Media-Mania.de

 Jahrhundert-Trilogie, Teil 1: Töchter einer neuen Zeit

Serie: Jahrhundert-Trilogie, Teil 1
Autoren: Carmen Korn
Regisseure: Wolfgang Stockmann
Sprecher: Carmen Korn
Verlag: Random House Audio

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Als die Hamburgerin Henny Godhusen ihre Ausbildung zur Hebamme beginnt, ist sie 19 Jahre jung - wie auch das neue Jahrhundert. Beide sind bereits durch den Ersten Weltkrieg belastet, und Henny will vor allem eines: nie wieder Krieg!

Während sie und ihre aufmüpfige Freundin Käthe, die mit ihr die Lehre absolviert, aus einfachen Verhältnissen stammen, wird die Unternehmerstochter Ida von ihrem Vater mit einem Bankier verheiratet, denn er möchte von dessen Kontakten profitieren. Später wird die Lehrerin Lina das Freundinnenquartett vervollständigen. Ihre Beziehungen zueinander entwickeln sich alles andere als geradlinig, und ehe sich die jungen Frauen versehen, steuert Deutschland auf die nächste Katastrophe zu. Henny, ihre Freundinnen und die Männer, die sie lieben, sehen sich Bedrohungen und Prüfungen ausgesetzt, von denen sie wenige Jahre zuvor nicht einmal eine schwache Ahnung hatten.

Carmen Korn lässt in ihrem Roman - beim hier besprochenen Hörbuch handelt es sich um den ersten Teil einer Trilogie - die Vergangenheit in dem Hamburger Viertel Uhlenhorst auferstehen, das angenehm bunt dargestellt wird und zunächst "leben und leben lassen" ermöglicht. Die Charaktere und ihre Verflechtungen untereinander entwickeln sich, Figuren wie Handlung wirken authentisch.

Sehr gut schildert die Autorin den schleichenden Verfall der jungen, instabilen Demokratie und dessen Auswirkung auf die Einzelschicksale, insbesondere der vier Frauen im Mittelpunkt der Erzählung. Denn Käthe und ihr Mann Rudi sind Kommunisten, und Hennys fachlich wie menschlich herausragender Chef gehört dem jüdischen Glauben an. Nicht nur diese drei sind ihren nationalsozialistischen Mitbürgern ein Dorn im Auge, und es kommt zur ein oder anderen Zerreißprobe. Dann schlägt der Krieg unbarmherzig zu. Auch er greift natürlich massiv in die einzelnen Lebensgeschichten ein.

Mal durch die Zeitläufte beeinflusst, mal aufgrund von Eigendynamik ergeben sich und zerbrechen Liebesbeziehungen, lockern und vertiefen sich bestehende Freundschaften. Es ist ganz schön viel los in diesem ersten Trilogieteil - nicht zuletzt die zahlreichen Charaktere sorgen gelegentlich für Verwirrung, zumal in einem Hörbuch die Möglichkeit fehlt, punktgenau zu einer aufklärenden Stelle zurückzublättern. Viel Gelegenheit zum Nachgrübeln über die verzwickten Beziehungen ergibt sich aufgrund des vorgelegten Tempos nicht. Am Ende wird der Hörer mit einem äußerst geschickt angelegten Cliffhanger zurückgelassen. Der Griff zu Teil 2 dürfte für die meisten Hörer unerlässlich sein; auch, weil die Figuren einem bei aller Unterschiedlichkeit ans Herz wachsen. Sie sind eben, wie bereits erwähnt, sehr authentisch, aus Fleisch und Blut.

Gesprochen wird das Hörbuch von der Autorin selbst, und die Vertrautheit mit Personen und Handlung führt zu einer spannenden Darstellung, auch wenn wohl eine ausgeprägtere Differenzierung zwischen der Sprechweise der aus unterschiedlichen sozialen Schichten stammenden einzelnen Charaktere für noch mehr Lebendigkeit gesorgt hätte.

Ein Roman, dem der Spagat zwischen Unterhaltung und Tiefgang gut gelingt - in einer rundum empfehlenswerten Hörbuchfassung.

Eine Hörprobe bietet die Verlagsseite.

Geliefert werden die acht CDs in einer attraktiv gestalteten Kartonbox zusammen mit einer Kurzinfo. Sie sind einzeln in Kunststoffhüllen verpackt.

Regina Károlyi



CD | CD-Anzahl: 8 | Erschienen: 26. September 2016 | ISBN: 9783837137088 | Laufzeit: 604 Minuten | Preis: 18,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Damals war es FriedrichIm Westen nichts NeuesBeichte eines Mörders, erzählt in einer NachtDer wiedergefundene FreundZeiten des Aufbruchs