Media-Mania.de

 Die weinenden Engel von Mons

Serie: Doctor Who (Comic), Band 10.2
Autoren: Robbie Morrison
Illustratoren: Eleonora Carlini, Daniel Indro
Verlag: Panini Comics

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Der zehnte Doctor reist nach seiner Trennung von Donna durch Raum und Zeit, allerdings nicht alleine, denn derzeit begleitet ihn die junge Gabriella, die er im Waschsalon ihrer Eltern vor unheimlichen Dingen gerettet hat.

1914: Seltsame Geräusche erklingen auf einem Feld, der Doctor und Gabby treten aus der TARDIS heraus und finden sich in den Wirren des Ersten Weltkrieges wieder. Mitten auf dem Schlachtfeld. Doch das ist nicht die schlimmste Bedrohung für die beiden, denn die weinenden Engel sind hungrig und niemandem fällt es auf, wenn während eines Krieges ein paar weitere Männer spurlos verschwinden. Während die Soldaten die beiden Reisenden noch für Spione halten, muss der Doctor sie überzeugen, dass die wirkliche Gefahr von den Engelsstatuen ausgeht.

"Die weinenden Engel von Mons" ist der zweite Band mit dem zehnten Doctor, der in der BBC-Serie von David Tennant verkörpert wird. Zusammen mit Gabriella, der er nach einem gemeinsam überstanden Abenteuer eine Reise mit der TARDIS angeboten hat, muss er sich dieses Mal gegen die weinenden Engel zur Wehr setzen und in einem zweiten Teil mit Echos beschäftigen, die erst die Menschen in den Wahnsinn treiben, dann aber selbst zu Gejagten werden. Beide Geschichten stehen ganz in der Tradition der Doctor-Who-Geschichten und sind lebhaft ausgefallen. Bunt, abwechslungsreich und nicht selten gefährlich.


Wir rennen schon wieder um unser Leben ... und das rückwärts!
Das ist die Doctor-Diät. Hält einen fit.


Den Doctor in einem Krieg an der Front abzusetzen, ist keine neue Idee, aber die weinenden Engel, wohl mit die unheimlichsten Gegner, denen er von Zeit zu Zeit begegnet, dort auftauchen zu lassen, sorgt nicht nur für eine düstere Geschichte voller Action, sondern auch für eine ordentliche Portion Spannung. Ja, es bereitet Spaß, weitere Abenteuer von "Zehn" mitzuerleben und inhaltlich sind die beiden Geschichten schlichtweg gelungen. Jeder "Doctor Who"-Fan kennt die weinenden Engel und erinnert sich an die Episoden mit ihnen. Nicht selten stehen Whovians vor Engelsstatuen und witzeln, dass es nicht ratsam wäre, nun zu blinzeln. Auch die letzten herzergreifenden Szenen mit Amy und Rory sind sofort wieder im Gedächtnis präsent, sodass der Leser zügig in die Geschichte eintaucht und die Gefahr durch die Engel allgegenwärtig erscheint. Robbie Morrison legt den Charakteren dazu auch noch passende Texte in den Mund. Mal witzig, mal ernst, aber immer unterhaltsam - "fantastic" würde da ein jüngerer Doctor sagen.

Unterschiedlich fallen die Zeichnungen aus. Während für die erste Story Daniel Indro und Eleonora Carlini gemeinsam verantwortlich sind, ist es alleine Carlini für die zweite Geschichte, was eventuell den Bruch in den Zeichnungen erklärt. Die Szenen des Krieges, sowohl irdischer als auch übernatürlicher Art sind hervorragend gezeichnet. So sind nicht nur die Panels angenehm auf den Seiten verteilt, mitunter auch schön ineinander gelegt, sondern die Zeichnungen besitzen einen hohen Detailgrad. Erdnahe und düstere Farben spiegeln zudem den Krieg und die Bedrohung durch die Engel wider. Hingegen wandelt sich der Zeichenstil im zweiten Teil. Von düster zu quietschbunt. Onomatopoesie dominiert die Darstellung und die Charaktere verlieren ihre bekannten Gesichtszüge. Gabriella sowie der Doctor besitzen häufig nur noch ihre nötigsten Merkmale, um wiedererkannt zu werden, was schade ist.

Kurzum: Auch der zweite Band der Comicserie mit dem zehnten Doctor ist gelungen, wenngleich er auch nicht so stark wie der erste Band ausfällt.

Auf der Webseite von Panini Comics steht eine Leseprobe zur Verfügung

Nicolas Gehling



Softcover | Erschienen: 24. Mai 2016 | ISBN: 9783957986450 | Preis: 16,99 Euro | 132 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
NirvanaNacht über EuropaDer Große KriegDer wilde PlanetFrakturen