Media-Mania.de

 Ferne Welten: Episode 1

Serie: Ferne Welten, Band 1
Autoren: Leo
Illustratoren: Icar
Übersetzer: Tanja Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Es ist einige Jahre her, dass Jonas Clauden die Erde verließ und nach Altair-3 ging. Seine Familie ließ er damals zurück - versprach ihnen aber, dass er sie nachholen würde. Und obwohl Pauls Mutter nicht daran geglaubt hatte, schließlich war ihre Ehe mit seinem Vater nicht gerade auf ihrem Höhepunkt als Jonas Clauden ging, sitzen sie nun doch in einem engen Shuttle und befinden sich im Landeanflug auf Altair-3. Als Paul zusammen mit seiner Mutter und Schwester vor dem Raumhafen darauf wartet, dass ihr Vater sie abholt, wird er versetzt. Schnell zeigt sich, wie unwirtlich und auch gefährlich die Gegend für Neuankömmlinge ist. Nur durch die Hilfe eines Fremden kommt die kleine Familie in einem nahegelegenen Hotel unter. Die Sicherheit scheint jedoch trügerisch.

Nach einem gefährlichen Angriff auf offener Straße, bei dem ein "hummerähnlicher" Außerirdischer der Familie zu Hilfe kommt, fasst Paul einen Entschluss. Sie können nicht ewig warten, bis Jonas sie abholt. Paul übernimmt die Initiative und beginnt sich auf die Suche nach seinem Vater zu machen. Die Spur, die er ausmacht, führt in ein entferntes Gebiet, das nur per Schiff erreichbar ist. Glücklicherweise findet der 18-jährige in dem außerirdischen Stepanerk eine schützende Begleitung und lässt seine Mutter und Schwester alleine zurück ...

Im Original erschien der erste Band der Reihe "Ferne Welten" im Jahre 2009 und wurde 2012 mit dem fünften abgeschlossen. Und wieder ist es dem Splitter Verlag zu verdanken, dass auch diese Leo-Serie endlich für den deutschsprachigen Markt übersetzt wurde.

Das Cover blieb unverändert und ist ein echtes Leo-Sehnsuchtscover. Ein farbenfrohes, außerirdisches Wesen in Ferne-Welten-Kulisse - damit entspricht schon der äußere Eindruck den Vorlieben Leos und dessen Fans. Klassisch ist auch das Konzept des Comics: Sternenkolonie, Umweltaspekt, vielfältige außerirdische Flora und Fauna, geheimnisvolle vergangene Kulturen. Wer Freude an guter fantasie- und geistvoller Science Fiction hat, kann bei Leo immer zugreifen, auch hier.


Mir gefällt seine Denkweise. Etwas ist entweder angenehm oder unangenehm. und es gilt um jeden Preis, die unangenehmen Dinge zu meiden.
Teilnehmer der Expedition über Mr. Step


Obwohl die Menschen den Planeten Altair-3 bevölkern, ist der auf dem Cover abgebildete Stepanerk (liebevoll Mr. Step genannt) der eigentliche Protagonist dieser ersten Episode. Im Erscheinungsbild gleicht er einem Hummer-Zentaur und hat immense Fähigkeiten. Er steht geradezu über den Dingen, ist eloquent, hat ein hohes Gerechtigkeitsempfinden, kann Gefahren vorausahnen, ist körperlich stark und das Gleichgewicht der Umwelt des Planeten ist ihm sehr wichtig. Ihm stellt Leo die Menschen gegenüber, die sich zuhauf - wie so oft - als zerstörerische, unsensible Trampel herausstellen. Leo weist einfach gerne auf die Schwächen und Dummheiten der Menschen hin und arbeitet in seinem Szenario heraus, wie winzig und unwichtig sie (wir) doch eigentlich sind.

Das Szenario kommt schon nach wenigen Seiten in Fahrt und wird dabei von Icars anfangs etwas ungelenk wirkenden, dann aber durch ihre Schlichtheit bestechenden Zeichnungen begleitet. Die Symbiose von beiden Elementen ergibt einen spannenden Start in ein neues Science-Fiction-Abenteuer. Superb!

Reinzulesen lohnt sich: zur Leseprobe bei Splitter.

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 1. Dezember 2016 | ISBN: 978-3958394704 | Originaltitel: Terre Lointaines. Episode 1 | Preis: 14,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Antares - Episode 5Antares - Episode 3Antares - Episode 2Antares - Episode 4Fremde Welt