturgewalt kann einen Planeten in so kurzer Zeit umstrukturieren, daher beginnen die beiden das Geheimnis zu erkunden, wer für die Veränderung verantwortlich ist.

In einer zweiten Geschichte in diesem Band wird der Doctor von seinem alten Freund Tiger Maratha zu Hilfe gerufen, doch als der Doctor erscheint, kann er nur noch beginnen, dessen Mord aufzuklären. Eine wilde Reise durch die Zeit bringt eine geheime Gruppierung ans Tageslicht, die einen enormen Massenmord plant, um die Göttin Kali mit neuer Macht zu versorgen. Natürlich wollen Clara und der Doctor dies verhindern und nehmen den Kampf gegen die Schergen auf.

Mit den Geschichten "Der wilde Planet" und "Die Schwerter von Kali" beginnt die neue Comicserie von "Doctor Who" auch für den zwölften Doctor, der in der BBC-Serie von Peter Capaldi verkörpert wird. Zur Erinnerung: Der zehnte, elfte und zwölfte Doctor erleben neue Abenteuer in Comicform quer durch die Zeit und das zeitgleich - jeweils in eigenen Serien. Dass die Handlung frei vom Stand der TV-Serie ist, zeigt sich hier recht zügig, denn zum einen begleitet die "unmögliche" Clara Oswald - Schauspielerin Jenna Coleman nachempfunden - den Doctor, zum anderen sind diese Erzählungen zu einem Zeitpunkt angesiedelt, zu dem ihr Freund Danny Pink noch lebt. Ob das im Verlauf der Serie - oder je nach Ausgabe - springt, Zeit ist schließlich keine lineare Sache, bleibt abzuwarten. Hier erwartet den Leser zumindest ein noch "junger" Doctor, der die ersten Reisen nach seiner erfolgreichen Regeneration mit Clara unternimmt. Um sich besser kennenzulernen und selbstverständlich Abenteuer zu erleben.


Wie oft muss ich das sagen, Clara? Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft sind eins ...


Beide Handlungsstränge sind für sich selbst genommen unterhaltsam und flüssig erzählt. Im ersten Abenteuer sorgt Hyperios, als alter Feind der Timelords, für kurzweiligen Lesespaß, bevor sich der Doctor und Clara im zweiten Teil gegen mystische Wesen und den Irrglauben an die Göttin Kali ausgiebig austoben dürfen. Dabei wird auf Bewährtes zurückgegriffen: Sprünge durch die Zeit, der Einsatz des Schallschraubenziehers und eine erhebliche Menge an bissigen Sprüchen fehlen da natürlich nicht. Für die Zeichnungen ist Dave Taylor verantwortlich, der beide Protagonisten ordentlich abbildet und auch die Antagonisten, sowie die Umwelt ansprechend gestaltet. Die Panels sind farbenfroh, abwechslungsreich gestaltet und laden zum Verweilen ein.

Erinnerungen werden wachgerüttelt an eine frühere (äußerst beliebte) Regeneration des Doctors, die einen auffällig langen Schal trägt und eine Vorliebe für Gummibärchen besitzt; den vierten Doctor. Zwar dient dies nur dazu den Leser mit entsprechendem Kontext zu versorgen, zeigt jedoch, wie viele andere Szenen auch, dass sich Autor Robbie Morrison Gedanken macht, um ansprechende Ideen in Kombination mit Anspielungen auf ältere Ereignisse locker und überzeugend umzusetzen. Beispielsweise wird in diesem Heftchen endgültig aufgelöst, wer Leonardo da Vinci wirklich für das Bild der Mona Lisa Modell stand. Gerade durch den vertrauteren Umgang miteinander ergeben sich einige freche Sprüche, die zum Schmunzeln einladen, sicherlich ein Umstand, der dieses Duo auszeichnet.

Kurzum: Die ersten neuen Abenteuer vom Capaldi-Doctor als Comic bereiten Spaß und lassen sich gut lesen. Egal, ob nun ein neu erschaffener Dschungel auf einem Eisplaneten oder eine mordlüsterne Gruppe die Aufmerksamkeit des Doctors erregt, die Geschichten sind reizend, abwechslungsreich und ein angenehmer Zeitvertreib zur Überbrückung bis zur nächsten TV-Staffel.

Weitere Informationen zum Comic sind auf der Webseite von Panini zu finden.

Nicolas Gehling



Magazin / Heft | Erschienen: 21. März 2016 | ISBN: 9783957985668 | Preis: 16,99 Euro | 132 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Hunde von MardukDie Hölle von Los Angeles!Herrschaft des SchreckensZu Diensten!Frakturen