Media-Mania.de

 Der Weg des Tornados

Serie: Justice League of America (Softcover), Band 1
Autoren: Brad Meltzer
Illustratoren: Ed Benes
Verlag: Panini Comics

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Zwei Krisen sorgen dafür, dass die Justice League nicht mehr existiert. Die Auswirkungen der Miniserie "Identity Crisis" und des Events "Infinite Crisis" hat den Zusammenhalt der Liga so lange geschmälert, bis sie sich auflöste. Superman, Batman und Wonder Woman stehen - ein Jahr nach den Ereignissen - alleine dar. Allerdings vereint die drei großen Helden, dass sie die Idee der Liga immer geschätzt haben und solch ein Team für wichtig erachten. Und so beginnen sie mit einem erneuten Auswahlverfahren für neue Mitglieder einer neuen Justice League of America.

"Der Weg des Tornados" ist ein 220 Seiten starker Softcover-Sammelband, der sich aus den Heften #1 bis #7 der "Justice League of America" aus dem Jahr 2006 zusammensetzt. Ohne Schickschnack oder ausgiebige Redaktionsseiten kann der Leser hier in ein Stück Superhelden-Geschichte eintauchen. Für diese verantwortlich ist Brad Meltzer, der dem Leser eine packende Story präsentiert, die sich auf alte Stärken beruft. Insbesondere die Freundschaft untereinander steht im Vordergrund, was in aktuellen Heften leider des Öfteren vernachlässigt wird. Alleine die Ausgangslage, dass Superman, Batman und Wonder Woman aufeinandertreffen, um die Justice League neu aufzubauen, und ausgiebig über geeignete Kandidaten diskutieren, bereitet schon Freude und das ist erst der Anfang.

Mit einem packenden Handlungsverlauf lädt Meltzer den Leser ein sich zurückzulehnen, und mit den Helden mitzufiebern. Natürlich gibt es in einem Sammelband dieser Stärke auch ein paar Auseinandersetzungen, die sich nicht mit Worten lösen lassen, sondern bildgewaltig in Szene gesetzt sind, aber der Charme des Runs liegt definitiv in der Charakterentwicklung. Der freundschaftliche Umgang untereinander und die Auswahl der Mitstreiter sind eine solide Basis für die folgende Handlung, die intelligent, interessant und mit einigen Überraschungen gespickt ausfällt. Gerade die zwischenmenschlichen Beziehungen werden ansprechend herausgearbeitet, ein Umstand, der diesen Band so lesenswert macht. Ganz abgesehen davon, dass hier Helden wieder aufgegriffen werden, die sonst selten zum Zuge kommen.

Ed Benes zaubert unheimlich starke Zeichnungen auf das Papier. Seine Panels sind abwechslungsreich, ausdrucksstark und voller Leidenschaft. Die von ihm eingearbeiteten Details sind sowohl bei den Gesichtszügen seiner Helden, aber auch den Kostümen oder dem Hintergrund allgegenwärtig. Selbst wer mit der Geschichte oder der Idee der Justice League nichts anzufangen weiß, kann neidlos anerkennen, was für ein Leckerbissen hier in Comicform vorliegt. Etliche seiner Zeichnungen könnten direkt als Poster an einer Wand hängen, so stark zeichnet er hier. Auch jetzt - Jahre nach der Veröffentlichung in der Heftform - ist dieser Run ein Augenschmaus.

Auf der Webseite von Panini Comics ist eine Leseprobe vorhanden.

Nicolas Gehling



Softcover | Erschienen: 8. März 2016 | ISBN: 9783957987396 | Originaltitel: Justice League of America (2006) 1-7 | Preis: 16,99 Euro | 220 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ghost Rider - Nackte AngstDIAL H - Bei Anruf HeldJustice LeagueForever EvilJustice League