Media-Mania.de

 Grey Matter(s)

Autoren: Tom Jacobi
Übersetzer: Danko Szabó
Verlag: Hirmer Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Im Januar 2016 zeigte der Fotograf Tom Jacobi vierzig seiner Bilder in der Ausstellung "Grey Matter(s)", die ausschließlich in Grau gehaltenen Naturfotografien zeigt. Der Hirmer Verlag gibt nun das Buch zur Ausstellung heraus.

Grey Matter, das ist sowohl ein Teil des menschlichen Gehirngewebes als auch ein umgangssprachliches Wort im Englischen für das Gehirn selbst, in welchem die "grauen Zellen" die Lichtreize so umwandeln, dass wir Menschen Farbe wahrnehmen können. Aber Grau hat eben auch Bedeutung, "grey matters". In der Architektur, in der Mode dominieren Weiß, Schwarz und Grau, siebzig Prozent der Autofarben sind, wie der Autor in seinem Vorwort anmerkt, genau diese Farben beziehungsweise Silber, also verschiedene Grauschattierungen. Kein Wunder, dass Tom Jacobi für den Titel seines Bildbandes auf dieses Wortspiel verfallen ist, verzichten seine Fotos doch ausnahmslos auf Farbe, so dass diese ganz von Grau in allen Schattierungen durchzogen sind.

Grau ist mystisch, Grau ist Stille, Grau ist zeitlos, so schreibt Tom Jacobi in seinem Vorwort. Seine Fotografien beweisen, dass er Recht hat. Zwei Jahre ist der ehemalige Art Director der Zeitschrift "Stern" dafür in jeden Winkel der Erde gefahren und hat wunderbare, intensive Fotografien gemacht, die er nun in seinem Buch präsentiert. Ob Island, Patagonien, Europa oder die Antarktis, seine Bilder wirken auf den Betrachter wie monumentale Gemälde, die ihre intensive Wirkung erst durch längeres Betrachten entfalten. Jedes Bild erhält den Raum, den es braucht und erstreckt sich mindestens über eine komplette Seite. Dazu gibt es den Namen der fotografierten Gegend, mehr nicht. Auf Erläuterungen, Situationsbeschreibungen oder Ähnliches verzichtet der Autor.

Sowohl das Vorwort von Bryan Adams als auch die kurze Einleitung zum Buch sind zweisprachig gehalten und auf den letzten Seiten werden die Fotografien noch einmal mit Namen und Ortsangabne aufgeführt, ansonsten stehen die Bilder für sich alleine.

Doch nicht nur auf Farbe verzichtet Tom Jacobi. Auch Menschen oder Tiere sind auf keinem der Bilder zu sehen. Nichts lenkt das Auge des Betrachters ab, von monumentalen Bergen, weiten Landschaften und eindrucksvollen Wolkengebilden. Dadurch entsteht der Eindruck majestätischer Natur, in einer Einsamkeit, die zu sehen heute kaum noch jemand die Chance hat.

Gelungen sind aber nicht nur die großflächigen Fotografien, sondern auch die Gestaltung des Bildbandes. Natürlich verzichtet der Hirmer-Verlag hier auf jedes Farbtüpfelchen, trennt die einzelnen Kapitel mit einer leeren, silbernen Doppelseite, auf der in weißer Schrift das betreffende Land oder der Kontinent genannt wird. Das Buch strahlt so Ruhe aus und gibt den einzelnen Bildern Raum, sich zu entfalten und zu wirken. Da bleibt auch gerne die gegenüberliegende Seite leer, wenn es nötig ist. Bei 144 Seiten für vierzig Bilder ist auch genug Platz, diese großzügig zu präsentieren, was den hochwertigen Fotografien sehr zugute kommt.

Ein Blick ins Buch ist auf der Verlagsseite möglich.

Iris Jockschat



Hardcover | Erschienen: 6. Juni 2016 | ISBN: 9783777425764 | Originaltitel: Grey Matter(s) | Preis: 49,90 Euro | 144 Seiten

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Meisterwerke der Staatlichen Museen zu BerlinStreet Photography: Die 100 besten BilderNew YorkMonochrom zeichnenAndreas Feininger