Media-Mania.de

 Horrorgami

20 gruselige Szenen zum Schneiden und Falten


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Origami kennen wir alle, das ist der Name der klassischen, japanischen Papierfaltkunst. Kirigami heißt es, wenn ein Pop-Up-Motiv aus nur einem Papier herausgearbeitet wird, sodass sich bei einer 90°-Faltung ein dreidimensionales Bild ergibt. Anders bei einem klassischen Pop-Up-Buch, von denen es gerade für Kinder sehr viele auf dem Markt gibt, geht es beim Kirigami darum dieses Kunstwerk nur aus genau einem Stück Papier zu schneiden und zu falten, ohne dass etwas geklebt werden muss.

Für seine Werke in diesem Buch hat der Künstler Marc Hagan-Guirey das Wort "Horrorgami" erschaffen. Es kombiniert "Kirigami", die Bezeichnung für diese Art von Papier-Arbeit und "Horror", den Themenbereich, den er für sein Buch gewählt hat.
Im Einleitungstext erzählt er ein wenig zu seiner Kindheit und der Begeisterung für Horror, Basteln und Architektur, die ihn schon sehr lange begleitet und letztendlich zur Veröffentlichung dieses Buches geführt hat.

Schon auf den ersten Blick macht der Band einiges her. Auf dem Cover ist ein eindrucksvoller Werwolf in einer Waldlandschaft zu sehen, hinter ihm leuchtet ein großer, gelber Mond. Und das ist keine Einbildung, für den Druck wurde tatsächlich nachtleuchtende Farbe verwendet, sodass ein beeindruckender Farbeffekt entstanden ist.

Ein erstes Durchblättern durch "Horrorgami" lässt den Leser staunen. Die Motive wissen zu faszinieren und leuchten in intensiven, bunten Farben. Aber Achtung! Das sind die Fotos der vom Autor selbst hergestellten Kirigami. Sie wurden im Studio perfekt ausgeleuchtet und in Szene gesetzt. Was dem Käufer des Buches zur Verfügung steht, ist hingegen eine einfache Bastelvorlage. Es gibt insgesamt zwanzig verschiedene Motive und jedes ist auf einen weißen, festen Karton gedruckt. Es ist also möglich die entsprechenden Seiten aus dem Buch herauszutrennen und ohne weitere Vorbereitungen loszubasteln. Dabei gibt es allerdings zwei kleine Probleme: Das Papier ist nicht perforiert und muss mit einem Cutter herausgeschnitten werden. Dabei ist äußerste Vorsicht angebracht, damit nicht versehentlich eine der "normalen" Buchseiten eingeschnitten wird. Und das Motiv ist dann nach einmaligem Basteln weg, eine weitere Vorlage gibt es nicht. Alternativ ist es möglich die Seiten zu scannen oder zu kopieren und dann auf eigenem Papier zu arbeiten, ohne das Buch zu beschädigen. Wer mag, kann dann auch mit farbiger Pappe arbeiten.

Die einzelnen Motive werden sehr ansprechend präsentiert. Zuerst wird ein Bild eines fertigen, in Szene gesetzten Werkstücks gezeigt, zu dem der Autor eine kleine Anekdote erzählt. Zum Beispiel, aus welchem Film es stammt, was ihn inspiriert hat, wieso er sich für eine bestimmte Technik entschieden hat oder ob es das gezeigte Gebäude vielleicht sogar wirklich gibt. Dann folgt eine Seite mit Basteltipps für dieses eine Modell, hier werden Besonderheiten der Motive angesprochen. Danach folgt die "Bastelseite". Nach und nach steigert sich die Komplexität der einzelnen Horrorgamis steigert, sodass es beim Basteln nicht langweilig wird und auch geübte Hände immer wieder neu herausgefordert werden.

Wichtig: Das Buch richtet sich an Erwachsene oder ältere Kinder, die sehr viel Bastelgeschick haben. Es muss mit einem scharfen Werkzeug und äußerst präzise gearbeitet werden. Für die Kleinen ist dieses Buch nicht geeignet.

Für Horrorfans und gerade in der Halloweenzeit sind die Vorlagen in diesem Bastelbuch eine gelungene Abwechslung und eine Herausforderung. Ob für das heimische Regal oder zum Verschenken, wem normale Bastelmotive bisher zu brav waren, dem sei "Horrorgami" wärmstens empfohlen.

Basteltipps aus der Redaktion:
Wer mit den sehr kleines Details Probleme hat, kann sich die Motive einfach scannen oder kopieren und vergrößert ausdrucken, das erleichtert das Arbeiten ungemein.
Um ein fertiges Horrorgami gut zu präsentieren, empfehle ich, das fertige Werkstück auf ein weiteres Papier zu kleben, aber natürlich nur an den Stellen, die sich nicht auffalten. Verwendet man dafür eine kräftige Farbe, kommen die weißen Papierkunstwerke noch viel besser zur Geltung.

Eine Leseprobe und ein kleines Video-Interview mit dem Autor findet sich auf der Verlagswebseite.
Wer mehr über den Künstler Marc Hagan-Guirey wissen möchte, dem sei ein Blick auf seine (englischsprachige) Webseite http://www.paperdandy.co.uk/ empfohlen.

Bine Endruteit



Softcover | Erschienen: 16. September 2016 | ISBN: 9783258601380 | Originaltitel: Paper Dandy's Hororgami | Preis: 24,90 Euro | 128 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Fröhlich-bunte WeihnachtszeitKlassische FilmmonsterHappy FamilyORIGAMI LampenschirmeDas ultimative Bastelbuch