Media-Mania.de

 Jefferson Winter Chroniken, Band 3: Prey - Deine Tage sind gezählt


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Nachts in New York: Jefferson Winter hält sich in einem Restaurant auf, als eine Frau, der einzig andere Gast, vor seinen Augen den Koch ermordet. Auf ihrem Platz hat sie demonstrativ eine alte Zeitung mit einem Artikel über den Mord an einem jungen Ehepaar zurückgelassen. Um der Frau auf die Spur zu kommen, reist Winter an den Schauplatz des Mordes, eine Kleinstadt. Doch die Spur führt scheinbar ins Nichts, da der damalige Täter direkt im Anschluss an die Tat Selbstmord beging und nicht mehr verhört werden konnte. Recherchen vor Ort ergeben, dass der junge Mann aus einer Familie stammte, die von dem Vater terrorisiert wurde. Auch dieser Vater gilt als tot, da er seit Jahren nicht mehr gesichtet wurde.

Abgesehen von zwei Kurzgeschichten, die nur als eBook erschienen sind, ist dies der dritte Fall von Jefferson Winter, den der Leser begleiten darf. Winter ist ein ehemaliger Profiler des FBIs, der sich vor ein paar Jahren selbstständig gemacht hat und nun weltweit seine Hilfe bei Kriminalfällen anbietet. Dank seiner Familiengeschichte kann er sich besonders gut in Psychopathen hineinversetzen, sein Vater wurde für die Morde an mehreren Frauen nach langjähriger Gefängnisstrafe hingerichtet.

Winter wird von seinen Polizeikollegen häufig als merkwürdig und irritierend beschrieben, er selbst redet öfters mal von seinem inneren Psychopathen. Jedoch wirkt er nicht verrückter als andere Profiler diverser Thrillerreihen. Auch wenn sein Vater ein sadistischer Mörder war und Winter immer wieder befürchtet, dass ihm diese Veranlagung vererbt wurde, kommt er dem Leser nicht bedrohlich und mental auf der Kippe stehend vor. Dadurch wird der häufig betonte innere Konflikt nicht wirklich überzeugend. Doch mit diesem Fall könnte sich das ändern, denn die junge Frau, die vor Winters Augen einen Mann ermordet, damit sie die Aufmerksamkeit des ehemaligen FBI-Profilers erregt, versucht ihre Spielchen mit ihm zu spielen und ihn so zu manipulieren. Winter lässt sich auf die Schnitzeljagd, die die Täterin veranstaltet, ein und während er alles daran setzt, einen Fall, der mehrere Jahre zurück reicht zu lösen, fragt er sich permanent, warum gerade er von der Unbekannten ausgewählt wurde.

Während sowohl Winter als auch dem Leser recht schnell klar ist, wer die geheimnisvolle Frau ist, stellt sich lange die Frage, was sich tatsächlich hinter ihrer Rolle und ihren Absichten versteckt. Auch Winter liegt mit seinen Erklärungen durchaus daneben und so bietet dieser Fall dennoch einige Überraschungen.

Dieser Teil hat zwar nicht den Gänsehautfaktor des Auftakts "Broken Dolls Er tötet ihre Seelen", aber er ist fesselnder als sein Vorgänger "Watch Me Ich werde es wieder tun". Potentielle Leser müssen die beiden ersten Teile übrigens nicht kennen, um der Handlung folgen zu können. Einzig auf Winters Kindheit wird immer wieder Bezug genommen und diese wird in den anderen beiden Büchern auch nur in kurzen Rückblicken erklärt.

Fazit: "Prey Deine Tage sind gezählt" ist ein spannender und unterhaltsamer Thriller, in dem eine Täterin den Profiler Winter nach ihren Regeln tanzen lässt und lange nicht klar ist, warum sie immer wieder den Kontakt sucht. Wie sehen ihren tatsächlichen Motive aus und was bezweckt sie wirklich? Das sind die Fragen, die nicht nur den Leser dazu bringen, gespannt bis zum durchaus überraschenden Ende am Ball zu bleiben.

Eine Leseprobe ist auf der Verlagsseite zu finden.

Annika Schukies



Taschenbuch | Erschienen: 22. Juli 2016 | ISBN: 9783423216418 | Originaltitel: Prey | Preis: 9,95 Euro | 386 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Mein bist duIm Dunkel der SchuldHautnah - Die Methode Hill - Staffel 4VatermordWatch Me - Ich werde es wieder tun