Media-Mania.de

 Der Pfad des Dao, Band 2: Die Glut der Lehre

Serie: Der Pfad des Dao, Band 2
Autoren: Mathieu Mariolle
Illustratoren: Federico Carlo Ferniani
Übersetzer: Tanja Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Mikedi, Sohn des Fürsten Nakamuda, hat seine erste Schlacht überstanden und will seine Ausbildung bei dem Krieger Musashi weiterführen. Dessen Methoden sind jedoch ungewöhnlich und so verbringt Mikedi die ersten Jahre in einer Küche und bei Geishas. So angenehm das klingt, der Junge hat viel zu lernen und ohne es zu merken, entwickelt er seine Fähigkeiten, als sein Lehrmeister ihn wieder zu sich holt. Es wird Zeit, das Kämpfen zu lernen. Mikedi schlägt alle Warnungen in den Wind und hört nicht auf Musashi, der ihm rät, einen anderen Weg einzuschlagen. Er wird dafür einen hohen Preis zahlen müssen und dieser wird den Fürstensohn für immer verändern.

Mikedi wird erwachsen. Zu Anfang der Geschichte wird der gerade mal zwölf Jahre alte Junge zu einem sehr widerstrebenden Küchenjungen, am Ende des Comics endet seine Kindheit. Das ist eine lange Zeitspanne und so ist das Erzähltempo in "Die Glut der Lehre" ein anderes als im ersten Band . Mikedis Ausbildung umfasst Jahre und Federico Fernianis Bilder spiegeln sehr schön die anfängliche Unschuld des Jungen, die sich im Laufe der Zeit wandelt, ihn zu einem Liebhaber der Frauen macht und zu einem Krieger, bis sein Lebensweg ihn in ein Chaos aus Blut und Feuer führt.

Da ist es nur folgerichtig, dass der junge Mann sich verändert, nicht nur körperlich, sondern auch, was seine Werte betrifft. Musashi ahnt, dass in seinem Schüler auch Ehrgeiz und Berechnung lauern und er weiß, dass ein Leben wie sein eigenes keinen Frieden bring. Mehrfach rät er seinem Schüler, einen anderen Weg einzuschlagen, vielleicht die Liebe zu finden, oder wenigstens Zufriedenheit. Doch Mikedi weiß, was von ihm erwartet wird und will sich unbedingt auf die Tochter des Kaisers vorbereiten. Ruhm und Ehre will er erringen, egal um welchen Preis.

Was für ein Comic! Eine düstere Geschichte trifft auf wuchtige, überwältigende Bilder, die sich teils über zwei Seiten erstrecken. Federico Ferniani wirft die Figuren in ein Szenario der sinnlichen Freuden und menschlichen Schwächen genauso wie ein wahres Schlachteninferno. Farblich ist der Comic dunkel und intensiv geraten, mehr noch, als sein Vorgänger. Eingestreut werden märchenhaft anmutende Bilder, wann immer aus der Vergangenheit erzählt wird. Sie brechen die gewaltige Geschichte auf und verschaffen Lesern und Protagonisten ruhige Momente. Mathieu Mariolles Texte entwerfen dazu einen bedrohlichen Unterton, wie eine Vorahnung, die auf ferne Gefahr hinweist und orakelgleich den Untergang der Welt verkündet.

"Die Glut der Lehre" ist beste Unterhaltung. Der zweite Teil hält die gewohnte Qualität nicht nur, er steigert sie und lässt den Leser beeindruckt zurück. Mikedis Geschichte ist groß und verspricht, einen Showdown, der über die Schicksale aller Beteiligten rollt, wie eine unheilvolle Welle, die nur Zerstörung zurücklässt.

Eine Leseprobe ist auf den Seiten des Splitter-Verlags möglich.

Iris Jockschat



Hardcover | Erschienen: 1. April 2016 | ISBN: 9783868697209 | Originaltitel: La voie du sabre: Les braises de l'enseignement | Preis: 14,80 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Meister der Inquisition: ObeyronDie Asche der KindheitHimmlische KreaturenDer Morgen der AscheDer Konvoi