Media-Mania.de

 Undertaker, Band 2: Der Tanz der Geier

Serie: Undertaker, Band 2
Autoren: Xavier Dorison
Illustratoren: Caroline Delabie, Ralph Meyer
Übersetzer: Tanja Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Da hat sich Jonas Crow ja in eine schöne Lage gebracht. Als Leichenbestatter war er beauftragt die sterblichen Überreste von Joe Cusco zu dessen Mine zu bringen, und dort zu begraben. Er konnte ja nicht ahnen, dass der steinreiche Cusco kurz bevor er sich selbst das Leben nimmt, riesige Mengen Gold einfach aufaß, um es auf diese Weise mit ins Grab zu nehmen. Gemeinsam mit Rose, der jungen britischen Verwalterin Cuscos und der chinesischen Köchin Lin musste Crow mit seinem Leichenwagen aus der Stadt fliehen, nachdem Cuscos Minenarbeiter herausgefunden hatten, wo sich das Gold befindet und den Leichnam einfach aufschlitzen wollten, um es sich zu holen. Zu allem Überfluss kommt jetzt auch noch die Kavallerie hinzu, und das, nachdem Rose entdeckt hat, dass Crow steckbrieflich gesucht wird. Doch trotzdem gibt der Undertaker nicht auf, was wohl letztlich eher an der hübschen Rose liegt, denn an dem Versprechen, das er Cusco gegeben hat. Doch der Weg zur Mine ist schwierig und weit.

"Der Tanz der Geier" ist der zweite Band der Reihe Undertaker aus dem Splitter Verlag. Nach einem großartigen Einstieg gelingt es Autor Xavier Dorison noch eine Schippe draufzulegen. Die Erzählung setzt nahtlos an den Cliffhanger von Teil eins an und steigert im Verlauf des gesamten Bandes die Spannung. Große Schießereien, fiese Schurken, ein cooler Held und überraschende Wendungen machen die Geschichte zu einem hervorragenden Western.
Ebenso typisch für einen Western ist die Mischung aus Gnadenlosigkeit, Egoismus und trotzdem auch Loyalität des Helden. Hinzu kommen beim Undertaker die Morbidität durch den Beruf und ein leichter Hang zum Wahnsinn, der durch den Krieg erklärt wird. Eine wirklich gelungene Figur, die einerseits sympathisch ist, aber auch stets vermittelt, dass sie für eine Überraschung gut sein kann. Ebenso überzeugend wirken die beiden weiblichen Hauptcharaktere Rose und Lin. Auch hier werden verschiedene Facetten vom Schicksal gezeichneter Menschen dargestellt, die schließlich ihren ganz eigenen Ehrenkodex entwickelt haben, nicht zuletzt aus der Not heraus zu überleben.
Allein ein großes quergelegtes Panoramabild, um die Weite des Landes darzustellen, fehlt. Dafür gibt es drei sehr gut gelungene hochkantige Großformate, die jeweils eine komplette Seite des Bandes füllen, zur Hälfte als eigenes Panel zur Hälfte als Hintergrund. Alle drei zeigen ganz klassische Westernsettings: Canyon, Mine und verlassenes Dorf. Ansonsten bleiben die Bilder in einer klassischen Panel-Aufteilung, die auf diese Weise das Layout dezent hinter die Geschichte zurücktreten lässt.
Die Hintergründe der einzelnen Bilder lassen zwar manchmal etwas an Details vermissen und auch die Figuren sind in weit herausgezoomten Panels vage konturiert, vor allem im Gesicht. In den Close ups sind sie jedoch sehr gut gezeichnet und zeigen eine immense Palette an unterschiedlichen Ausdrücken. Der Band nimmt sich hier nicht zu ernst, und so guckt sein Held nicht stets stoisch oder heroisch, sondern auch verblüfft, überrumpelt oder mal gelangweilt. Das macht den Undertaker nicht nur lebensechter und sympathischer, es verleiht dem Band auch eine gewisse Leichtigkeit und Humor. Dieser findet sich auch sprachlich in den Dialogen zwischen Crow, Rose und Lin. Ein gut gelungenes Figurendreieck, bei dem jeder jedem auf einer Ebene verbunden scheint, und auf einer anderen sehr fern.

"Undertaker - Der Tanz der Geier" ist ein großartiger Westerncomic. Spannend und humorvoll, mit einer guten Geschichte und tollen Charakteren. Die Erzählung aus Band eins schließt mit diesem zweiten Band ab, doch ist glücklicherweise die Reihe damit nicht beendet, sondern ein dritter Band in Vorbereitung. Es wird also weiter gehen mit Undertaker Crow und seinen Damen. Hoffentlich noch eine ganze Weile.

Eine Leseprobe gibt es auf der Website des Splitter Verlags

Claudia Heinzelmann



Hardcover | Erschienen: 1. Mai 2016 | ISBN: 9783958391284 | Originaltitel: Undertaker: La Danse des Vautours | Preis: 14,80 Euro | 56 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Eulen-KindDeadlinePawneeDer Weg nach MadisonUndertaker Band 1: Der Goldfresser