Media-Mania.de

 Mystery Trackers: Der Horror von Nightsville

Serie: Mystery Trackers, Band 8
Verlag: Astragon

Cover
Gesamt ++++-
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Brutalität
Glück
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spielregel
Strategie
Ton
In Willowville ist ein Kind verschwunden und alles Suchen blieb ohne Erfolg. Die Bevölkerung der kleinen Stadt ist aufgebracht und vermutet den "Eulenmann" als Drahtzieher des Verbrechens, eine unheimliche Kreatur, die aus der Nachbarstadt Nightsville stammt. Vor ihm wird gewarnt und die Einwohner sind kurz davor, mit Fackeln und Mistgabeln die Nachbarstadt niederzubrennen, als der Spieler eintrifft, um als Detektiv das Verbrechen aufzuklären. Es wird höchste Zeit, denn die Gemüter sind erhitzt und es sieht so aus, als würde diese Entführung böse enden.



Zwei Städte im Streit

Bild
Stimmige Kulissen
Ein Junge wurde entführt, Oliver, und dem Spieler obliegt es nicht nur, das Kind unbeschadet zu finden, sondern nebenbei auch noch die alte Fehde zweier Städte zu schlichten, bevor Vorurteile und Borniertheit der Einwohner zu einem Unglück führen. Wo genau Nightsville und Willowville eigentlich zu finden sind, wird nie erklärt, doch ein Blick auf die Umgebung lässt die Südstaaten der USA vermuten, in denen Alligatoren ihr Unwesen treiben und Sümpfe die Suche nach dem Jungen erschweren. Dazu passt gut, dass Nightsvilles Bewohner über außergewöhnliche Kräfte verfügen, wie zum Beispiel die "Sicht", die bei der Aufklärung von Verbrechen sehr hilfreich ist und welche dem Detektiv gleich bei der Ankunft verliehen wird. Darüber kann er froh sein, ermöglicht ihm diese Gabe doch, Tathergänge zu rekonstruieren und ohne dieses Wissen wäre er schnell aufgeschmissen.

Die Atmosphäre überzeugt

Bild
Wie hilfreich, eine besondere Sicht zu haben
Ebenso nützlich ist ihm Elf, ein kleiner Hund, der nicht nur Gegenstände ausbuddeln kann, sondern im Notfall sogar Bäume erklettert und aus Fenstern springt. TV-Star "Lassie" würde rot vor Neid, aber sei es drum. Der Hund ist eine nette Ergänzung und niedlich ist er allemal. Richtig gut dagegen ist die Grafik, die für eine richtig gruselige Atmosphäre sorgt. Die dunkel-schaurigen Sümpfe passen perfekt zu den abgewohnten Städten und verlassenen Plätzen, an denen die Handlung spielt. Da macht es nichts, dass einige Orte immer wieder aufgesucht werden müssen und der Spieler rastlos zwischen den Schauplätzen hin und her läuft. Trifft er auf Personen, so hat er die Möglichkeit Fragen zu stellen, deren Reihenfolge er wählen kann. Am Ergebnis ändert das nichts, sorgt aber für Abwechslung und wirkt innovativ. Feine Sache.

Eine runde Sache

Bild
Origineller Vorspann
Sehr hübsch ist ebenfalls, dass die Einspieler in Comicform erfolgen, was ungewöhnlich ist und daher im Gedächtnis bleibt. Insgesamt bleibt der Eindruck, dass der mittlerweile achte Teil der Reihe "Mystery Trackers" gut durchdacht ist und liebevoll gestaltet wurde. Zwar sind die Suchbilder und Minispiele allesamt schnell erledigt, aber das Gesamtkonzept ist harmonisch und hinterlässt nach den obligatorischen vier Stunden Spielzeit ein gutes Gefühl. So kann es mit der Reihe ruhig weitergehen.

Iris Jockschat



CD-ROM | Erschienen: 21. September 2016 | FSK: 6 | Originaltitel: Mystery Trackers: Nightsville Horror | PC | Preis: 9,99 Euro | Sprache: Deutsch | Systemanforderungen: Windows 8, Windows 7, Windows Vista

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Grab des Oliver RaymondsHaunted Legends: Dunkle WünscheEdgar Allan Poes Das verräterische HerzDas Schicksal der MenschheitDark Dimensions: Tanz der Schatten